International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mindestens drei Tote und viele Verletzte bei Tornado in Texas



Bei schweren Unwettern mit Tornados und Hagelstürmen im Osten des US-Staats Texas sind am Samstag drei Kinder ums Leben gekommen. Das Fahrzeug, in dem zwei Kinder sassen, sei von einem umstürzenden Baum getroffen worden.

So verlautete aus dem Büro des Sheriffs im Angelina County. In West Monroe im benachbarten Bundesstaat Louisiana ertrank zudem ein 13-Jähriger in einem Überschwemmungsgebiet.

Nach Angaben der Rettungsdienste wurden zudem zwischen 30 und 40 Personen verletzt - der Gesundheitszustand von fünf Menschen sei kritisch. Die Schwerverletzten wurden mit Helikoptern abtransportiert.

Die meisten Betroffenen wurden nach einer Veranstaltung in der archäologischen Stätte Caddo Mounds behandelt. Dort habe ein Tornado schwere Schäden angerichtet.Die Unwetter sorgten zudem im Osten von Texas für massive Verkehrsbehinderungen durch umgestürzte Bäume und für Stromausfall. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gregor Hast 14.04.2019 18:49
    Highlight Highlight Hoffe, dass es nicht noch mehr Verletzte und Tote gegeben hat. Jedenfalls wird man am Ende wohl dem Präsidenten mal wieder die Schuld geben und ihm die dämliche Frage stellen: "Wann wollen Sie wieder ins Pariser Klimaabkommen zurück?" Als ob sich dann die Tornados reduzieren würden! Mehr muss ich dazu nicht sagen. Es hat keinen Zweck über Wettermanipulation hier zu diskutieren!

Die vier grossen Fragen zum Mueller-Report

Washington fiebert der Veröffentlichung des Mueller-Berichts entgegen. Drohen Donald Trump peinliche Enthüllungen? Schwärzt sein Justizminister alles potenziell Schädliche? Die wichtigsten offenen Punkte im Überblick.

Die Erwartungen sind wieder einmal hochgeschraubt: Die amerikanische Hauptstadt fiebert der Veröffentlichung des kompletten Berichts von Sonderermittler Robert Mueller entgegen.

Heute um 15:30 Uhr Mitteleuropäischer Zeit will der Justizminister William Barr die knapp 400 Seiten zeitgleich dem Kongress und der Öffentlichkeit vorlegen. Zuvor hatte Barr lediglich eine knappe Zusammenfassung bzw. eine Interpretation geliefert – und die letzten Wochen mit der Durchsicht des Berichts auf geheime …

Artikel lesen
Link zum Artikel