International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verdächtige Pakete auch an Robert De Niro und Joe Biden – Trump beschuldigt Medien



abspielen

Video: srf

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Waking up to a freeze zone

Ein Beitrag geteilt von EXECUTIVE PROTECTION (@brooklyn3.19) am

Weitere verdächtige Pakete wurden am Donnerstag von der Polizei gefunden. Die Sender NBC und CNN berichteten unter Berufung auf die Polizei, dass eines an ein Gebäude adressiert gewesen sei, in welchem eine Produktionsfirma und ein Restaurant von Robert De Niro untergebracht sind.

Das Paket habe ähnliche Markierungen wie diejenigen, die am Mittwoch an verschiedene demokratische Politiker verschickt wurden. Unter anderem wurden Rohrbomben an Obama, die Clintons und den ehemaligen CIA-Direktor John Brennan verschickt. Am Montag wurde auch an den Milliardär George Soros ein ähnliches Paket verschickt.

«F***ing Trottel!» – Robert De Niro geht auf Trump los

abspielen

Video: watson

Laut NBC meldete sich ein Mitarbeiter mit dem Hinweis auf ein verdächtiges Paket bei der Polizei, nachdem er am Mittwoch die Berichte über die anderen Rohrbomben gesehen hatte. Laut Polizei gab es keine Evakuierungen, da das Gebäude, in dem das Paket gefunden wurde, zum Zeitpunkt leer war.

Das Paket, dass an De Niro adressiert war.

Robert De Niro hatte sich zuletzt bei Trump-Unterstützern unbeliebt gemacht, als er Trump als einen verdammten Trottel bezeichnet hatte.

Auch Joe Biden betroffen

Laut NBC wurde auch an den ehemaligen Vize-Präsidenten Joe Biden ein verdächtiges Paket verschickt. Allerdings wurde dieses laut CNN falsch adressiert und kam nicht bei Biden an. Daraufhin wurde es zurückgeschickt und konnte am Mittwoch zuerst nicht lokalisiert werden. Am Donnerstagmorgen sagten Polizeibeamte, dass sie das Paket gefunden hätten, berichtet CNN.

Die Suche nach dem Ursprung der Rohrbomben lief auf Hochtouren. New Yorks Polizeichef James O'Neill sagte auf CNN, noch sei unklar, ob ein Einzeltäter oder ein Netzwerk dahinter stehe. Er gehe aber davon aus, dass der oder die Täter in den kommenden Tagen gefasst würden.

FBI-Chef Christopher Wray bat die Bevölkerung um Hinweise. «Zögern Sie nicht anzurufen, keine Information ist zu klein, um uns bei dieser Ermittlung zu helfen.»

Derweil meldete sich Trump zu Wort:

«Ein sehr grosser Teil der Wut, die wir heutzutage in unserer Gesellschaft erleben, wird durch die absichtlich falsche und ungenaue Berichterstattung der Mainstream-Medien verursacht», schrieb Trump auf Twitter.

Ex-CIA-Chef John Brennan war ebenfalls Ziel eines Rohrbomben-Pakets. Er riet dem US-Präsident, die Schuld nicht anderen in die Schuhe zu schieben. Denn Trump würde mit seiner Rhetorik, Beleidigungen, Lügen und Ermutigung zu physischer Gewalt das seine dazubeitragen.

(jaw/sda)

Mehr folgt in Kürze ...

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Beat Galli 25.10.2018 20:32
    Highlight Highlight Lustig. Gibt es wiedermal 11000 Tote durch Schusswaffen, sind es nicht die Waffenlobby und deren Produzenten, welche mitverantwortlich sind für den ununterbrochenen Gewaltkreislauf.

    Sind es Rohrbomben, sind es einfach alles die Medien.

    Aber dies ist kein Trump Problem, dies ist ein grosses westliches Machterhaltungsproblem.

    Vereinfachen oder verallgemeinern. Je nach dem was die Politikberater gerade so beraten.



