International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Arzt Harold Bornstein fühlte sich von Trumps Mitarbeitern bedroht. screenshot: youtube / nbc news

Eine Razzia, weil er Trumps Haargeheimnis kennt? – 4 Fragen zum Fall des Doktor Bornstein

Ein früherer Arzt von Donald Trump beschuldigt einen Bodyguard des US-Präsidenten, in seine Praxis eingedrungen zu sein.



Was ist passiert?

Der Mediziner Harold Bornstein sagte dem Sender NBC News am Dienstag, Trumps Personenschützer Keith Schiller und ein anderer Mann seien im Februar 2017 in seine Praxis in New York gekommen und hätten Akten von Trump mitgenommen.

«Sie müssen 25 oder 30 Minuten lang hier gewesen sein. Das hat grosses Chaos angerichtet», sagte er. Er habe sich bedroht gefühlt.

Bornstein im Interview

abspielen

Video: YouTube/NBC News

Wer ist der Doktor mit der lustigen Frisur?

Bornstein war 35 Jahre lang Donald Trumps Arzt in New York. Im Interview mit NBC News sagte er, die Razzia habe sich ereignet, nachdem er einer Zeitung gesagt habe, dass er dem US-Präsidenten über Jahre das Haarwuchsmittel Propecia verschrieben habe.

Ein unbeschriebenes Blatt ist Bornstein keineswegs. Er hatte Trump während des Wahlkampfes in einem Brief attestiert, er wäre der «gesündeste Kandidat, der jemals in das Präsidentenamt gewählt werde». Später räumte er ein, den Brief in nur fünf Minuten verfasst zu haben, während vor der Praxistür Trump-Vertraute warteten.

Und wer ist der ominöse Bodyguard Schiller?

Keith Schiller war lange Trumps persönlicher Bodyguard und galt als äusserst loyal zu dem Unternehmer. Nach Trumps Amtsantritt als US-Präsident im Januar 2017 bekam er einen Posten im Weissen Haus, den er aber im September schon wieder verliess.

President Donald Trump walks with aide Keith Schiller to the Oval Office of the White House in Washington, Tuesday, May 2, 2017. President Donald Trump says the nation

Trump mit seinem ehemaligen Bodyguard Keith Schiller. Bild: AP/AP

Es ist nicht das erste Mal, dass Schiller in die Schlagzeilen gerät. Als Trump im Mai 2017 den damaligen FBI-Chef James Comey entliess, war es Schiller, der das Entlassungsschreiben persönlich vom Weissen Haus in die nicht weit entfernt gelegene Zentrale des FBI brachte.

Was sagt das Weisse Haus zu Bornsteins Vorwurf?

Trumps Sprecherin Sarah Sanders wies diese Darstellung von Bornstein zurück. Es habe sich nicht um eine Durchsuchung seiner Praxis gehandelt. Es sei Standard, dass der medizinische Stab des Weissen Hauses die Krankenakte eines neuen Präsidenten in Besitz nehme. (sar/sda/dpa)

In die Bar statt zum Arzt. Sprechstunde mal anders

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ARoq 02.05.2018 10:35
    Highlight Highlight Hatte er bei Helge Schneiders "Der Frühe Vogel fängt den Wurm" eine Gastrolle als Professor Henry?
    Benutzer Bild
  • messanger 02.05.2018 10:34
    Highlight Highlight Bodyguard Schiller erhält 15000 US$ pro Monat von der republikanischen Partei, seit er nicht mehr im Weissen Haus arbeitet: https://edition.cnn.com/2018/02/21/politics/donald-trump-keith-schiller-rnc-contract/index.html

  • BossAC 02.05.2018 09:59
    Highlight Highlight Bin kein Trump-Fan, aber müsste der eigentliche Skandal hier nicht sein, dass ein Arzt in einem Interview über die Medikamente seines Patienten Auskunft gibt.
    Schade, dass dieser Artikel nicht recherchiert, ob die Aussage der Pressesprecherin („übliches Vorgehen“) der Wahrheit entspricht. Stellt sich nur die Frage, ob sich der Aufwand überhaupt lohnt. US-Politik-Artikel sind mittlerweile sowieso mehrheitlich in der Rubrik Unterhaltung angekommen.
  • Emanzipator 02.05.2018 09:46
    Highlight Highlight Er kennt nicht nur Trumps Haargeheimnis, er scheint der Spender zu sein!
  • Gar Manarnar 02.05.2018 08:11
    Highlight Highlight Ja jetzt ist klar, woher Trump seine Haare her hat. Sehen genau gleich aus, der Arzt müsste sie nur gleich kämmen^^.

Trump kommt doch nicht in die Schweiz – der US-Präsident sagt WEF-Besuch ab

US-Präsident Donald Trump hat wegen der Haushaltssperre seine Teilnahme am Weltwirtschaftsforum (WEF) Ende Januar in Davos abgesagt. Zuvor hatte er bereits angedeutet, eine Absage wegen der Lage in den USA zu erwägen.

«Wegen der Uneinsichtigkeit der Demokraten den Grenzschutz betreffend und der Wichtigkeit von Sicherheit für unser Land, sage ich hochachtungsvoll meine sehr wichtige Reise nach Davos in der Schweiz zum Weltwirtschaftsforum ab», twitterte Trump am Donnerstag.

Das WEF findet vom 21. …

Artikel lesen
Link zum Artikel