International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Anti-narcotics agents spray gasoline on seized drugs before burning it in Panama City, Thursday, July 23, 2015. According to police, they incinerated six tons of drugs, including cocaine, marijuana and heroin, all seized within the last month. (AP Photo/Arnulfo Franco)

Ganz so viel Drogen werden es bei der Drogenlieferung in ein Gefängnis in Ohio nicht gewesen sein: Drogenfund in Panama City. Bild: Arnulfo Franco/AP/KEYSTONE

Alles Gute kommt von oben: Gefängnisinsassen in den USA lassen sich Drogen per Drohnen liefern

In den USA warf eine Drohne ein Päckchen über einem Gefängnishof ab. Dann begann eine Massenschlägerei.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Der Vorfall geschah um kurz nach 14.30 Uhr. Die Insassen des Gefängnisses in Mansfield im US-Bundesstaat Ohio hatten jüngst Freigang, da senkte sich eine Drohne über den Hof und liess ein kleines Päckchen fallen. Enthalten war brisanter Stoff: 144.5 Gramm Tabak, 65.4 Gramm Marihuana und 6.6 Gramm Heroin, wie eine Sprecherin der zuständigen Gefängnisbehörde dem «Mansfield News Journal» sagte.

Eingeschmuggelte Drogen sind in Gefängnissen oft ein Problem. Eine Lieferung per Drohne dürfte dabei äusserst ungewöhnlich sein. Und sie birgt Tücken. Denn die Lieferung aus der Luft machte in Ohio nicht nur den mutmasslichen Adressaten aufmerksam – sondern gleich die gesamten Zellengenossen. Und die kabbelten sich alsbald um die begehrte Fracht.

Mehrere Männer stürmten auf das Päckchen zu und begannen eine Prügelei. Rasch bildete sich eine Zuschauertraube. Die zwei Gefängniswärter im Hof orderten Verstärkung und versuchten, die Streithähne mit Pfefferspray voneinander zu trennen. Schliesslich mussten alle gut 200 Insassen zurück ins Gebäude. Die insgesamt neun Prügler kamen in Einzelhaft.

Drohnen sind Flugobjekte, die ferngesteuert werden oder auf eine Flugroute programmiert werden können. Sie erfreuen sich wachsender Beliebtheit, nicht nur beim Militär. Sie eignen sich auch zur Verkehrsüberwachung und zur Brandbekämpfung. Im Jahr 2013 erklärte der Onlinehändler Amazon, er überlege, Drohnen einzusetzen, um Waren zu liefern. (sms)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Busfahrerin rettet Kleinkind

Irene Ivic ist Busfahrerin in der US-amerikanischen Stadt Milwaukee. Im Video ist zu sehen, wie ihr unterwegs plötzlich ein Kleinkind auffällt. Das Kind läuft völlig alleine und barfuss der Hauptstrasse entlang. Das Kleinkind scheint ganz alleine in der Stadt unterwegs zu sein. Ivic schaltet sofort, stoppt ihren Bus und eilt dem Kind zur Hilfe.

Als sie wieder im Bus sitzt reagiert eine junge Frau sofort und gibt der Busfahrerin ihre Jacke, um das Kind zu wärmen. Das Baby, das laut des …

Artikel lesen
Link zum Artikel