    • Fabio74 25.10.2018 22:27
      Highlight Highlight Die Rohrbomben sind das Resultat des Schürens von Hass. DIe verbalen Attacken gegen Clinton, die bösen Medien, Obama etc werden irgendwann Taten folgen lassen, weil irgendeiner die Trumpschen Lügen nutzt um seinen Frust in Gewalt umzusetzen
    • rodolofo 26.10.2018 07:37
      Highlight Highlight Kannst den Osten ruhig noch dazu nehmen...
      Die werden zwar alles abstreiten und zurückweisen, aber wie sagt der Italiener aus dem Süden?
      "Musche immer wieder maagge eine Probiir!
      Wenne ggeine Maderiale, danne gglii.
      Wenne fiile Maderiale, danne grosse!"
  • HabbyHab 25.10.2018 19:41
    Highlight Highlight What a surprise, nach zwei Jahren gewaltverherrlichender Tiraden des orangen Mannes werden die Leute, über der er gerne herzieht, attackiert.. Wer konnte das nur erwarten!
    • rodolofo 26.10.2018 07:42
      Highlight Highlight Da fällt mir gerade die passende Verschwörungstheorie dazu ein:
      "Die Anschläge wurden von den Demokraten selber begangen und inszeniert! Damit wollten sie unseren gutmütigen Donald Trump, den Mann aus dem Volk und für das Volk und seine hervorragenden Leute vor den Wahlen in Misskredit zu bringen!"
      Also mich würde es nicht wundern, wenn diese Verschwörungstheorie im Netz bereits gepostet und geliked würde.
      Ich weiss ja mittlerweile, wie das läuft mit der Lügenfreiheit...
  • Magnum 25.10.2018 16:44
    Highlight Highlight Was haben alle Ziele dieses verhinderten Briefbombers mit Rechtschreibeschwäche gemeinsam? Ganz einfach: Sie wurden für ihre Kritik am orangenen Grossmaul von selbigem heftig und sehr persönlich angefeindet - meist vor (halb-)vollem Haus bei Kampagnen-Stopps vom Trumpel.
    Wenn also jemand das Klima vergiftet und einen Wirrkopf zum Basteln von Briefbomben angestiftet hat, dann sind das nicht die Medien, sondern der Kindskopf im Weissen Haus und seine Sprecherin. Aber es ist wie immer: Von Einsicht oder Schuldbewusstsein keine Spur. Dafür eine umso grössere Klappe.
  • Yogi Bär 25.10.2018 16:44
    Highlight Highlight Ein vollkommener Idiot (Trump) der fluchend über jeden her zieht, ernted Hass und Gewalt. Die Gewalt die ein absoluter rechter Idiot, der Briefbomben versendet motiviert.
  • c_meier 25.10.2018 16:31
    Highlight Highlight nur etwas komisch dass diese Pakete schön vor den Wahlen bei den bekanntesten Demokraten eintreffen...
    • Hackphresse 25.10.2018 17:19
      Highlight Highlight Ist doch super! Dann kann Trump das den Demokraten auch in die Schuhe schieben. Doublefalsflag sozusagen.
    • Fabio74 25.10.2018 17:20
      Highlight Highlight Was ist komisch? Dass Geifern und Hetze, Diffamierung etc irgendwann dazu führt dass einer solche Taten begeht? Oder dass die Rückgratlosen Feiglinge und Brandstifter wieder von nichts gewusst haben wollen?
    • Sebastian Wendelspiess 26.10.2018 00:57
      Highlight Highlight @fabio der zeitpunkt. Und jeder der sagt, es hätte nichts damit zu tun ist sehr sehr naiv...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum44 25.10.2018 15:47
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • Scaros_2 25.10.2018 15:28
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Forrest Gump 25.10.2018 16:58
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • schrat 25.10.2018 17:07
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • swisskiss 25.10.2018 17:12
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • rolf.iller 25.10.2018 14:16
    Highlight Highlight Da hatte wohl Trump und Fox News recht, dass muss dieser gewalttätige linke Mob sein.
    • Magnum44 25.10.2018 15:56
      Highlight Highlight Jobs not mobs! Die Welt eines Rednecks muss schon sehr simpel sein..
    • Hinkypunk 25.10.2018 16:32
      Highlight Highlight Lies mal die Kommentare auf der BAZ oder im Blick. Da gibt es wirklich zu viele Menschen die felsenfest davon überzeugt sind dass es die Demokraten waren.
    • rolf.iller 25.10.2018 17:56
      Highlight Highlight @Hinkypunk, danke, hatte beim Verfassen etwas Angst, dass einige die Ironie nicht verstehen ;-)

      Das sind sicher dieselben, die glauben, dass 9-11 vom CIA verursacht wurde und der arme menschenfreund Putin so fies unterdrückt wird.
    Weitere Antworten anzeigen

Zettelt Trump einen Krieg mit dem Iran an?

Flugzeugträger in den Persischen Golf entsandt, den Aussenminister in den Irak geschickt: Der amerikanische Präsident will die Ayatollahs in Teheran in die Enge treiben.

Eigentlich wollte US-Aussenminister Mike Pompeo Deutschland besuchen. Kurzfristig änderte er sein Reiseziel und jettete nach Baghdad und traf sich dort mit dem irakischen Premierminister Adel Abdul-Mahdi.

Anlass dazu gaben Erkenntnisse des israelischen Geheimdienstes, wonach Qassem Soleimani, der Anführer der iranischen paramilitärischen Truppe al-Quds-Einheit, angeblich Angriffe auf US-Truppen im Irak plane. Nach wie vor sind zwischen 5000 und 7000 amerikanische Soldaten im Zweistromland im …

Artikel lesen
Link zum Artikel