International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump speaks as he gestures to the audience during the Young Black Leadership Summit at the White House in Washington, Friday, Oct. 4, 2019. (AP Photo/Carolyn Kaster)
Donald Trump

Donald Trump ist mit seinen Tweets alles andere als zimperlich. Bild: AP

Trump bedient sich bei Disney und verhöhnt Adam Schiff als «Pinocchio»



Donald Trump hat wieder einmal zum Smartphone gegriffen und auf Twitter eine Attacke gegen den demokratischen Abgeordneten Adam Schiff geritten. Der US-Präsident postete am Freitag ein Video mit Ausschnitten aus dem Disney-Zeichentrickfilm «Pinocchio» (1940) auf seinem bevorzugten Social-Media-Kanal – unter dem Titel «Lyin' shifty Schiff!» («Lügender, verschlagener Schiff!»).

In dem Video sind Statements von Schiff zwischen die Szenen aus dem Film montiert, bei denen Pinocchios Nase jeweils nach einer Lüge wächst. Schiff ist Vorsitzender im Geheimdienstausschuss (House Intelligence Committee) des US-Repräsentantenhauses und leitet die Impeachment-Untersuchung gegen den Präsidenten.

Mit seinem Tweet impliziert Trump, dass Schiff bei seinen Aussagen über den Whistleblower, der die Ukraine-Affäre ins Rollen brachte, gelogen hatte.

Am Ende sagt die Fee zu Pinocchio: «Vielleicht hast du nicht die Wahrheit gesagt.» Worauf die belebte Holz-Puppe antwortet: «Doch, habe ich, jedes einzelne Wort!»

Schiff hätte «vorsichtiger formulieren» sollen

Ebenfalls am Freitag hatte die «Washington Post» Schiff vier «Pinocchios» für dessen Aussage in einem MSNBC-Interview verliehen, sein Komitee habe nicht direkt mit dem Whistleblower gesprochen. Laut einem Bericht der «New York Times» hatte dieser jedoch mit Mitarbeitern des Komitees gesprochen, bevor er seine Beschwerde einreichte. Ein Sprecher des House Intelligence Committee sagte der «Washington Post», Schiff hätte seine Aussage in dem MSNBC-Interview «vorsichtiger formulieren» sollen.

Der 59-jährige Schiff, der früher Staatsanwalt in Los Angeles war, ist derzeit womöglich Trumps wichtigster Gegner. Dementsprechend hat sich der Präsident auf den Abgeordneten aus Kalifornien eingeschossen: Er hat Schiff bereits als korrupt und als Schwächling beleidigt.

Trump postete seinen Tweet mit dem Filmmaterial von Disney nur einen Tag, nachdem er einen Tweet mit einem Nickelback-Video hatte entfernen müssen, weil er die Erlaubnis nicht hatte, das Material zu verwenden. Dies könnte ihm nun ebenfalls drohen, denn Disney ist nicht gerade bekannt dafür, seine Urheberrechte lax zu handhaben.

(dhr)

Trump kennt (k)eine Antwort

abspielen

Video: watson/lbe

Trump: Die Beschwerde des Whistleblowers

Trumps Tweets sind nun auch auf Unterhosen verewigt

Play Icon

Trump und das Impeachment

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Giuliani, Hearings, Syrien: Jetzt fliegt Trump alles um die Ohren

Link zum Artikel

Rudy Giulianis Gruselkabinett

Link zum Artikel

Trumps Angst, Pelosis Macht und «die richtige Zeit für eine historische Schelte»​

Link zum Artikel

Trumps Ukraine-Telefonat: Es ist alles noch viel schlimmer

Link zum Artikel

Jetzt wird's dreckig! Warum der Krieg mit Biden Trumps Ende bedeuten muss

Link zum Artikel

Wie Rudy Giuliani Donald Trump in die Sch... geritten hat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Trump und das Impeachment

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Giuliani, Hearings, Syrien: Jetzt fliegt Trump alles um die Ohren

103
Link zum Artikel

Rudy Giulianis Gruselkabinett

46
Link zum Artikel

Trumps Angst, Pelosis Macht und «die richtige Zeit für eine historische Schelte»​

