International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
U.S. President Donald Trump speaks during a press conference after the meeting of U.S. President Donald Trump and Russian President Vladimir Putin at the Presidential Palace in Helsinki, Finland, Monday, July 16, 2018. (AP Photo/Pablo Martinez Monsivais)

Donald Trump spricht an der gemeinsamen Pressekonferenz mit Vladimir Putin. Bild: AP/AP

Syrien, Ostukraine, Wahlkampf-Einmischung: Darüber haben Trump und Putin gesprochen



Der russische Präsident Wladimir Putin und US-Präsident Trump haben am Montag nach Angaben des US-Präsidenten «eine ganze Reihe kritischer Fragen» zwischen den beiden Ländern besprochen. So rief Putin die USA zu einem gemeinsamen Engagement für eine Beilegung des Konflikts auf.

«Russland und die USA können in diesem Land die Führung in dieser Frage übernehmen und bei der Überwindung der humanitären Krise zusammenarbeiten», sagte Putin in einer Medienkonferenz nach dem Treffen. Er nannte auch die Rückkehr von Flüchtlingen in ihre Heimat als einen der wichtigen Punkte.

Trump sagte dazu, dass beide das Potenzial hätten, Tausende von Menschenleben in dem Bürgerkriegsland zu retten. Es dürfe nicht erlaubt werden, dass der Iran von der erfolgreichen Kampagne gegen das Terrornetzwerk Islamischer Staat profitiere. Trump hatte noch vor kurzer Zeit erklärt, die USA wollten sich bald aus Syrien zurückziehen.

Mehr Engagement in Ostukraine

Der russische Präsident forderte die USA zudem zu mehr Engagement für eine Friedenslösung im Konflikt in der Ostukraine auf. «Die USA könnten entschlossener sein und die ukrainische Führung dazu bringen, ihre Arbeit zu machen», erläuterte er die Forderung.

Der russische Präsident schlug den USA zudem einen neuen Dialog über Fragen der atomaren Rüstungskontrolle vor. Russland und die USA als grösste Atommächte der Welt stünden in einer besonderen Verantwortung, sagte Putin. Besorgt äusserte sich Putin über die Raketenabwehrsysteme der USA und eine mögliche Aufrüstung im Weltraum. Ausserdem schlug Putin eine enge Zusammenarbeit gegen Terrorismus und Cyber-Bedrohungen vor.

Wahlkampf: «Putin hat interessante Idee»

Trump seinerseits hat nach eigener Aussage viel Zeit darauf verwendet, die mutmassliche russische Einmischung in die US-Präsidentschaftswahl 2016 zu thematisieren. «Ich hatte das Gefühl, dass diese Botschaft am besten persönlich überbracht wird», sagte Trump. Das Gespräch über die Angelegenheit habe «eine Menge Zeit» eingenommen.

Kritik vom republikanischen Senator Lindsey Graham

Trump führte aus, Putin wolle den Vorwürfen der Wahlkampfmanipulation nun «sehr stark» begegnen. «Es liegt ihm sehr viel daran, und er hat eine interessante Idee», fügte der US-Präsident hinzu, ohne dies weiter auszuführen. Zugleich bezeichnete Trump die US-Ermittlungen in der Russland-Affäre als «Desaster». Es habe keinerlei Absprachen zwischen seinem Wahlkampfteam und Russland gegeben, und das wisse auch alle Welt.

US-Präsident Donald Trump hat nach dem Treffen zudem die Militärzusammenarbeit beider Länder gelobt. «Unsere Militärs kommen gut miteinander aus», sagte er. Russland habe in einigen Aspekten geholfen, es gebe koordinierte Aktionen. Die Armeen kämen besser miteinander zurecht als die Politiker beider Länder, sagte Trump. (sda/dpa)

Wenn sich Kleinkinder vor Gericht selbst verteidigen müssen

Play Icon

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

27
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pana 16.07.2018 20:17
    Highlight Highlight Trump wich der Frage "Glauben Sie eher Putin oder Ihrem eigenen Geheimdienst" aus. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

