International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So erlebten meine Töchter und ich die Schiesserei: «Nina ist da draussen!»

Rainer Sommerhalder / Nordwestschweiz



Rainer Sommerhalder, Sportredaktor der «Aargauer Zeitung» ist zurzeit mit seinen jungen Töchtern Samira und Nina und deren amerikanischem Freund Cooper auf einem zweiwöchigen Roadtrip. Derzeit weilen sie in Las Vegas im Luxor-Casino vis-à-vis des Mandalay Bay. 

Rainer Sommerhalder AZ Las Vegas

AZ-Sportredaktor Rainer Sommerhalder befindet sich in Las Vegas, als es zur Schiesserei mit Dutzenden von Toten kommt. Bild: Keystone/AZ

Aus dem Hotelzimmer blicken sie genau auf den Tatort. Was sie gerade erlebt haben und wie sie sich fühlen, schildert er in einer Audio-Nachricht, die er uns aus dem Zimmer über Whatsapp geschickt hat. Nachfolgend eine leicht zusammengefasste Abschrift der Nachricht.

«Ich bin mit meinen Töchtern Samira und Nina und ihrem amerikanischen Freund Cooper auf einem zweiwöchigen Roadtrip durch den Westen der USA. Es ist Sonntagnachmittag, als wir in Las Vegas ankommen, es ist heiss. Wir wohnen im Luxor-Casino, gerade gegenüber vom Mandala Bay Casino.

Police officers stand at the scene of a shooting near the Mandalay Bay resort and casino on the Las Vegas Strip, Sunday, Oct. 1, 2017, in Las Vegas. Multiple victims were being transported to hospitals after a shooting late Sunday at a music festival on the Las Vegas Strip.  (AP Photo/John Locher)

Bild: AP/AP

Am Abend laufen wir dem Strip entlang und gehen Abendessen. Cooper wohnt eigentlich in Florida und musste wegen dem Tropensturm Irma nach Little Rock (Arkansas) zu Verwandten fliehen. Direkt von dort aus hat er sich uns in Las Vegas angeschlossen.

Nach dem Abendessen haben wir uns aufgeteilt. Ich und Samira haben uns auf den Weg ins Hotel gemacht. Nina und Cooper flanieren weiter.

Kurz nach 22 Uhr kommen Samira und ich bei der Bushaltestelle zwischen ‹Mandalay Bay› und ‹Luxor› an. Auf dem Weg fallen uns zwei Polizeiautos auf, die mit Blaulicht zum Country-Festival beim ‹Mandalay Bay› fahren. Ich denke bei mir: Eigentlich würde ich jetzt gerne auf das Festival Musik hören gehen. Doch Samira will ins Hotelzimmer, also gehen wir.

epa06239552 A handout photo made available by the Las Vegas News Bureau on 02 October showing the scene at the Route 91 Harvest festival on Las Vegas Boulevard South in Las Vegas 30 September, 2017. Reports indicate that late at night on 01 October during the second night of the festival that a gunman opened fire from the Mandalay Bay hotel (L) into crowds at the festival.  EPA/Bill Hughes/Las Vegas News Bureau/ HANDOUT MANDATORY CREDIT, HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES/NO ARCHIVES

Bild: EPA/Las Vegas News Bureau

Kaum sind Samira und ich im Hotelzimmer, hören wir eigenartige Geräusche von draussen. Es rattert seltsam. Als wir aus dem Fenster schauen, sehen wir viel Polizei. Im Abstand von 30 Sekunden hören wir wiederholt das ratternde Geräusch.

Ich sage noch zur Tochter: Das tönt wie Maschinengewehr. Es klingt extrem nahe. Es klingt extrem laut. Langsam wird uns bewusst: Das sind Schusssalven!

Und im gleichen Moment fragen wir uns: Wo ist Nina?! Wir können sie nicht erreichen.

Ich informiere mich über Internet und TV. Erste Meldungen und Informationen werden bekannt: Es ist von einer Schiesserei die Rede. Samira und ich schauen raus und sehen immer mehr Polizei, dann Rettungswagen, die Feuerwehr.

Nina ist da draussen!