83
Link zum Artikel

Trumps Ukraine-Telefonat: Es ist alles noch viel schlimmer

108
Link zum Artikel

Jetzt wird's dreckig! Warum der Krieg mit Biden Trumps Ende bedeuten muss

151
Link zum Artikel

Wie Rudy Giuliani Donald Trump in die Sch... geritten hat

52
Link zum Artikel

Trump und das Impeachment

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Giuliani, Hearings, Syrien: Jetzt fliegt Trump alles um die Ohren

103
Link zum Artikel

Rudy Giulianis Gruselkabinett

46
Link zum Artikel

Trumps Angst, Pelosis Macht und «die richtige Zeit für eine historische Schelte»​

83
Link zum Artikel

Trumps Ukraine-Telefonat: Es ist alles noch viel schlimmer

108
Link zum Artikel

Jetzt wird's dreckig! Warum der Krieg mit Biden Trumps Ende bedeuten muss

151
Link zum Artikel

Wie Rudy Giuliani Donald Trump in die Sch... geritten hat

52
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

28
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
28Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • esclarmonde 06.10.2019 12:07
    Highlight Highlight So wie der Trump (seit jeher) lügt, müsste seine Nase lang genug sein, um damit Golf spielen zu können...
  • destin 05.10.2019 22:24
    Highlight Highlight Das Hauptproblem ist nicht Trump, das Hauptproblem sind sehr viele Amerikaner und noch mehr die bigotte amerikanische Gesellschaft. Irgend ein nächster Trump ist schon in den Startlöchern und er wird irgendwann gewählt werden.
  • Phrosch 05.10.2019 21:40
    Highlight Highlight Eigentlich schade ist Pinocchio nur ein Märchen und wachsen Lügnern nicht die Nasen. Trump könnte längst nicht mehr den Kopf heben.
  • DerTaran 05.10.2019 20:47
    Highlight Highlight «Lyin' shifty Schiff!» da Schiff Jude ist, kann der Spruch auch antisemitisch interpretiert werden.
    • Mia_san_mia 06.10.2019 00:57
      Highlight Highlight Wieso?
    • DerTaran 06.10.2019 13:00
      Highlight Highlight Lyin' shifty Schiff!» («Lügender, verschlagener Schiff!»). Weil der Antisemitismus “verschlagen” als typisches jüdisches Charaktermerkmal definiert.
  • BossAC 05.10.2019 20:42
    Highlight Highlight Bin gerade verwundert, dass ihr hier auf Watson den Nickelback-Artikel nicht gebracht habt ;)
  • Ueli Blocher 05.10.2019 19:45
    Highlight Highlight Okay, Schiff wurde bei 4 Lügen erwischt! Nicht gut!
    Also steht es zur Zeit in der Lügen Tabelle Schiff 4 - 12000 Trump? Ja es wird Knapp! LOL
  • LebeauFortier 05.10.2019 19:28
    Highlight Highlight Man sagt, Trumps Hände würden mit jeder Lüge schrumpfen. 🤲🏻
  • Goldjunge Krater 05.10.2019 19:24
    Highlight Highlight Da wird wohl noch viel Dreck der Demokraten hervorkommen..
    • Ueli Blocher 05.10.2019 19:54
      Highlight Highlight LOL, Sorry aber einer der seit Amtsantritt 12000 Gelogen hat, ist Toll. Einer der 4x nicht ganz Korrekt ist, ist schlimm und wirft nur Schmutz auf den Gott der Lügner!
      Aber Sorry, Von Ihnen erwartet man ja eh nie einen Konstruktiven Kommentar!
    • Vanessa_2107 05.10.2019 20:15
      Highlight Highlight Goldjunge - du solltest das Wort "Demokraten" mit "von Trump" ersetzen, dann hättest du für einmal recht.
    • meglo 05.10.2019 20:20
      Highlight Highlight LOL, Goldjunge, hast du wirklich das Gefühl, dass dich irgendwer noch ernst nimmt ?
    Weitere Antworten anzeigen
  • mötzi 05.10.2019 19:16
    Highlight Highlight Pinocchio wurde nicht von Disney erfunden, sonder 1881 von Carlo Collodi. Trump wird das wohl kaum wissen, war ja damals auch nicht zum Ausmalen ...
