International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Mörder von Ex-US-Präsident George Bushs Arzt ist tot

04.08.18, 06:04 04.08.18, 08:33


epa06922661 A handout photo made available on 01 August 2018 by the Houston Police shows Joseph James Pappas, 62, who is suspected of allegedly murdering Dr. Mark Hausknecht, a former doctor of George H.W. Bush, in Houston, Texas, USA, on 20 July 2018. Houston Police are searching for Pappas and consider him to be armed and extremely dangerous.  EPA/HOUSTON POLICE / HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Bild: EPA/HOUSTON POLICE

Zwei Wochen nach der Ermordung des früheren Arztes von Ex-US-Präsident George H.W. Bush hat sich der Täter umgebracht. Nach Polizeiangaben nahm sich der Mann das Leben, als er am Freitagmorgen in Houston von zwei Polizisten gestellt wurde.

Bushs früherer Arzt Mark Hausknecht, ein Herzchirurg, war vor zwei Wochen auf offener Strasse erschossen worden. Ermittlungen zufolge handelte es sich bei dem Täter um einen Mann, dessen Mutter vor zwei Jahrzehnten gestorben war, während sie sich in Behandlung durch Hausknecht befand. Die Polizei geht davon aus, dass der Mörder aus lang gehegter Wut über den Todesfall handelte.

Laut Überwachungsvideos verfolgte der Täter, ein ehemaliger Polizist, den Arzt per Fahrrad auf dessen Weg zur Arbeit. Er habe den Mediziner überholt, sich umgedreht und zwei Schüsse auf Hausknecht abgefeuert. Den Ermittlungen zufolge plante der Mörder seine Tat minutiös. In seinem Haus gefundene Unterlagen zeigen, dass er ihn genauestens beobachtete.

Seit dem Mord hatte die Polizei nach dem Täter gefahndet. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung wurde er schliesslich am Freitagmorgen unweit seines Wohnhauses gestellt. Als sich ihm die Polizisten näherten, erschoss er sich. (sda/afp)

Wie Putin-Kritiker Babtschenko seinen Tod inszenierte

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Die «Queen of Soul» lebt nicht mehr: Aretha Franklin ist gestorben

Wer Aretha Franklin live erlebte, dem konnte ihre Stimme ins Mark gehen. Ihr wuchtiger Soul liess schnell vergessen, dass sie die wenigsten ihrer Hits selbst schrieb. Zu den Jahren voller sozialer Umbrüche in den USA lieferte Franklins Gesang den Soundtrack.

Wie viele Menschen müssen in diesen Takten Kraft getankt haben: Steil ansetzende Bläser, dazu ein heiter verzerrtes Gitarrenriff und dann eine Aretha Franklin, die mit all ihrem Soul ins Mikrofon schmettert: «What you want / Baby, I got it …

Artikel lesen