International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So erlebten meine Töchter und ich die Schiesserei: «Nina ist da draussen!»

Rainer Sommerhalder / Nordwestschweiz



Rainer Sommerhalder, Sportredaktor der «Aargauer Zeitung» ist zurzeit mit seinen jungen Töchtern Samira und Nina und deren amerikanischem Freund Cooper auf einem zweiwöchigen Roadtrip. Derzeit weilen sie in Las Vegas im Luxor-Casino vis-à-vis des Mandalay Bay. 

Rainer Sommerhalder AZ Las Vegas

AZ-Sportredaktor Rainer Sommerhalder befindet sich in Las Vegas, als es zur Schiesserei mit Dutzenden von Toten kommt. Bild: Keystone/AZ

Aus dem Hotelzimmer blicken sie genau auf den Tatort. Was sie gerade erlebt haben und wie sie sich fühlen, schildert er in einer Audio-Nachricht, die er uns aus dem Zimmer über Whatsapp geschickt hat. Nachfolgend eine leicht zusammengefasste Abschrift der Nachricht.

«Ich bin mit meinen Töchtern Samira und Nina und ihrem amerikanischen Freund Cooper auf einem zweiwöchigen Roadtrip durch den Westen der USA. Es ist Sonntagnachmittag, als wir in Las Vegas ankommen, es ist heiss. Wir wohnen im Luxor-Casino, gerade gegenüber vom Mandala Bay Casino.

Police officers stand at the scene of a shooting near the Mandalay Bay resort and casino on the Las Vegas Strip, Sunday, Oct. 1, 2017, in Las Vegas. Multiple victims were being transported to hospitals after a shooting late Sunday at a music festival on the Las Vegas Strip.  (AP Photo/John Locher)

Bild: AP/AP

Am Abend laufen wir dem Strip entlang und gehen Abendessen. Cooper wohnt eigentlich in Florida und musste wegen dem Tropensturm Irma nach Little Rock (Arkansas) zu Verwandten fliehen. Direkt von dort aus hat er sich uns in Las Vegas angeschlossen.

Nach dem Abendessen haben wir uns aufgeteilt. Ich und Samira haben uns auf den Weg ins Hotel gemacht. Nina und Cooper flanieren weiter.

Kurz nach 22 Uhr kommen Samira und ich bei der Bushaltestelle zwischen ‹Mandalay Bay› und ‹Luxor› an. Auf dem Weg fallen uns zwei Polizeiautos auf, die mit Blaulicht zum Country-Festival beim ‹Mandalay Bay› fahren. Ich denke bei mir: Eigentlich würde ich jetzt gerne auf das Festival Musik hören gehen. Doch Samira will ins Hotelzimmer, also gehen wir.

epa06239552 A handout photo made available by the Las Vegas News Bureau on 02 October showing the scene at the Route 91 Harvest festival on Las Vegas Boulevard South in Las Vegas 30 September, 2017. Reports indicate that late at night on 01 October during the second night of the festival that a gunman opened fire from the Mandalay Bay hotel (L) into crowds at the festival.  EPA/Bill Hughes/Las Vegas News Bureau/ HANDOUT MANDATORY CREDIT, HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES/NO ARCHIVES

Bild: EPA/Las Vegas News Bureau

Kaum sind Samira und ich im Hotelzimmer, hören wir eigenartige Geräusche von draussen. Es rattert seltsam. Als wir aus dem Fenster schauen, sehen wir viel Polizei. Im Abstand von 30 Sekunden hören wir wiederholt das ratternde Geräusch.

Ich sage noch zur Tochter: Das tönt wie Maschinengewehr. Es klingt extrem nahe. Es klingt extrem laut. Langsam wird uns bewusst: Das sind Schusssalven!

Und im gleichen Moment fragen wir uns: Wo ist Nina?! Wir können sie nicht erreichen.

Ich informiere mich über Internet und TV. Erste Meldungen und Informationen werden bekannt: Es ist von einer Schiesserei die Rede. Samira und ich schauen raus und sehen immer mehr Polizei, dann Rettungswagen, die Feuerwehr.

Nina ist da draussen!

Es ist ein eigenartiges Gefühl, das mich befällt: Die Angst, Nina ist irgendwo da draussen! Die Frage: Wer schiesst? Warum? Terrorismus? Ein Fehlalarm?

A wounded woman is moved outside the Tropicana during an active shooter situation on the Las Vegas Strip in Las Vegas Sunday, Oct. 1, 2017. Multiple victims were being transported to hospitals after a shooting late Sunday at a music festival on the Las Vegas Strip. (Chase Stevens/Las Vegas Review-Journal via AP)

Bild: AP/Las Vegas Review-Journal

Die Angst bleibt: Wo ist Tochter Nina? Zehn Minuten später meldet sie sich. Sie habe mit Cooper im Casino Excalibur nebenan Schutz suchen müssen. Dort würden Leute weinend eintreffen, vermutlich vom Festivalgelände.

Ich bin etwas beruhigt: Nina und Coop scheinen in Sicherheit.

Dann kommt mir von früheren Vegas-Aufenthalten in den Sinn, dass es zwischen dem Excalibur und dem Luxor einen etwas verstecken Verbindungsweg gibt. Ich lotse Nina und Cooper per Whatsapp ins Luxor. Es klappt. Sie kommen noch rein, können auf ihr eigenes Zimmer, dürfen es aber wie alle Gäste nicht mehr verlassen.

Wir verriegeln unsere Türen

Ich spüre Hektik im Luxor, als bekannt wird, dass ein Täter flüchtig sei. Wir verriegeln unsere Zimmertüren zum Hotelgang hin.