  • Miimiip! aka Roadrunn_er 05.10.2019 18:44
    Highlight Highlight Ich glaube wenn wir Trump in Pinocchio verwandeln würde, wäre seine Nase bedeutend länger als die von Schiff. Mit den Lügen die er verbreitet, würde seine Nase die Erde mehrmals umrunden.
    Dazu ist sein Verhalten armselig und eines Präsidenten nicht würdig🤦🏽‍♂️
  • banda69 05.10.2019 18:37
    Highlight Highlight Trump, dieser Lügner ist ein ein Muster-Rechtspopulist. Einfach nur verachtenswert diese Art von Politikern.
    • Normi 05.10.2019 23:08
      Highlight Highlight Rechtspopulist ja klar deswegen sind die Republikaner seit Trump nach links gerutscht...
      Gemäss Washington Post
  • FITO 05.10.2019 18:26
    Highlight Highlight Womit der Spruch von Trump's Nase in Relation zu seinem Johannes endgültig widerlegt wäre.
    Benutzer Bildabspielen
  • homo sapiens melior 05.10.2019 18:21
    Highlight Highlight Die New York Times sagt was von einem zweiten Whistleblower, der die Aussagen des ersten bestätigen kann und offenbar näher am Geschehen war.
    • Pana 05.10.2019 18:57
      Highlight Highlight Jepp.
  • Magnum44 05.10.2019 18:14
    Highlight Highlight Tja, so läuft es in Trumps Amerika: es spielt gar keine Rolle, dass er seit Amtsantritt ca. 13 falsche oder irreführende Aussagen PRO TAG in die Welt hinausposaunt (gem. Washington Post), sobald der Gegner einmal etwas falsches sagt, wird er dafür an die Wand genagelt - und die Wähler in der Peripherie jubeln.
  • Mügäli 05.10.2019 18:13
    Highlight Highlight Wäre dies nicht der mächtigste Mann der Welt, würde ich eifach nur darüber Lachen aber so muss man sich echt Sorgen machen #sprachlos
  • zombie woof 05.10.2019 17:57
    Highlight Highlight Erst wollte ich schreiben dass Trump immer primitiver wird, aber das ist falsch. Er ist ein primitiver Krimineller der jetzt mit jedem Tag, an dem es für ihn enger wird, sein richtig wahres Gesicht zeigt
    • Kaishakunin 05.10.2019 19:03
      Highlight Highlight Ja, es ist wirklich unglaublich, mit was für einer kindischen Verbissen-, oder eher Besessenheit dieser Mensch tagtäglich um sich wirft. Jedem Schüler würde man das Telefon wegnehmen, damit er in Ruhe seine Hausaufgaben lösen kann, während diese unaufhörlichen Tweets ja wohl Beweis genug sind, dass er sich so niemals wird aufs eigentliche Amt und das damit verbundene Aktenstudium konzentrieren kann.
      Dieser Mensch ist seines Amtes unwürdig und ich wünsche ihm eines Tages eine tiefe Erkenntnis über sich selbst, seine Seele und über seinen Platz im Universum. Eigentlich müsste er einem leid tun.
  • Arneis 05.10.2019 17:51
    Highlight Highlight Dieser Mensch hat sich verloren, und reisst nun eine demokratische Gesellschaft mit sich herab. So sad.

Trump rammt den Kurden das Messer in den Rücken – und kassiert Kritik von allen Seiten

Donald Trump lässt den Türken freie Hand in Nordsyrien. Experten und Politiker aus allen Lagern kritisieren ihn dafür harsch.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan drohte am Samstag in Ankara, dass die Türkei kurz vor einem Militäreinsatz im Norden von Syrien stehe. Und zwar mit dem vollen Programm – will heissen: «Sowohl aus der Luft als auch mit Bodentruppen.»

Nach einem Gespräch mit Erdogan am Sonntagabend kündigte Donald Trump am Montag an, dass man der Türkei freie Bahn gewährt.

Im Morgengrauen begannen US-Truppen mit dem Abzug, wie der Sprecher der von Kurdenmilizen dominierten Syrisch-Demokratischen Kräfte …

Artikel lesen
Link zum Artikel