Es ist ein eigenartiges Gefühl, das mich befällt: Die Angst, Nina ist irgendwo da draussen! Die Frage: Wer schiesst? Warum? Terrorismus? Ein Fehlalarm?

A wounded woman is moved outside the Tropicana during an active shooter situation on the Las Vegas Strip in Las Vegas Sunday, Oct. 1, 2017. Multiple victims were being transported to hospitals after a shooting late Sunday at a music festival on the Las Vegas Strip. (Chase Stevens/Las Vegas Review-Journal via AP)

Bild: AP/Las Vegas Review-Journal

Die Angst bleibt: Wo ist Tochter Nina? Zehn Minuten später meldet sie sich. Sie habe mit Cooper im Casino Excalibur nebenan Schutz suchen müssen. Dort würden Leute weinend eintreffen, vermutlich vom Festivalgelände.

Ich bin etwas beruhigt: Nina und Coop scheinen in Sicherheit.

Dann kommt mir von früheren Vegas-Aufenthalten in den Sinn, dass es zwischen dem Excalibur und dem Luxor einen etwas verstecken Verbindungsweg gibt. Ich lotse Nina und Cooper per Whatsapp ins Luxor. Es klappt. Sie kommen noch rein, können auf ihr eigenes Zimmer, dürfen es aber wie alle Gäste nicht mehr verlassen.

Wir verriegeln unsere Türen

Ich spüre Hektik im Luxor, als bekannt wird, dass ein Täter flüchtig sei. Wir verriegeln unsere Zimmertüren zum Hotelgang hin.

Dann hören wir Schüsse, wahrscheinlich Pistolenschüsse. Etwas später erfahren wir, dass dies wahrscheinlich die Schüsse sind, mit denen der Täter von der Polizei erschossen worden ist.

Plötzlich werden wir von einem Hotel-Alarm aufgeschreckt. Über Zimmerlautsprecher ist von einer Schiesserei die Rede. Das scheint sich nicht zu bestätigen. Ein Fehlalarm?

A police officer stands at the scene of a shooting along the Las Vegas Strip, Monday, Oct. 2, 2017, in Las Vegas. Multiple victims were being transported to hospitals after a shooting late Sunday at a music festival on the Las Vegas Strip. (AP Photo/John Locher)

Bild: AP/AP

Samira hat viele Fragen. Wir reden, versuchen das Geschehene einzuordnen.

Es ist 2 Uhr morgens, als ich diese Sätze in mein Handy spreche. Nach wie vor sehen wir viel Polizei am Tatort. Mit Taschenlampen suche sie die Umgebung ab. Aus den Medien erfahre ich, dass die Lebenspartnerin des Schützen gesucht wird. Mehr kann ich zurzeit nicht sagen.

Ich melde mich...»

Anmerkung der Redaktion: Mittlerweile ist die Identität des Schützen bekannt. Es handle sich um den 64-jährigen Amerikaner Stephen Paddock. Er wurde von der Polizei erschossen. Seine Begleiterin wurde gefunden. 

Play Icon

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Redly 02.10.2017 18:17
    Highlight Highlight Ich empfinde solche Aufmerksamkeit heischende Einzel-Berichte geschmacklos. Was hat ein solcher ich-zentrierter Bericht in der Öffentlichkeit zu suchen?

    Das ist kein spannender Krimi. Das ist eine Tragödie mit über 50 Toten. Berichtet bitte entsprechend darüber.
    • schuhsohle 02.10.2017 22:32
      Highlight Highlight dito.

Huawei-Finanzchefin in Kanada verhaftet – China protestiert

Die Finanzchefin des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawei ist in Kanada verhaftet worden. Sie müsse mit einer Auslieferung in die USA rechnen. Für Freitag sei eine Anhörung angesetzt, ob Meng Wanzhou gegen Kaution auf freien Fuss gesetzt werden könne.

Dies teilte das kanadische Justizministerium am Mittwoch mit. Meng Wanzhou sei am 1. Dezember in Vancouver festgenommen worden, hiess es weiter. Einem Bericht der Zeitung «The Globe and Mail» zufolge wird ihr zur Last gelegt, gegen …

Artikel lesen
Link to Article