International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07835771 US President Donald J. Trump announces new restrictions on the sales of non-tobacco flavored vaping products during a press briefing in the Oval Office of the White House in Washington, DC, USA, 11 September 2019. President Trump's announced ban on the sales of non-tobacco flavored vaping products is an effort to get minors to quit in the wake of recent deaths attributed to the products.  EPA/SHAWN THEW

Donald Trump: «Menschen sterben durch das Rauchen von E-Zigaretten.» Bild: EPA

Nach Welle von schweren Erkrankungen: US-Regierung plant Verbot von E-Zigaretten



Die US-Regierung plant ein landesweites Verbot von E-Zigaretten mit Aromastoffen. Entsprechende Vorschriften seien in Arbeit, sagte Gesundheitsminister Alex Azar. E-Zigaretten mit süsslichen Zusatzstoffen sind besonders bei jungen Leuten in den USA sehr beliebt.

Die US-Gesundheitsbehörden sind alarmiert über eine Welle von schweren Lungenerkrankungen, bei denen ein Zusammenhang mit E-Zigaretten vermutet wird. Mehr als 450 Fälle sind bislang bekannt, sechs der betroffenen Patienten starben. Viele der Erkrankten sind junge Leute.

Die Betroffenen leiden unter Symptomen wie Atemproblemen und Brustschmerz, viele mussten künstlich beatmet werden. Mehrere Jugendliche liegen im künstlichen Koma, einer von ihnen braucht nach Angaben seiner Ärzte voraussichtlich eine Lungentransplantation.

Auch Präsident Donald Trump nahm sich des Themas an: Seine Frau Melania und er seien als Eltern beunruhigt über die Erkrankungswelle im Zusammenhang mit E-Zigaretten, sagte er am Mittwoch bei einem gemeinsamen Auftritt mit Azar im Oval Office in Washington. «Menschen sterben durch das Rauchen von E-Zigaretten.»

Junge Leute als Zielgruppe

Allerdings werden die Ursachen der Welle von Lungenerkrankungen derzeit noch untersucht. Azar erläuterte, das geplante Verbot solle für sämtliche E-Zigaretten gelten mit Ausnahme von solchen mit Tabakgeschmack.

Später ergänzte Azar im Kurzmitteilungsdienst Twitter, das Verbot könne auch auf E-Zigaretten mit Tabakgeschmack ausgedehnt werden, falls sich herausstellen sollte, dass Jugendliche nach dem Verbot aromatisierter Produkte auf diese auswichen. Die Nahrungsmittelaufsichtsbehörde FDA erläuterte, dass die E-Zigaretten mit Aromastoffen deshalb verboten sollten, weil sie von den Herstellern gezielt für junge Leute bestimmt seien.

Laut vorläufigen Zahlen hat demnach mehr als ein Viertel der Oberschüler im Land in den vergangenen 30 Tagen E-Zigaretten konsumiert. Die grosse Mehrheit von ihnen bevorzugt E-Zigaretten mit Frucht-, Menthol- oder Pfefferminzgeschmack. (sda/afp)

Sind E-Zigaretten wirklich besser für Raucher?

