International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE- This combination of file photos show U.S. President Donald Trump, left, in the Oval Office of the White House in Washington on May 16, 2018, and North Korean leader Kim Jong Un during a meeting of the 7th central military commission at an undisclosed place in North Korea, in the photo provided on May 18, 2018. There will be a lot of spin going on when Trump emerges from his summit in Singapore with Kim Jong Un on Tuesday, June 12, 2018. (AP Photo/Evan Vucci, Korean Central News Agency/Korea News Service via AP, File)

Jetzt geht es nicht mehr lange: Am Dienstag, 12. Juni treffen Donald Trump und Kim Jong Un (rechts) aufeinander. Bild: AP/AP

Hier rollt Trump zum historischen Gipfel mit Kim Jong Un

11.06.18, 04:55 11.06.18, 10:45


Vor dem Gipfel zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur haben am Montag die letzten Vorbereitungen begonnen. In dem südostasiatischen Stadtstaat trafen nochmals Unterhändler beider Seiten zusammen.

Der Gipfel, bei dem sich Trump und Kim zum ersten Mal persönlich begegnen werden, beginnt am Dienstag. Wichtigste Themen sind die Bemühungen um atomare Abrüstung und eine dauerhafte Friedenslösung für Süd- und Nordkorea.

In US-Medien wird gemutmasst, Trump und Kim könnten versuchen, ihre unterschiedlichen Auffassungen des Begriffs «Denuklearisierung» anzugleichen. Bislang sind sich beide Seiten uneins, was mit atomarer Abrüstung gemeint ist. Auch die Vorbereitungen für einen Friedensvertrag oder die Aufnahme diplomatischer Beziehungen dürften bei dem Gipfel eine Rolle spielen. Kim hofft im Gegenzug auf internationale Anerkennung und wirtschaftliche Unterstützung.

Für Trump steht am Montag als einziger offizieller Termin ein Treffen mit Singapurs Regierungschef Lee Hsien Loong auf dem Programm. Kim hatte den Gastgeber des Gipfels bereits am Sonntag gesehen. Das jetzt schon als historisch bezeichnete Treffen zwischen dem US-Präsidenten und Nordkoreas Machthaber beginnt am Dienstag um 09:00 Uhr Ortszeit (03:00 Schweizer Zeit) in einem Hotel auf der Insel Sentosa. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Waedliman 11.06.2018 12:43
    Highlight Es ist völlig egal, was in Singapur besprochen wird, denn eines ist doch wohl klar: Noch auf der Heimreise überlegt sich Trump, was von dem, das da besprochen wurde, ein paar Stunden später noch Gültigkeit haben soll. Und das wird er dann per Tweet bekanntgeben. Trump braucht Nordkorea allerdings für zwei Dinge: zum einen als Billigproduzent für Güter, zum anderen dringt er weiter an die chinesische Grenze heran, wenn Kim sein neuer Best Buddy werden sollte.
    2 1 Melden
  • Noblesse 11.06.2018 09:21
    Highlight Es treffen sich die beiden grössten "On-Off-Typen" der Neuzeit! Mal schauen, ob sie vertragsfähig sind und Abrüstung hinbekommen? Dem Nordkoreanischen Volk wäre Perestroika und damit mehr Wohlstand zu gönnen. Von mir aus auch mit Trump-Golfplätzen!
    3 0 Melden

Sie will die Politik mit Frauen fluten – Meg Wolitzer, die Feminismus-Autorin der Stunde

#MeToo, die Brett-Kavanaugh-Hearings und Trump: Meg Wolitzers Roman «Das weibliche Prinzip» passt perfekt in die heutige Zeit.

An der Frankfurter Buchmesse von vergangener Woche hatte sie Auftritte auf prominenten Bühnen. Meg Wolitzer hat das Buch der Stunde geschrieben. Auch wenn das gar nicht ihre Absicht war. Dass sie sich mit weiblicher Macht, Diskriminierung, Frauenfeindlichkeit, mit Deutungshoheit und dem Erlangen einer weiblichen Stimme auseinandersetzt und dass es die MeToo-Bewegung gibt, sei kein Zufall, sagt sie. Dass ihr Buch genau in diesem zugespitzten und beschleunigten Moment erscheine, hingegen schon.

Frau …

Artikel lesen