  • Blades 16.07.2018 20:16
    Highlight Highlight Schön wie sich die beiden wieder gern haben.
    Gegenseitiges Füdiputzen, damit beide sicher sein können dass sie weiterfahren können wie bisher, einander vielleicht ab und zu etwas ermahnen, der Welt zuliebe und das wars dann!!
    Grosse Staatsmänner!!!!
  • reconquista's creed 16.07.2018 19:42
    Highlight Highlight Der Clown und sein Dompteur - was für ein Zirkus!
  • reconquista's creed 16.07.2018 19:22
    Highlight Highlight Ich glaube Putin steht jeden morgen mit einem Lächeln auf und denkt sich “hätte nie gedacht das dass so einfach wird.“
  • FrancoL 16.07.2018 19:12
    Highlight Highlight Lindsey Graham hat recht. Wenn alles ungefähr so abgelaufen ist wie der Artikel beschreibt dann dürfte Trump die schwächere Hälfte gespielt haben und Putin hat ihn noch mehr an der Leine.
    Die Befehle "sitz" nimmt Trump bereits willig an, in einigen Monaten wird er auch "platz" machen wenn Herrchen Putin dies will.
  • Cpt. Jeppesen 16.07.2018 18:12
    Highlight Highlight So etwas hat es noch nie gegeben. Trump begeht Landesverrat auf offener Bühne. Putin hat gewonnen. America is f*cked!
  • Lowend 16.07.2018 17:51
    Highlight Highlight Wie immer spricht der Chef zuerst und der Untertan schmeichelt und huldigt dann dem grossen Diktator.

    Die einzige Frage, die sich mir bei diesem ganzen Lügen- und Propagandatheater stellte war, wie man es schafft, die ganze Welt derart zu belügen, ohne rot zu werden?
  • Flexon 16.07.2018 17:43
    Highlight Highlight Es heisst Nicht-ProLIFERATION ;)
  • Siebenstein 16.07.2018 15:32
    Highlight Highlight Putin wird auf seine verschlagene Art Trump Honig ums Maul schmieren und Trump wird glauben, er hätte die Situation voll im Griff 🤐
    Und da sich die beiden auch alleine sprechen steht zu befürchten, das Trump wieder einmal Bockmist baut...🙈
  • Dirk Leinher 16.07.2018 15:03
    Highlight Highlight "Eigentlich müssten die neuen Vorwürfe über die russische Einmischung in die US-Präsidentenwahl 2016 das beherrschende Thema des Gipfels sein."