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

Ausschreitungen bei Demo in Zürich

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

57
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
57Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thomas Kerner 12.09.2019 18:36
    Highlight Highlight Es ist tragisch das 6 Menschen aufgrund des E-Zigarettenkonsums sterben. Allerdings muss das schon genauer angeschaut werden. In den Medien heisst es meistens, das die Ursache E-Zigaretten waren. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Der springende Punkt ist, was befindet sich im Tank der E-Zigarette? Wer in der Schweiz eine E-Zigarette dampft, benutzt normalerweise ein Liquid vom Fachgeschäft. Diese sind problemlos. Einige Leute kommen jetzt auf die glorreiche Idee, Cannabis-Öl ins Liquid zu geben. Dieses wird verdampft und landet in der Lunge. Öl in der Lunge ist hochriskant.
  • Quecksalber 12.09.2019 11:17
    Highlight Highlight Hab schon befürchtet das Zeug wirke gar nicht. Wenn man sich die Lunge mit allem möglichen füllt, ist es da nicht das Ziel, an irgend etwas zu würgen.
  • Frances Ryder 12.09.2019 09:51
    Highlight Highlight Ein Bisschen logisches Denken und man sollte einsehen, dass diese Erkrankungen nicht von regulärem E-Zigaretten Gebrauch stammen. Wenn es so wäre, würden diese Fälle nicht nur regional in einem Land auftauchen, sondern weltweit. Sie wären nicht erst nach 15 Jahren aufgetaucht, steht ja sind meistens Junge, also sind das keine Langzeitfolgen und sie wären verteilt passiert anstatt hunderte auf einmal. Da wurde etwas gedampft, was nicht sicher ist, hat nichts mit dem Standard PG/VG liquid zu tun.
  • degu03 12.09.2019 09:05
    Highlight Highlight Liebes watson team... Bitte recherchiert auch richtig... Die leute hatten thc öl und nicht Lizenzierte liquids ihn ihren Dampfern... Keine offizielle ware...
  • saukaibli 12.09.2019 08:58
    Highlight Highlight Amilogik: Ein paar Kiffer sterben durch am Schwarzmarkt gekaufte, giftige THC-Liquids. Also verbieten wir die kontrollierte Produktion aromatisierter Liquids (ausser Tabak, das ist gem. Amilogik kein Aroma) und schaffen somit einen neuen, viel grösseren Schwarzmarkt für eben diese Liquids. Das ist die gleiche Logik wie: Wenn Menschen durch Schusswaffen sterben, brauchen wir mehr Schusswaffen. Oder scheinbar auch: Wenn so viele Amis dumm sind, brauchen wir weniger Bildung. Kann mir mal einer dieses Land erklären bitte?
  • I_am_Bruno 12.09.2019 08:48
    Highlight Highlight Schon krass irgendwie - Watson schreibt einen Artikel, in dem sie von tödlichen Folgen der E-Zigaretten waren und verdienen gleichzeitig mit Werbung für E-Zigaretten, die sie im Artikel platzieren...
    Benutzer Bild
  • Political Incorrectness 12.09.2019 08:24
    Highlight Highlight Weltweit haben wir
    3 Millionen Tote jährlich durch Alkohol.
    7 Millionen Tote jährlich durch Rauchen.
    11 Millionen Tote jährlich durch ungesunde Ernährung.

    • niklausb 12.09.2019 11:15
      Highlight Highlight Ok dann ist es höchste Zeit die Ernährung zu verbieten 😂
    • Beat-Galli 12.09.2019 12:05
      Highlight Highlight Und noch einmal 11 Millionen durch KEINE Ernährung...
  • Mon Alisa 12.09.2019 08:23
    Highlight Highlight Der Spiegel hat in einem spannenden Artikel aufgedeckt, dass Pharmafirmen ein starkes Interesse an einem Verbot von E-Zigaretten haben. Für viele Raucher dienen sie als Methode der Rauchentwöhnung. Die Pharmafirmen sehe dadurch ihr Business mit klassischen Rauchentwöhnungsprodukten wie Nikotinkaugummis in Gefahr.
    Mit einem ganzheitlichen Verbot folgt wohl jemand dem Geld einer Lobby.
  • wasps 12.09.2019 08:16
    Highlight Highlight Jeder soll doch paffen können, was er/sie will. Was mir aber echt auf den Sack geht ist, von Rauchwolken jegwelcher Art eingenebelt zu werden.
  • Tarzipan 12.09.2019 08:03
    Highlight Highlight Nicht E-Zigaretten töten Mensch, Menschen töten Menschen (sich selbst)!

    Oder gilt das nur bei Waffen?
  • Ganesh LXIX 12.09.2019 08:00
    Highlight Highlight Gebt ihm ein Snickers!
  • saukaibli 12.09.2019 07:51
    Highlight Highlight Ich finde das Argument mit den süssen Aromen, die angeblich nur für Jugendliche sind, einfach der Brüller. Man sollte endlich mal die ganzen Konditoreien verbieten, denn die machen die ganzen Süssigkeiten nur, um Jugendliche zuckersüchtig zu machen. Oder hat schon mal jemand einen Erwachsenen gesehen, der sich etwas Süsses gekauft hat. OK, bei mir stimmt es tatsächlich, in meinen Dampfgeräten sind Vanilla Custard und White Cake, typisch für einen Jugendlichen von 42 Jahren.
    Aber lasst die Jugend weiter Tabak rauchen damit der Staat weiter viel Geld verdienen kann. Scheinheilige A...cher!
  • Not Sure 12.09.2019 07:50
    Highlight Highlight Ein hoch auf die tabaklobby!
  • El Vals del Obrero 12.09.2019 07:42
    Highlight Highlight Da sollte man aber konsequenter sein:

