International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06244373 US Secretary of State Rex Tillerson delivers remarks at the State Department in Washington, DC, USA, 04 October 2017. Tillerson denied ever having considered resigning and that he fully supported President Trump's agenda.  EPA/MICHAEL REYNOLDS

Rex Tillerson hat offenbar die Nase voll von Trump – auch wenn er das Gegenteil sagt.  Bild: EPA/EPA

Streit im Weissen Haus eskaliert – hat Tillerson Trump als «Schwachkopf» bezeichnet?



Es ist ein offenes Geheimnis, dass das Verhältnis von Aussenminister Rex Tillerson zu Präsident Trump mehr als nur angespannt ist. 

Bisheriger Höhepunkt des Zerwürfnisses: Wie NBC berichtet, soll der frührere Exxon-Chef Trump bei einem Treffen mit Pentagon-Leuten als «moron» bezeichnet haben, also als «Schwachkopf» oder «Trottel». 

Tillerson sah sich genötigt, am Mittwoch eigens eine Pressekonferenz einzuberufen. Dort dementierte er die Aussage nicht direkt. Vielmehr brachte er seine Unterstützung für Trump zum Ausdruck. «Ich habe noch nie daran gedacht, meinen Posten zu räumen. Ich bleibe so lange, wie Trump mich braucht», so Tillerson.

Später versuchte eine Sprecherin des Aussenministeriums noch ein Dementi nachzuliefern. Derweil dankte Trump Tillerson für die Unterstützung und kanzelte der Bericht wie gewohnt als Fake News ab. 

Doch laut diversen Quellen von US-Medien will Tillerson spätestens Ende Jahr seinen Posten räumen. Zuletzt ist ihm Trump bei einer China-Reise in den Rücken gefallen, wo er über Nordkorea verhandelte. «Rex, das ist doch nur Zeitverschwendung», twitterte damals Trump.

(amü)

Donald Trump ahmt Menschen nach

Play Icon

Video: watson

Star-Fotograf Marco Grob über Trump: «Er trat sehr vulgär auf»

Das könnte dich auch interessieren:

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Don Sinner 05.10.2017 10:20
    Highlight Highlight Herzig, wie viele dt.spr. Medien immer noch - wir schreiben das globalisierte, digitalisierte, vernetzte, ja, auch anglisierte Jahr 2017 - engl. Ausdrücke "übersetzen": "Schwachkopf", "Mistkerl" (eh ein sagenhafter Ausdruck), ... Fast so schlimm wie Synchronkino.
  • lilas 05.10.2017 08:36
    Highlight Highlight "Moron"..
    Könnte man doch nehmen das Wort mit Schoggi drumherum und schon haben wir rassismusbefreite Moronköpfe
  • My Senf 05.10.2017 08:22
    Highlight Highlight Ja gut,
    Dann holt er sich einen andern.
    Es ist bald Thanksgiving. Wenn er sich bis dann haltet (Trump) ist es gelaufen. Dann macht er seine 4jahre durch

    Wird wohl als der Präsident in die Geschichte eingehen der nichts zustande brachte (Obamacare Abschaffung, Korea Krise beenden, Nahost regeln, Klimaziele und was es noch wichtiges gibt...)

    Schlechte Aussichten
  • N. Y. P. D. 05.10.2017 08:13
    Highlight Highlight Noch nie ist ein US-Präsident seinem Aussenminister so in den Rücken gefallen, wie Trump.
    Dass Tillerson den Bettel nicht gleich hinwirft, ist wohl seiner Partei geschuldet.

    Und ob der neue Stabchef noch lange durchhält, ist auch in den Sternen geschrieben.

    Nun denn, «Schwachkopf», wo tritts Du als nächstes in den Fettnapf ?
    • Saraina 05.10.2017 11:34
      Highlight Highlight Dass Tillerson den Bettel nicht hinwirft, ist wahrscheinlich seinem Patriotismus und Pflichtgefühl geschuldet.

      In Sachen Fettnäpfchen steht übrigens der britische Aussenminister Trump in nichts nach. Leider werden solche Soziopathen vom "Souverän" gewählt....
  • Jein 05.10.2017 07:34
    Highlight Highlight "Apology to America"...hat denn der Trottel das Gefühl dass negative Berichterstattung über ihn eine Beleidigung der USA darstellt?
    • Saraina 05.10.2017 11:35
      Highlight Highlight Ja natürlich. Er ist Amerika. Das ist jetzt sein erweitertes Ego.

Huawei-Finanzchefin in Kanada verhaftet – China protestiert

Die Finanzchefin des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawei ist in Kanada verhaftet worden. Sie müsse mit einer Auslieferung in die USA rechnen. Für Freitag sei eine Anhörung angesetzt, ob Meng Wanzhou gegen Kaution auf freien Fuss gesetzt werden könne.

Dies teilte das kanadische Justizministerium am Mittwoch mit. Meng Wanzhou sei am 1. Dezember in Vancouver festgenommen worden, hiess es weiter. Einem Bericht der Zeitung «The Globe and Mail» zufolge wird ihr zur Last gelegt, gegen …

Artikel lesen
Link to Article