International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07241282 A handout photo made available by the Office of President Barack Obama shows former President Barack Obama (L) delivering gifts to  patients at the Children's National Medical Center in Washington, D.C., USA, 19 December 2018 (issued 20 December 2018).  EPA/CHUCK KENNEDY / THE OBAMA FOUNDATION / HANDOUT The photographs may not be manipulated in any way, and may not be used in commercial or political materials, advertisements, emails, products, or promotions that in any way suggest approval or endorsement. HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama hat am Mittwoch die Kinder in einem Spital in Washington mit Geschenken überrascht. Bild: EPA/OFFICE OF PRESIDENT BARACK OBAMA

Obama besucht als Weihnachtsmann Patienten in Kinderspital

Der frühere US-Präsident Barack Obama ist wenige Tage vor Heilig Abend in die Rolle des Weihnachtsmanns geschlüpft. Er verteilte Geschenke in einem Kinderspital in Washington.



Mit Weihnachtsmann-Mütze auf dem Kopf und Geschenke-Sack auf dem Rücken besuchte Obama am Mittwoch das Spital Children's National in Washington. Er verteilte Geschenke, nahm kranke Kinder in den Arm und dankte den Ärzten und dem Pflegepersonal für ihre Arbeit.

«Ich will Ihnen allen danken, ich hatte das Glück, mit wunderbaren Kindern und ihren Familien zu sprechen», sagte der Ex-Präsident in einem vom Spital veröffentlichten Video.

«Als Vater von zwei Töchtern kann ich mir vorstellen, dass es in einer solchen Situation das Wichtigste ist, dass Personal, Ärzte und Krankenschwestern sich um sie kümmern, aufpassen, für sie da sind und ihnen die Hand halten.»

epa07241284 A handout photo made available by the Office of President Barack Obama shows former President Barack Obama (L) taking a photo with a patient at the Children's National Medical Center in Washington, D.C., USA, 19 December 2018 (issued 20 December 2018).  EPA/CHUCK KENNEDY / THE OBAMA FOUNDATION / HANDOUT The photographs may not be manipulated in any way, and may not be used in commercial or political materials, advertisements, emails, products, or promotions that in any way suggest approval or endorsement. HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Ein Selfie für die Kleinen. Bild: EPA/OFFICE OF PRESIDENT BARACK OBAMA

Der 44. US-Präsident lebt zusammen mit seiner Frau Michelle weiter in Washington. Beide besuchen immer wieder Wohltätigkeitsveranstaltungen für Kinder. (sda)

Obama-Rede zu Mandelas 100. Geburtstag

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • frnrsch 20.12.2018 11:44
    Highlight Highlight Er soll doch die Opfer seiner Drohnenkriege besuchen.
    • reconquista's creed 20.12.2018 12:20
      Highlight Highlight Wieder einer mehr, dem die Kopfabschneider vom IS lieber wären. Oder türkische Bomben auf kurdische Kämpfer. Aber um ihnen das Weltgeschehen der letzten 20 Jahren zu erklären brauche ich mehr als 600 Zeichen. Und am Gehalt ihres Kommentars nach interessiert sie das auch gar nicht.
    • swisskiss 20.12.2018 14:02
      Highlight Highlight frnrsch: Mal studieren:

      https://www.thebureauinvestigates.com/projects/drone-war

      wenn Russland und USA in Syrien im gleichen Verhältnis und Methode Terroristen bekämpft hätten, wären rund 200 000 Zivilisten noch am Leben.
  • reconquista's creed 20.12.2018 09:32
    Highlight Highlight So sieht das aus, wenn jemand Präsident UND Mensch ist.
    • Sebastian Wendelspiess 20.12.2018 10:26
      Highlight Highlight Er ist nicht mehr Präsident ;)
    • Fabio74 20.12.2018 11:33
      Highlight Highlight @wendelspiess er war Präsident und ist Mensch.
      Im Gegensatz zur Frisur
    • reconquista's creed 20.12.2018 11:38
      Highlight Highlight Ja, er ist nicht mehr amtierender Präsident.
      Was sie nicht wissen, oftmals werden ehemalige Präsidenten der USA weiterhin als Präsident bezeichnet und angesprochen.
      Da ging die Spitzfindigkeit in die Hose. ;)
  • w'ever 20.12.2018 09:09
    Highlight Highlight sind wir mal ehrlich. wenn (!) trump im spital als weihnachtsmann auftauchen und geschenke verteilen würde, dann würden auch eltern und kids für ein selfie anstehen, nur fänden wir es alle weniger cool.
    • Raembe 20.12.2018 09:27
      Highlight Highlight Trump währe eher als Grinch verkleidet....
    • swisskiss 20.12.2018 10:29
      Highlight Highlight w'ever: Bei Trump ist das eigentliche Problem nicht die Geste, sondern seine Motivation und Einstellung. Das wurde deutlich, als der gute Mann Haushaltspapierrollen in die wartende Menge von Hurricanopfern warf und ihnen eine "gute Zeit" wünschte.

      Das komplette Fehlen von Emphatie und Mitgefühl ist ein typisches Merkmal von Narzissten. Da ist Trump als Weihnachtsmann genau so unglaubwürdig wie als Präsident für die Unterprivilegierten.

      Nur das Kinder das sofort spüren...
    • paulina palinska 20.12.2018 10:31
      Highlight Highlight ich tippe eher darauf, dass die meistens panisch wegrennen würden.
  • Domino 20.12.2018 09:04
    Highlight Highlight Gute PR- Aktion. Ohne Blitzlichtgewitter gäbs mehr Respekt.
    • Fabio74 20.12.2018 09:42
      Highlight Highlight Quatsch. Typen die sowas schreiben haben generell weder Respekt noch Anstand
  • bot-4815162342 20.12.2018 09:01
    Highlight Highlight Obama 2020. Ändert die Verfassung wenn's sein muss.

Steve Bannon ist jetzt in Italien – und plant Böses

Mit seiner «Bewegung» in Brüssel will Trumps ehemaliger Chefstratege Bannon Rechtspopulisten in Europa unterstützen. Jetzt plant er in Italien sein nächstes Projekt: eine «Gladiatorenschule für Kulturkämpfer».

Aus einem abgelegenen Kloster in den Bergen gut 100 Kilometer südöstlich von Rom will Steve Bannon Europa erobern. Bannon habe die Vision, die aus dem 13. Jahrhundert stammende Anlage von Trisulti in Collepardo in eine Akademie umzubauen, sagt ihr Verwalter Benjamin Harnwell.

Laut Harnwell …

Artikel lesen
Link zum Artikel