    Wenn einige Gäste einer schäbigen illegalen Imbissbude eine Lebensmittelvergiftung bekommen sollte unbedingt das Essen verboten werden!
  • virus.exe 12.09.2019 07:37
    Highlight Highlight 🤦‍♀️
  • _kokolorix 12.09.2019 07:33
    Highlight Highlight Da drückt doch die Tabaklobby. Das ist völliger Unsinn. Weder ist der Zusammenhang geklärt, noch sind die Zahlen alarmierend. So viele Tote gibt es wegen Tabak jeden Tag. Ein Verbot würde diese Flüssigkeiten sofort zum Tummelplatz der Drogenmafia machen, welche keinerlei Hemmungen hat auch extrem gefährliche Substanzen an Kinder zu verkaufen.
    Aber Trump ist ja bisher auch nicht durch Vernunft aufgefallen...
  • saukaibli 12.09.2019 07:26
    Highlight Highlight Diese Diskussion ist einfach nur noch lächerlich. Dann sollte man aber auch endlich Flaschen verbieten, schon so viele Menschen sind gestorben, weil sie gepanschte Getränke aus Flaschen zu sich genommen haben. Es geht doch überhaupt nicht um die Gesundheit, die Kinder oder irgendwelche anderen Gefahren, es geht einzig und allein um Geld. Die US-Staaten erhalten jährlich Milliarden von der Tabakindustrie. Würden diese wegfallen, gäbe es in vielen Staaten riesige Löcher in den Kassen. Es muss also geraucht werden, koste es was es wolle, also vor allem Menschenleben.
  • Der Soziale 12.09.2019 07:20
    Highlight Highlight Hihihihi! 😂 Der Donald will
    E-Zigaretten verbieten, weil ganze 6! Menschen daran gestorben sind.
    Die Amis dürfen aber weiterhin mit ihrem Sturmgewehr rumballern.
    Ich glaube, nur der Präsident versteht diese Logik.
  • Trollerix 12.09.2019 07:15
    Highlight Highlight Mmmhhh.
    Benutzer Bildabspielen
  • Lucas29 12.09.2019 07:07
    Highlight Highlight "6 der erkrankten Personen sind gestorben"
    Leider müssen nun auch Autos, Alkohol, Zigaretten oder den Aufenthalt auf der Strasse verboten werden...
    • THEOne 12.09.2019 11:26
      Highlight Highlight und wasser und brot und spaghetti und bürostühle und und und..
      bei allem gabs schon tödliche unfälle und wesentlich mehr als die 6 da....
      aber was kann man von den usa schon erwarten mit ihrem hirntoten führer
  • Alice36 12.09.2019 06:37
    Highlight Highlight Wie wär's damit?

    "Nach Welle von Massenschiessereien: US- Regierung plant Verbot von Faustfeuerwaffen.

    Wäre doch zu überlegen oder nicht, oder doch?
    • Revan 12.09.2019 07:56
      Highlight Highlight Im Gegensatz zur NRA gibt es halt keine "National Vaping Association" ;)
  • H1tchh1k3r 12.09.2019 06:32
    Highlight Highlight Kein weiterer Kommentar nötig...
    Benutzer Bild
  • rodolofo 12.09.2019 04:22
    Highlight Highlight Und jetzt noch die Schnellfeuerwaffen für Private verbieten?
  • mako 12.09.2019 01:21
    Highlight Highlight 450 vermutete Fälle über all die Jahre! Aber tausende von Toten pro Jahr durch Zigaretten oder Fastfood stören nicht!
    Schon mal was von "Lobby" gehört?
    Ich schäme mich immer wenn ich mir überlege, dass diese Amis ausgewanderte Europäer sind.
  • Keewee 12.09.2019 00:13
    Highlight Highlight Es hat nichts aber auch gar nichts mit e-Zigaretten zu tun sondern von liquid von der Strasse wo kontaminiert ist.
    Und genau da müssen diese sogenannten schlaubis ansetzen damit solcher Mist nicht verkauft wird.
    Seit über 10jahren wird weltweit gedampft und noch nirgens ausserhalb der USA sind Leute daran gestorben.
    Die Tabakindustrie sieht das sicherlich als einen Triumph!
    • Perimius 12.09.2019 04:01
      Highlight Highlight Genau das selbe kann man 1:1 auf die Schusswaffen und „Killerspiele“ Debatte ausweiten. Überlall gibts aber, aber nur in den USA sorgt es für Probleme
  • Sözeri Enes 11.09.2019 23:49
    Highlight Highlight Was? paar Menschen sterben durch die Folgen der e Zigarette und prompt redet man über einen Verbot?
    Wie viele sterben denn von normalen Zigaretten? Oder Waffen? Oder Alkohol am Steuer? Kinder durch vegane Ernährung? Ach es gibt so viele Bsp. Aber ne man muss ganz unten auf der Liste anfangen. Nice
    Ich bekomme auch von allen Freunden und Bekannten solche Nachrichten geschickt, weil ich selber seit sechs Jahren eine ezigarette dampfe und damit aufgehört hab zu rauchen. Das geht mir so auf dem Sack, das der Raucher Freund mir jetzt davon abraten will. Wer weiß, was die Opfer noch dazu mischen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • #Technium# 11.09.2019 23:19
    Highlight Highlight Reiner blinder politischer Aktionismus. Die Tabak-Konzerne reiben sich schon die Hände...
  • Basti Spiesser 11.09.2019 23:01
    Highlight Highlight Egal man findet schon irgendwas warum Trump jetzt der Idiot ist deswegen.
    • rodolofo 12.09.2019 04:25
      Highlight Highlight Ganz einfach: Weil Trump ein Idiot IST!
  • EvilBetty 11.09.2019 22:45
    Highlight Highlight Das ist einfach nur lächerlich. Gibt‘s irgendeine Lobby für die sich Trump nicht gebückt hat?
  • Tekk 11.09.2019 22:43
    Highlight Highlight «Menschen sterben durch das Rauchen von E-Zigaretten.»

