International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05959830 A US soldier smokes his e-cigarette during the Strong Europe Tank Challenge 2017 at the military training area in Grafenwoehr, Germany, 12 May 2017. Six North Atlantic Treaty Organization (NATO) nations and partner nations, Austria, France, Germany, Poland, Ukraine and the USA are taking part in this competing exercise.  EPA/CHRISTIAN BRUNA

Seit dem 2. Weltkrieg sind US-Soldaten in Deutschland stationiert. Bild: EPA

Laut «Washington Post»: USA wollen ihre 35'000 Soldaten aus Deutschland abziehen



Das US-Verteidigungsministerium prüft laut einem Bericht der «Washington Post» einen Abzug der in Deutschland stationierten US-Soldaten. Bei den rund 35'000 Armeeangehörigen handelt sich um das grösste Kontingent ausserhalb der USA.

Zu den erwogenen Optionen gehöre eine Rückkehr eines Grossteils der Soldaten in die USA oder die Verlegung des gesamten oder eines Teils des Kontingents nach Polen, berichtete die Zeitung am Freitag (Ortszeit). Die USA sind seit dem Zweiten Weltkrieg mit Soldaten in Deutschland präsent.

Dem Bericht zufolge hatte US-Präsident Donald Trump die Idee eines Truppenabzugs zuvor bei einem Treffen mit Militärberatern und Vertretern des Weissen Hauses aufgebracht. Die europäischen Nato-Mitglieder seien beunruhigt über den Vorgang und versuchten zu klären, ob Trump es ernst meine oder die Drohung mit einer Truppen-Neustrukturierung eine Verhandlungstaktik im Vorfeld des Nato-Gipfels im Juli sei.

Pentagon dementiert Abzug

Laut «Washington Post» handelt es sich bislang lediglich um eine interne Studie des Pentagons. Ein Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats dementierte, eine Analyse zu einem möglichen Truppenabzug aus Deutschland angefordert zu haben.

Pentagon-Sprecher Eric Pahon dementierte ebenfalls einen geplanten Abzug. Gleichzeitig erklärte er, die Stationierung von US-Truppen im Ausland werde regelmässig überprüft sowie einer «Kosten-Nutzen-Rechnungen» unterzogen. Die USA seien Deutschland und der Nato weiterhin verpflichtet, sagte Pahon.

Trump: Nato ist «überflüssig»

US-Präsident Donald Trump hatte die Nato allerdings in der Vergangenheit immer wieder scharf kritisiert und unter anderem als «überflüssig» bezeichnet. In einem Brief an acht europäische Nato-Mitglieder forderte er diese zu höheren Verteidigungsausgaben auf.

Trump hatte wiederholt diejenigen Nato-Staaten kritisiert, die eine 2014 getroffene Vereinbarung zur Erhöhung der Verteidigungsausgaben auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts zu verfehlen drohen. (leo/sda/afp)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

54
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
54Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • P. Saulus 02.07.2018 09:34
    Highlight Highlight Ja ! Bitte zieht eure Truppen aus D ab ! Sie sind ein Relikt des letzten Krieges und ein Ausdruck imperialer Machtpolitik.
    2 3 Melden
  • Gregor Hast 30.06.2018 18:19
    Highlight Highlight Deutschland wird bis 2099 ein besetztes Land bleiben...
    Allerdings heisse ich es Willkommen, wenn dies geschehen würde, sehe dies jedoch mit einem kritischen Auge. Denn hier hat ja bekanntlich das Pentagon das Sagen, und nicht unbedingt der Präsident. Trotzdem schon mal ein guter Vorsatz!
    5 12 Melden
    • Sharkdiver 30.06.2018 22:21
      Highlight Highlight 🤣🤣🤣 shit habe mein Alihut verlegt
      3 5 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 01.07.2018 13:24
      Highlight Highlight @sharkdriver

