International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Dec. 13, 2016, file photo, then-President-elect Donald Trump and Kanye West pose for a picture in the lobby of Trump Tower in New York. Trump is tweeting his thanks to rap superstar Kanye West for his recent online support. Trump wrote, “Thank you Kanye, very cool!” in response to the tweets from West, who called the president “my brother.” West tweeted a number of times Wednesday expressing his admiration for Trump, saying they both share “dragon energy.” The rap star also posted a photo of himself wearing Trump’s campaign “Make America Great Again” hat. (AP Photo/Seth Wenig, File)

Bild: AP/AP

Kanye West verschickt Liebes-Tweets für Trump und entfacht 🔥 – dann kommt Kim Kardashian 



Kanye West hat die neue Stufe der unkontrollierten Abgedrehtheit erreicht. Der Rapper brachte auf Twitter Präsident Trump seinen Respekt entgegen und veröffentlichte zwei Bilder mit der «Make America Great Again»-Mütze. Der US-Präsident bedankte sich umgehend. Postwendend schaltete sich Wests Ehefrau ein, Kanye würde keinesfalls für Trumps Politik eintreten. 

Aber der Reihe nach. Alles begann mit Kanyes Tweets.

Die Tweets regten viele Fans auf. Kanye musste sich erklären.

«Man muss nicht mit Trump einverstanden sein, aber der Mob bringt mich nicht dazu, ihn nicht zu lieben. Wir sind beide Drachenenergie. Er ist mein Bruder. Ich liebe jeden. Ich stimme nicht allem zu, was jemand macht. Das ist es, was uns zu Individuen macht. Und wir haben das Recht auf unabhängige Gedanken.»

Kanye West

Trump reagierte umgehend: «Danke, Kanye, sehr cool». Zum Tweet mit dem Basecap meinte er: «MAGA!» – «Make America Great Again!»

Kanye West liess verlauten, dass seine Frau ihn aufgefordert habe, seine Äusserungen zu berichtigen.

Kim Kardashian fand am Tweet ihres Mannes keinen Gefallen und äusserte sich etwas später dazu per Twitter. Sie betonte, dass sich in dieser Angelegenheit ihre Meinungen unterscheiden würden. Ausserdem habe West nie gesagt, dass er mit Trumps Politik einverstanden sei.

Generell war West am Mittwoch auf Twitter sehr aktiv und veröffentlichte eine Reihe merkwürdiger Nachrichten. Einerseits sei er gut beim Pingpong, anderseits würde er gerne den Apple-Chef Tim Cook treffen. Ok.

Kanye soll nach den Trump-Tweets gut 9 Millionen Follower verloren haben. Gestern Mittag waren es noch 27,8 Millionen Follower, später nur noch 18,6 Millionen.

Ein Sprecher von Twitter merkte jedoch an, dass dies nichts mit Kanyes Trump-Tweets zu tun hätte und Kanye bei 27 Millionen Followern bleiben würde. «Jede Fluktuation, die die Leute vielleicht sehen, ist eine Inkonsistenz und sollte bald behoben werden.»

Vermutlich war es doch nur ein Fehler. Denn: Im Profil von Kanye werden inzwischen wieder 27,9 Mio. Twitter-Follower angezeigt. (tl/vom)

Das hat Rapper Eminem über Trump zu sagen: 

abspielen

Video: watson

Trump und Macron zelebrieren ihre neue Freundschaft

Das könnte dich auch interessieren:

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

Bacsinszky scheitert an Muguruza

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Feuz am Lauberhorn nur von Kriechmayr geschlagen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • droelfmalbumst 26.04.2018 16:29
    Highlight Highlight Minus und Minus gibt ja bekanntlich Plus...
    die sollten zusammen was machen... vielleicht wird's ja was
    • elias776 26.04.2018 16:55
      Highlight Highlight haha
  • DerSimu 26.04.2018 15:45
    Highlight Highlight Beides selbstverliebte Trottel.
  • TanookiStormtrooper 26.04.2018 12:17
    Highlight Highlight Selbst Dennis Rodman lässt sich nicht (mehr) mit Donald blicken. 😂
    • Raembe 26.04.2018 13:32
      Highlight Highlight KIm ist auch viel der coolere Kumpel ;)
  • Sebastian Wendelspiess 26.04.2018 12:09
    Highlight Highlight Nix neues, er war doch schon im Wahlkampf für Trump..
  • TheNormalGuy 26.04.2018 11:29
    Highlight Highlight Ach die guten alten Politiker... ah nei halt, sorry.
  • pamayer 26.04.2018 10:47
    Highlight Highlight deppentreff.
  • Phteven Phtiz 26.04.2018 10:45
    Highlight Highlight Naja, Kanye generiert immer wieder solche abstrusen Aktionen, kurz bevor ein neues Album rauskommt, damit wieder überall über ihn gesprochen wird, nur um dann erneut unterzutauchen.
  • Alcedinidae 26.04.2018 10:15
    Highlight Highlight Ich finde Trump hat eher die Energie einer Kartoffel. Kanye kann schon seine politische Einstellung herumwedeln (er freut sich über tiefere Steuern), aber andere finden Trump halt nicht so cool.

Trump kommt doch nicht in die Schweiz – der US-Präsident sagt WEF-Besuch ab

US-Präsident Donald Trump hat wegen der Haushaltssperre seine Teilnahme am Weltwirtschaftsforum (WEF) Ende Januar in Davos abgesagt. Zuvor hatte er bereits angedeutet, eine Absage wegen der Lage in den USA zu erwägen.

«Wegen der Uneinsichtigkeit der Demokraten den Grenzschutz betreffend und der Wichtigkeit von Sicherheit für unser Land, sage ich hochachtungsvoll meine sehr wichtige Reise nach Davos in der Schweiz zum Weltwirtschaftsforum ab», twitterte Trump am Donnerstag.

Das WEF findet vom 21. …

Artikel lesen
Link zum Artikel