Dann hören wir Schüsse, wahrscheinlich Pistolenschüsse. Etwas später erfahren wir, dass dies wahrscheinlich die Schüsse sind, mit denen der Täter von der Polizei erschossen worden ist.

Plötzlich werden wir von einem Hotel-Alarm aufgeschreckt. Über Zimmerlautsprecher ist von einer Schiesserei die Rede. Das scheint sich nicht zu bestätigen. Ein Fehlalarm?

A police officer stands at the scene of a shooting along the Las Vegas Strip, Monday, Oct. 2, 2017, in Las Vegas. Multiple victims were being transported to hospitals after a shooting late Sunday at a music festival on the Las Vegas Strip. (AP Photo/John Locher)

Bild: AP/AP

Samira hat viele Fragen. Wir reden, versuchen das Geschehene einzuordnen.

Es ist 2 Uhr morgens, als ich diese Sätze in mein Handy spreche. Nach wie vor sehen wir viel Polizei am Tatort. Mit Taschenlampen suche sie die Umgebung ab. Aus den Medien erfahre ich, dass die Lebenspartnerin des Schützen gesucht wird. Mehr kann ich zurzeit nicht sagen.

Ich melde mich...»

Anmerkung der Redaktion: Mittlerweile ist die Identität des Schützen bekannt. Es handle sich um den 64-jährigen Amerikaner Stephen Paddock. Er wurde von der Polizei erschossen. Seine Begleiterin wurde gefunden. 

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr als 70 Tote nach Zyklon «Idai» 

Link zum Artikel

Boeing 737 Max 8: Diese europäischen Airlines setzen ebenfalls auf die Unglücksmaschine

Link zum Artikel

«Er hatte keine Zeit für mich» – Streit zwischen Federer und Djokovic eskaliert

Link zum Artikel

Mein Abstieg in die Finsternis – Wie ich zur Katzenfrau wurde

Link zum Artikel

So ticken die Putinversteher

Link zum Artikel

Es lebe die Superheldin! Steckt euch euren «Feminismusscheiss» sonstwohin

Link zum Artikel

5 Elektroauto-Gerüchte im Check: Ein paar sind richtig, ein paar aber kreuzfalsch

Link zum Artikel

Hat das Parlament gerade unser Internet gerettet? – Es soll kein Zwei-Klassen-Netz geben

Link zum Artikel

Kevin Schläpfer – Oltens verpasste «Jahrhundert-Chance» und Langenthals «Anti-Anliker»

Link zum Artikel

«Vielleicht sind die Regeln einfach falsch» – VAR-Penalty sorgt für hitzige Diskussionen

Link zum Artikel

«Doping ist wie beim Hütchenspiel. Du weisst, dass es Betrug ist. Aber du spielst mit»

Link zum Artikel

Man liebt den Verrat, aber selten die Verräterin – nein, Galladé verdient Lob

Link zum Artikel

Der EHC Kloten, die Hockey-Titanic – so viel Talent, so miserabel trainiert und gecoacht

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz! Heute mit einer Premiere!

Link zum Artikel

«Rape Day»: Gaming-Plattform bringt Vergewaltigungsgame raus – und löst Shitstorm aus

Link zum Artikel

Schär ist der beste Verteidiger in England – nach dem Supertor dreht sogar Shearer durch

Link zum Artikel

Warum die FDP (vielleicht) gerade unsere Beziehung zu Europa gerettet hat

Link zum Artikel

Erleuchtung für 190 Franken: Ist diese 17-Jährige die neue Uriella?

Link zum Artikel

10 Schauspieler, die ihre grössten Rollen nicht mehr leiden können

Link zum Artikel

Papst Franziskus – der Reformer, der keiner ist

Link zum Artikel

Stellt das Popcorn bereit: Trumps Anwalt Michael Cohen will auspacken

Link zum Artikel

Samsung hat das Galaxy Fold enthüllt, das unsere Smartphones für immer verändern könnte

Link zum Artikel

Im Juni wurde «The Beach» geschlossen – jetzt zeigt sich, wie gut dieser Entscheid war

Link zum Artikel

Warum der Schweizer Klubfussball auf dem absteigenden Ast ist

Link zum Artikel

5 Promi-Seitensprünge und ihre Ausgänge (und was diese Dame damit zu tun hat)

Link zum Artikel

9 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • WerWillSchonStringenzUndSachkenntnis 02.10.2017 18:17
    Highlight Highlight Ich empfinde solche Aufmerksamkeit heischende Einzel-Berichte geschmacklos. Was hat ein solcher ich-zentrierter Bericht in der Öffentlichkeit zu suchen?

    Das ist kein spannender Krimi. Das ist eine Tragödie mit über 50 Toten. Berichtet bitte entsprechend darüber.
    • schuhsohle 02.10.2017 22:32
      Highlight Highlight dito.

USA sanktionieren Ermittler beim Internationalen Strafgerichtshof

Die USA verweigern künftig Mitarbeitern des Internationalen Strafgerichtshofes (ICC) die Einreise, wenn sie gegen US-Bürger in Zusammenhang mit deren Handeln in Afghanistan ermitteln. Das gab Aussenminister Mike Pompeo am Freitag in Washington bekannt.

Die USA würden die Visa der entsprechenden Personen zurücknehmen und keine neuen erteilen. Der Streit geht auf Foltervorwürfe des Gerichtshofes gegen US-Soldaten und Geheimdienstleute in Afghanistan zurück. Wie viele Personen beim Gerichtshof …

Artikel lesen
Link zum Artikel