      Play Icon
      1 3 Melden
  • He nu.. 30.06.2018 17:48
    Highlight Highlight @walsi, mein lieber Junge, du musst blutjung und nicht geschichterfahren sein. Solchen Stuss erzählen RT Zuschauer und unwissende über den Stalinismus (die Russen erleben zurzeit einen Rückfall in Sachen Sympathien pro Stalin) und Putin wird sich freuen, wenn er dereinst Europa kampflos übernehmen kann. Er muss sich aber beeilen, bevor die Chinesen Europa gekauft haben.
    11 7 Melden
    • Gregor Hast 30.06.2018 18:24
      Highlight Highlight Entschuldige, doch ich finde überhaupt nicht, dass Walsi hier einen Stuss erzählt. Könntest du mir einmal sachlich erklären weshalb man sich vor einer russischen Bedrohung, die im Grunde nicht wirklich vorhanden ist, zu schützen braucht? Und wozu die NATO, die es seit 1949 gibt, gut sein soll?
      7 9 Melden
    • swisskiss 30.06.2018 21:34
      Highlight Highlight Gregor Hast: Jetzt wirds absurd. Da haben wir eine annektierte Krim, prorussische Rebellen, die mit tatkräftiger Unterstützung der Russen einen Krieg in der Ostukraine vom Zaun gebrochen haben und der gute Gregor fragt nach der Bedrohung durch Russland...."nicht wirklich vorhanden" Eine gaanz spezielle Wirklichkeit.
      9 5 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 01.07.2018 13:26
      Highlight Highlight @swisskiss aha russisch sprechende Bevölkerung sind jetzt plötzlich Rebellen?

      Aktuell bereiten die Ukrainer gerade einen Angriff auf den Donbass vor, wer will hier den Krieg?
      2 6 Melden
  • Focke 30.06.2018 13:27
    Highlight Highlight Wenn Trump seine Truppen von D nach Polen verlegt, wäre das sicher sinnvoll. Doch zurück in die USA??? Wir brauchen Stabilität durch Abschreckung. Alles andere wäre ein Schuss ins Knie für den Westen
    14 25 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 30.06.2018 14:33
      Highlight Highlight Vor wem hast du Angst?
      20 8 Melden
    • Globidobi 30.06.2018 14:37
      Highlight Highlight Wen willst du abschrecken? Die Kommunisten?
      26 5 Melden
    • Vanessa_2107 30.06.2018 15:12
      Highlight Highlight @Focke - MAGA - Trump darf von mir aus gerne alles abziehen, verzichte gerne auf ihn, wir und der Rest Europas sind ihm eh egal. Wenn er dann wieder weg ist kann sich dann alles wieder ändern.
      @Bombenjunge - was alles soll man denn gutheissen mit deinem Messias?
      19 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Butzdi 30.06.2018 12:42
    Highlight Highlight Putin hätte wohl nie erwartet, dass Trump so gut ‚funktioniert‘, dass er UN, NATO, G7 und alle Alliierten innert so kurzer Zeit gegen sich aufbringt. Ein Super ROI, den Psycho zu finden war ein Glückstreffer.
    18 7 Melden
    • Gregor Hast 30.06.2018 18:31
      Highlight Highlight Trump gehört Putin nicht. Herr Trump ist seit den 80er Jahren kein grosser Freund der NATO!
      2 5 Melden
  • dmark 30.06.2018 12:23
    Highlight Highlight Ehrlich gesagt, werde ich die US-Truppen nicht vermissen.
    Höhere Ausgaben für die NATO bedeuten doch lediglich mehr Geld für die US-Armee. Ausserdem sollen die Truppen ja nach Polen verlegt werden. Polen selbst ist in meinen Augen regelrecht paranoid gegenüber Russland und somit sicherlich gerne bereit die Amis auf zu nehmen. Dies könnte Russland allerdings wiederum als Provokation auffassen.
    Am Besten sollen sie ihre Truppen ins eigene Land zurück holen und uns in Ruhe lassen. Europa kann auch sehr gut auf sich selbst aufpassen.
    18 8 Melden
  • Fabian Studer 30.06.2018 11:38
    Highlight Highlight Wenn's euch hier nicht passt geht über den Teich....
    Oh nein ww1 bitte helft uns
    Europäische Angelegenheiten gehen Amis nix an.
    Oh nein ww2 bitte helft uns
    Nicht gehen, die Russen wollen uns überrennen.
    Ami go Home...