    Es ist ja offensichtlich dass die neuen Vorwürfe bezweckten das Treffen irgendwie dioch noch zu sabotieren.
    • wuschel1984 16.07.2018 16:54
      Highlight Highlight Die planen doch eher wo sie sich als nächstes gemeinsam einmischen werden🙄🙈
    • FrancoL 16.07.2018 19:07
      Highlight Highlight Sabotieren? Du nennst also die Resultate einer Ermittlung Sabotage. Und wann genau hätte man diese veröffentlichen sollen? Dann wenn es Putin in der Kram passt oder wenn Trump gerade mal Lust dazu hat?
      Himmel sind wir da schon in den Sumpf geraten wenn man Ermittlungen als Sabotage ansieht.
    • Dirk Leinher 16.07.2018 23:57
      Highlight Highlight Reg dich nicht zu fest auf, ist schlecht für die Leber. Wirklich. Ich präzisiere, nicht die Ermittlungen sind ein Sabotageversuch an sich, sondern das gezielte publik machen/einreichen der Anklage vor dem Treffen, mit der Forderung, dass das das beherrschende Thema hätte sein sollen. Dass John McCain und Brennan sich göttlich über das Treffen aufregten, zeigt doch schön dass den Kriegstreibern und Terroristen-Göttis langsam die Kontrolle entgleitet.
  • zombie woof 16.07.2018 14:51
    Highlight Highlight Persönliches Gespräch mit Putin? Wie ich schonmal sagte, Putin hat Trump den Nasenring schon lange angelegt und an dem wird Trump genau in die Richtung geführt, welche für Putin passt.
    • Vanessa_2107 17.07.2018 00:15
      Highlight Highlight zombie woof...und dafür kriegst du 42 Blitze, ich glaub ich spinn...
    • zombie woof 17.07.2018 07:55
      Highlight Highlight Tja Vanessa, Putin und Trump sind von ihren Fans schon lange heilig gesprochen, das ist also schon fast Gotteslaesterung, was ich hier mache
  • Waedliman 16.07.2018 14:15
    Highlight Highlight Worüber werden diese zwei Diktatoren wohl sprechen? Sie werden sich Honig ums Maul schmieren, sich Strategien überlegen, wie sie die EU demontieren, um sich dann ihre Einzelteile einzuverleiben, Syrien verteilen und ansonsten Scheingefechte vereinbaren, um damit die Welt in Atem zu halten. Sinnvolles wird bei dem Treffen nicht rauskommen, wozu auch - man kann beiden ohnehin nicht über den Weg trauen.
    • Hades69 16.07.2018 21:48
      Highlight Highlight Wurden beide demokratisch gewaehlt, passt aber nicht in dein Weltbild.
    • Waedliman 17.07.2018 10:07
      Highlight Highlight @Hades69: Hitler wurde auch demokratisch gewählt. Sind deswegen seine Taten zu billigen?
  • äti 16.07.2018 12:20
    Highlight Highlight Trump gehts nur um private Geschäfte in RU: Resorts, Golfplätze, Tower, Beauty-Contest, Redlight und so.
  • Paddiesli 16.07.2018 11:11
    Highlight Highlight Den letzen Punkt auf TrumpsTagesprogramm habt ihr vergessen:
    16:30 Uhr - Twittern und zurück auf den Golfplatz
  • Gawayn 16.07.2018 10:48
    Highlight Highlight Soso
    Gemäß Trump war das Verhältnis von Amerika zu Rußland nie schlechter.

    OK Historie, noch etwas von dem Trump 0 Ahnung hat...
    • Erba 16.07.2018 14:18
      Highlight Highlight Trump wird sicher einen Schuldigen für dieses schlechte Verhältnis finden: Obama
  • Slavoj Žižek 16.07.2018 10:12
    Highlight Highlight Trump kritisiert Deutschland für die russische Gaspipeline. Ob Putin Trump dafür auch liebt?
    • Ueli der Knecht 16.07.2018 14:08
      Highlight Highlight Yep. Er wird ihn dafür (hinter den Kulissen) loben.

      Wenn du beachten würdest, welchen Effekt Trumps Provokation (notabene am NATO-Gipfel!) zeitigte, dann würdest du bemerken können, dass die europäischen, insbesondere die deutsche Reaktion darauf war, dem Nordstream-Projekt deutlich und öffentlich den Rücken stärken. Insgesamt könnte es also für Putin und seine Export-Interessen nicht besser laufen. Well done, Trump.
    • Siebenstein 16.07.2018 15:35
      Highlight Highlight Das Trump'sche Universum hat nicht unbedingt etwas mit Logik zu tun 😂
    • reconquista's creed 16.07.2018 19:21
      Highlight Highlight Nebst Trump gibt es anscheinend weitere Personen ohne Lernkurve.

Facebooks schmutziges Geheimnis – Zuckerberg und Co. behaupten, sie wussten von nichts

Facebook reagiert auf Enthüllungen, wonach der Konzern eine PR-Firma bezahlt hat, um den jüdischen Milliardär George Soros und andere Kritiker zu diffamieren. 

Angesichts der jüngsten haarsträubenden Enthüllungen zu Facebook werden sich viele Beobachter fragen:

Zur Erklärung: Wir befinden uns mitten in einem Drama, das nach dem immer gleichen Schema abläuft:

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat nach eigenen Angaben erst aus einem Bericht der «New York Times» erfahren, dass sein Unternehmen eine berüchtigte PR-Firma beschäftigte, um Kritiker in ein schlechtes Licht zu rücken.

«Jemand aus dem Kommunikationsteam muss sie angeheuert haben», sagte Zuckerberg am …

Artikel lesen
Link to Article