International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Missbrauch in katholischer Kirche New Yorks wird untersucht



Im Missbrauchsskandal der katholischen Kirche in den USA werden nun auch Sexualverbrechen in den Bundesstaaten New York und New Jersey untersucht. Die New Yorker Generalstaatsanwältin Barbara Underwood wies am Donnerstag alle acht katholischen Diözesen in New York an, Auskunft zu möglichen Missbrauchsfällen zu geben.

Dies berichtete die «Washington Post» unter Berufung auf eingeweihte Kreise. Sie kündigte zudem eine Telefon-Hotline und ein Online-Formular an, damit Opfer und Zeugen Missbrauchsfälle melden können.

Auch in New Jersey wurde eine Sondereinheit gebildet, um den Vorwürfen nachzugehen. Die Task Force habe die Befugnis, Auskünfte bindend einzufordern, sagte Generalstaatsanwalt Gurbir Grewal. Er ernannte den Staatsanwalt Robert Laurino als Sonderermittler.

Begonnen hatte der Skandal vor rund drei Wochen im US-Bundesstaat Pennsylvania. Dort hatten Ermittler erschütternde Details über das Ausmass sexuellen Missbrauchs und dessen Vertuschung in der katholischen Kirche ans Licht gebracht. Im Report der Generalstaatsanwaltschaft ist von 300 Priestern die Rede, die über mehrere Jahrzehnte Missbrauch begangen haben sollen. Betroffen waren demnach mehr als 1000 Jugendliche.

Nach dem Bericht war Washingtons Erzbischof Kardinal Donald Wuerl, ehemals Bischof von Pittsburgh in Pennsylvania, massiv unter Druck geraten. Der Vatikan zeigte sich bestürzt und bezeichnete die in dem Bericht genannten Missbrauchsfälle als «kriminell und moralisch verwerflich». (sda/dpa)

Engem Papst-Vertrauten wird der Prozess gemacht

Play Icon

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Stars fliehen vor der Feuerhölle in Kalifornien

Es sind erschreckende Bilder, die um die Welt gehen. Im US-Bundesstaat Kalifornien haben mittlerweile 31 Menschen ihr Leben verloren. Über 200 Opfer sind immer noch vermisst.

8000 Feuerwehrleute kämpfen sich durch das Höllenfeuer. Insgesamt wurden mehr als 15'000 Personen evakuiert. Die Häuser vieler US-Stars im Promi-Hotspot Malibu sind komplett abgebrannt. Die Anwesen liegen nur noch in Schutt und Asche. Was die Betroffenen sagen, seht ihr hier: 

Artikel lesen
Link to Article