    Undankbarkeit in Reinform.
    9 12 Melden
    • Sharkdiver 30.06.2018 22:29
      Highlight Highlight Sorry sollte ein Herz geben
      1 1 Melden
  • TanookiStormtrooper 30.06.2018 11:12
    Highlight Highlight Und genau darum hat Putin Trump zum Präsidenten "gemacht". Ein Rückzug ohne Plan ist für Putin der feuchteste aller Träume.
    13 6 Melden
    • Butzdi 30.06.2018 18:51
      Highlight Highlight @Bombenjunge: ich weiss, es ist zwecklos mit einem Trumperbot zu diskutieren, trotzdem:
      - bisher 75 nachgewiesene versteckte Russlandkontakte von Team Trump
      - bis jetzt gab es 16 Anklagen und 5 Schuldgeständnisse, 3 Leute sitzen bereits im Knast
      - der IG hat bestätigt, dass Comey voreingenommen gegen Clinton war und die Tatsache verschwieg, dass die Trump Campaign untersucht wurde
      - Sohn des zurücktretenden SCOTUS Kennedy arbeitete bei der Deutschen Bank. Lieh Trump über 1 Mrd. Am Tag bevor das bekannt wurde trat Kennedy zurück, sicher kein Zufall.
      - 21 Staaten meldeten Wahlmanipulationen
      6 1 Melden
  • Nominator 30.06.2018 09:40
    Highlight Highlight Diese Entwicklung gefällt mir gar nicht. Denn in den Vorhersagen zum 3. Weltkrieg heisst es, dass vorher die Amerikaner aus Deutschland abziehen, aber man sie schon bald wieder brauchen könnte. Damit wäre eine weitere Sicherung weg. Es bedeutet ja nicht, dass es dann gleich losgeht, wenn eine solche Prophezeihung eintritt, sondern dass man weniger Angst haben muss vor dem Hauptereignis solange die vorangehenden Prophezeihunen nicht eingetreten sind. Dazu gehören auch der Fall der Mauer und die selbstfahrenen Autos und vieles mehr. Es wird einfach immer enger, wenn jetzt noch die Amis weg sind.
    12 73 Melden
    • Vanessa_2107 30.06.2018 11:20
      Highlight Highlight @Nominator - und welches Szenario stellst du dir vor?
      7 2 Melden
    • PhilippS 30.06.2018 11:35
      Highlight Highlight Prophezeiung? Von welchem Propheten den? Nostradamus? Oder ist ein neuer Erlöser auf die Erde herabgestiegen - oder woher auch immer....🤪

      Und was wird enger ohne die Amis? Meiner Meinung nach wird’s grad wegen ihnen (bzw. Trump) überall „enger“ und unberechenbarer...
      12 3 Melden
    • williforelle 30.06.2018 12:06
      Highlight Highlight Aaargh, soviel Sonne heute, dein Aluhut blendet.
      10 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gawayn 30.06.2018 09:19
    Highlight Highlight Wieso nimmt noch irgendwer diese Karrikatur eines Präsidenten noch ernst?

    Für Trumpel ist alles überflüssig was ihm nicht persönlich nützt.

    Sei es Naturschutz Gebiete, die Plastik Flut in den Weltmeeren, Überfischung Klima Erwärmung etc.
    Die Liste lässt sich beliebig erweitern.

    Man sollte endlich ein internationales Embargo für dieses Land aussprechen Ihre Schulden per sofort eintreiben.
    Die gesammten Dollar Anteile auf dem Markt werfen.

