International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hagel zertrümmert Nase von Passagier-Jet – Pilot muss notlanden

In der Nacht auf Montag geriet eine Maschine von American Airline in ein heftiges Unwetter. Hagelkörner beschädigten die Nase wie auch die Windschutzscheibe des Flugzeuges massiv.



hagel flugzeug american airline bild: twitter

Die Nase und die Windschutzscheibe des Flugzeuges wurden massiv beschädigt.  Bild: Screenshot Twitter

Diesen Flug werden die 130 Passagiere einer American Airlines-Maschine wohl nicht so schnell vergessen: Der Airbus durchflog auf dem Weg von San Antonio nach Phoenix in der Nacht auf Montag ein heftiges Unwetter.

Im Kern der Gewitterzelle wurde die Maschine von grossen Hagelkörnern getroffen. Diese beschädigten sowohl die Nase des Flugzeuges wie auch die Windschutzscheibe so massiv, dass die Piloten praktisch nichts mehr sehen konnten. In der Folge leitete der Pilot eine Notlandung in Texas ein. Weder die 130 Passagiere noch die fünf Besatzungsmitglieder kamen dabei zu Schaden.

Hier sieht man, wie das Flugzeug durch den Kern des Unwetters fliegt:

«Es war eine der furchterregendsten Erlebnisse in meinem Leben», sagt ein Passagier gegenüber «KENS 5». Es sei sehr bewölkt gewesen, aus den Fenstern habe man zahlreiche Blitze sehen können. «Wir hörten, wie der Hagel auf das Flugzeug einprasselte und die Turbulenzen waren sehr schlimm.»

(sam) (aargauerzeitung.ch)

Auch diesem Piloten wurde alles abverlangt:

abspielen

Video: watson/nico franzoni

Aktuelle Polizeibilder: Töfffahrerin bei Kollision verletzt

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

10'000 Schüler demonstrieren für Klimaschutz

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Säntisbahn muss Betrieb für Monate einstellen

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Triple 06.06.2018 13:03
    Highlight Highlight Braucht nicht viel zum Fliegen. Hagel und Regen lassen sich auf dem Wetterradar schlecht bis nicht auseinanderhalten. Und manchmal muss man halt durchfliegen.
  • Herbert Anneler 06.06.2018 12:57
    Highlight Highlight Was für ein Irrer vonneinem Piloten flog durch diesen Sturm? Weshalb?
    • Bits_and_More 06.06.2018 13:15
      Highlight Highlight Hast du das Video von UW-Madison CIMSS
      @UWCIMSS gesehen? Der Pilot flog quasi Slalom um die heftigsten Zellen herum.
  • Joe Smith 06.06.2018 11:31
    Highlight Highlight Die Nase des Flugzeugs sieht schlimmer aus, als es ist: Das ist eine dünne Glasfaserschale ohne jede strukturelle Funktion, weil darunter die Wetterradar-Antenne ist. Da genügt ein grösseres Hagelkorn, um die zu zerstören. Schlimmer sind die Windschutzscheiben, weil da der Pilot dann nicht mehr hindurchsieht und quasi blind landen muss. Was mich allerdings wundert, ist, dass die Piloten sehenden Auges mitten in eine Gewitterzelle geflogen sind, denn diese muss auf dem Wetterradar deutlich zu sehen gewesen sein. Da fliegt keiner freiwillig rein, da macht man einen Bogen grossen drum.
    • Laut_bis_10 06.06.2018 12:46
      Highlight Highlight Die Amis wollen halt auf dem schnellsten Weg ans Ziel, ohne Rücksicht auf Verluste ;)
  • Thomas_v_Meier 06.06.2018 10:58
    Highlight Highlight Ich bin Laie. Haben die Flugzeuge heuzutage nicht ein Wetterradar an Board mit dem die Piloten solchen Zellen ausweichen könnten/müssten?

    Eindrücklich zu sehen das dieser Airbus noch Landen konnte ohne das es zu einem gravirenden Zwischenfall kam
    • Carambar 06.06.2018 12:00
      Highlight Highlight Haben sie und wie in dem Video zu sehen versuchten die Piloten dem Schlimmsten auszuweichen. Eindrückliche Gewitterfront! Da ist es bei uns geradezu gemütlich
    • Ton 06.06.2018 12:36
      Highlight Highlight Die Airline würde das anders formulieren: Das Wetterradar hilft, um die schlimmsten Zellen herumzunavigieren und so noch bei schlechtestem Wetter Umsatz zu machen. :-)
      Aber Spass beiseite, das Wetterradar sieht nicht durch ein grosses Unwetter hindurch. Es kann also passieren, dass sich z.Bsp. Niederschlag hinter anderem Niederschlag auf dem Radar versteckt.
    • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 06.06.2018 15:23
      Highlight Highlight Der Wetterradar sitzt hinter der Flugzeugnase und ist jetzt bestimmt nicht mehr einsatztauglich.

      Eine respektable Leistung der Piloten, bei der Sicht den Flieger noch sicher zu landen.
  • Licorne 06.06.2018 10:46
    Highlight Highlight Beeindruckend, dass ein Flugzeug mit solchen Schäden noch einigermassen flugtauglich ist und sicher gelandet werden kann. Irgendwie auch sehr beruhigend für mich als Laien.

Busfahrerin rettet Kleinkind

Irene Ivic ist Busfahrerin in der US-amerikanischen Stadt Milwaukee. Im Video ist zu sehen, wie ihr unterwegs plötzlich ein Kleinkind auffällt. Das Kind läuft völlig alleine und barfuss der Hauptstrasse entlang. Das Kleinkind scheint ganz alleine in der Stadt unterwegs zu sein. Ivic schaltet sofort, stoppt ihren Bus und eilt dem Kind zur Hilfe.

Als sie wieder im Bus sitzt reagiert eine junge Frau sofort und gibt der Busfahrerin ihre Jacke, um das Kind zu wärmen. Das Baby, das laut des …

Artikel lesen
Link zum Artikel