    Na was ist den da mit Trump passiert? Ein paar tote und gleich so konsequent? Na da bin ich jetzt aber mal gespannt wann das neue Waffenverbot in den USA kommt. 😉
    • Perimius 12.09.2019 04:03
      Highlight Highlight Das Hurricaneverbot muss auch dringend kommen.
    • Der Soziale 12.09.2019 06:19
      Highlight Highlight @Jawohl, sonst wird der böse Sturm mit Atombomben vernichtet... 🤪
  • DWA 11.09.2019 22:42
    Highlight Highlight Und wann werden Zigaretten verboten? Wieviele sterben da jedes Jahr?
    Aber eben, da verdienen die Regierungen auch wieder zu viel Geld daran.
    • Denker0815 11.09.2019 23:01
      Highlight Highlight Laut WHO sterben jährlich 3Millionen Menschen an Alkohol.. Sieht man wo die Staaten schön Geld verdienen..
    • The Destiny // Team Telegram 12.09.2019 07:59
      Highlight Highlight @Denker, die prohibition hat ja so toll funktioniert...
    • Fredz 12.09.2019 08:06
      Highlight Highlight An Tabak sterben allein in der Schweiz 9000 (neun Tausend !) Menschen pro Jahr. Man sollte beides verbieten: Zigis und e-Zigis.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 11.09.2019 22:35
    Highlight Highlight Es starben 6! Menschen durch den Konsum von Tabak und vermutlich weiteren Mist der nicht dazu gedacht ist oder aber haben infolge unhygienischen Zuständen sich irgendwas eingefangen

    Und die USA will ein Verbot

    Aber bei Schusswaffen.....
    "strohballen wandert durch den bilschirm*

    Wo waren wir nochmal?
    • jjjj 11.09.2019 23:12
      Highlight Highlight Whataboutismus vom feinsten...
      ist doch super wird etwas unternommen!
    • AdvocatusDiaboli 11.09.2019 23:16
      Highlight Highlight @Scaros_2: Ich sehe keinen Grund wieso Trump warten sollte, mit dem Verbot von E-Zigaretten mit Aromastoffen, nur weil die Debatte bei einem anderen Thema stockt.

      Schusswaffen und E-Zigaretten sind schlecht und viele in den USA wollen beides verbieten. E-Zigaretten haben aber keinen eignen Schutz durch die Verfassung, wie Waffen es haben und lassen sich somit viel einfacher verbieten.
    • DWA 12.09.2019 05:33
      Highlight Highlight @AdvocatusDiaboli: dann sollte der Herr aber mit Alkohol und Tabak anfangen. Da gibt es Millionen Tote jährlich.
      Ah und Autos, sollte man auch verbieten, stell dir mal vor wieviele jährlich in Verkehrsunfälle sterben müssen.
    Weitere Antworten anzeigen

Das sind die besten und lustigsten Reaktionen auf die neuen iPhones

Es gibt viel (und messerscharf) zu analysieren zu den neuen Apple-Produkten. Aber wenden wir uns zunächst den lustigen Erkenntnissen zu ...

Am Dienstag hat Apple an der Keynote in Cupertino das iPhone 11 Pro vorgestellt. Mit hervorstehendem «Kamera-Klotz». Die Stunde der Photoshop-Virtuosen hat geschlagen. Und natürlich ist bei den Social-Media-Reaktionen das am häufigsten verwendete Emoji absehbar ...

Doch bevor wir zu den lustigsten und schrägsten Tweets kommen, müssen wir etwas Anderes klären.

Damit zur neuen Hardware ...

* Damit ist die Angst vor unregelmässig geformten Löchern gemeint, wie uns welt.de hier erklärt.

* Der Ruf «Hail …

Artikel lesen
Link zum Artikel