    Diese Massnahmen sollte aufrecht erhalten werden, bis die USA einen geistig zurechtnungsfähigen Präsi haben.
    40 22 Melden
    • Gregor Hast 30.06.2018 18:36
      Highlight Highlight Das Pariser Klimaabkommen beruht auf einer grossen Lüge, die nur darauf zielt, reiche noch reicher zu machen... Ach, ja Trump ist ja auch reich- doch er gehört zu den Guten.
      1 10 Melden
    • Gawayn 01.07.2018 08:26
      Highlight Highlight
      @Gregor Hast
      Baby Trolls sind ja so süß.
      Nur sollte man die nicht füttern und diskutieren mit denen bringt auch nichts...
      0 1 Melden
  • Hoppla! 30.06.2018 09:17
    Highlight Highlight Ja, liebe USA. Wenn man überall die Finger im Spiel haben will, kostet das halt etwas. Zieht man sich konsequenterweise zurück, übernimmt eventuell jemand anderes.

    In der Karibik gibt es einige Infrastrukturprojekte die von China finanziert sind seit sich die USA immer mehr zurückzieht. Teilweise wird Mandarin in der Schule gelernt. Wenn nun China dort den Wunsch nach einer Militärbasis hätte...
    30 4 Melden
  • Quacksalber 30.06.2018 08:32
    Highlight Highlight Die Nato ist sicher nicht überflüssig, aber US Truppen in Deutschland schon.
    88 27 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 30.06.2018 12:01
      Highlight Highlight Warum ist die Nato wichtig deiner Meinung nach?
      5 5 Melden
    • DonChaote 30.06.2018 14:39
      Highlight Highlight @Sebastian Wendelspiess

      Vorsicht mit dem leseverständnis. @quacksalber schreibt in keinem wort, die nato sei wichtig! Er schreibt „sicher nicht überflüssig“. Also eher im sinne von „notwendig“.

      Nur weil man nicht gegen etwas ist heisst das nicht, dass man bedingungslos dafür ist! Oder auch umgekehrt.

      Wieso verstehen das so viele leute nicht? Die welt ist bunt, nicht schwarz/weiss.

      @quacksalber, bitte korrigieren falls doch ich mich irren sollte
      11 1 Melden
    • Gregor Hast 30.06.2018 18:20
      Highlight Highlight Die NATO ist mehr als überflüssig - das sind ja Kriegshetzer schlechthin!
      3 10 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sebastian Wendelspiess 30.06.2018 08:04
    Highlight Highlight Ami go Home! Niemand will dich in Europa.
    93 32 Melden
    • Gregor Hast 30.06.2018 18:21
      Highlight Highlight Ist das auch auf die amerikanischen Touristen bezogen oder nur auf die US- Soldaten?
      2 6 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 30.06.2018 19:16
      Highlight Highlight @Hast nur die Soldaten, und die Politiker. Die Touristen tun uns nix.
      3 2 Melden
  • walsi 30.06.2018 07:58
    Highlight Highlight Die USA sollten alle Truppen aus Europa, Afrika, Asien und Australien abziehen. Zurück in die USA wo sie hingehören.
    118 23 Melden
    • P. Saulus 02.07.2018 09:37
      Highlight Highlight Ich würde sogar dafür was spenden ! ;-)
      0 0 Melden

Medienberichte: Schweizer Pharmaunternehmen spendete AfD 130'000 Euro

Laut Recherchen von WDR, NDR und der «Süddeutschen Zeitung» hat die Alternative für Deutschland (AfD) zwischen Juli und September 2017 Spenden von über 130'000 Euro aus der Schweiz angenommen. Der Absender der Spenden soll eine Pharmafirma aus Zürich gewesen sein.

Mit der Annahme der Spende hat die AfD gegen das Parteiengesetz verstossen, berichten die deutschen Medien. Parteispenden, die aus dem Nicht-EU-Ausland kommen, sind nach deutschem Gesetz illegal. 

Die Schweizer Pharmafirma soll das …

Artikel lesen
Link to Article