International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Bub spielt in einer Kunstgalerie – es passiert, was passieren muss

21.06.18, 10:42 21.06.18, 10:56


Der Albtraum aller Eltern: Ein fünfjähriger Junge in Overland-Park, Kansas, klettert auf ein Kunstwerk und dann passiert das, was passieren muss. Die äusserst wertvolle Glas-Statue fällt runter. Schaden: 132'000 US-Dollar.

Video: watson/nico franzoni

Wer bezahlt?

Bei der Familie Goodman sitzt der Schock tief, als die Rechnung für das kaputte Kunstwerk ins Haus flattert. Diese wird jedoch glücklicherweise nicht persönlich für die Schadensumme aufkommen müssen, denn diese übernimmt ihre Versicherung.

Die 132'000 US-Dollar teure Glasstatue.

Es hätte auch teurer werden können...

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Avocado ist keineswegs böse» – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

So verteidigt der Vater der Selbstbestimmungs-Initiative sein «Kind»

Der Küsche, der in den Tee pisste – und andere Militärerlebnisse der watson-User

Das musst du über die von Russland finanzierten Propaganda-Kanäle Redfish und Co. wissen

Mit dem Laser gegen Jugendsünden: Tattoo-Entfernung boomt – es gibt nur ein Problem

Willkommen im Dschungel der Weltpolitik

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Billy the Kid 21.06.2018 16:15
    Highlight Ich reg mich nicht über das Kind auf - sondern über die bescheuerten Erwachsenen. Alle sitzen fröhlich plaudernd auf dem Sofa, während ein Kind gerade eine Statue demoliert. -
    11 0 Melden
  • Sarkasmusdetektor 21.06.2018 15:08
    Highlight Hmm, kein grosser Verlust für die Welt, wenn ich mir das Bild so ansehe. Sieht eher nach creepy Schneiderpuppe aus.
    11 7 Melden
  • Raffaele Merminod 21.06.2018 13:05
    Highlight Ich finde vergängliche Kunst cool :-)
    8 0 Melden
  • DerSimu 21.06.2018 10:59
    Highlight Wer lässt einen Fünfjährigen unbeaufsichtigt in eine Kunstgalerie? Warum nimmt man ihn überhaupt mit?
    86 50 Melden
    • Moopsen 21.06.2018 11:58
      Highlight Das war keine Kunstgalerie sondern ein öffentliches "Community Center". Klar hätten die Eltern ihren Goof besser beaufsichtigen sollen, aber wer ein 132'000 Dollar teures Kunstwerk ungeschützt in einen Nachbarschaftstreff stellt, ist auch ein bisschen selber schuld.
      82 9 Melden
    • DerSimu 21.06.2018 12:19
      Highlight Da kann ich natürlich auch nichts entgegnen.
      5 4 Melden
    • DerSimu 21.06.2018 15:11
      Highlight @Gottfried Chasper Mosaik

      Nein, muss man nicht, in diesem Fall hätte es gereicht, die Ausstellung ohne ihn zu besuchen.
      9 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Hoden halten Baum am Boden! Ich war in der Häkel-Esoterik am HB Zürich

Er heisst «Gaia Mother Tree» und ist ein irres Meditationszentrum für Reisende. Ich hab mich mal umgesehen und umgehört. Übrigens under the influence of Gewürz.

Ihr Lieben, ich war weg, fünf Wochen lang, und in der Zwischenzeit ist Unglaubliches passiert: Die Bachelorette ist mit irgendeinem Typen und die deutsche Fussballnationalmannschaft ohne irgendwelche Meriten nach Hause gegangen. Es war heiss und dann wieder nicht. Und wundersamerweise funktioniert mein billiger Tischventilator 2018 besser als die vier Sommer davor. Altersweisheit wahrscheinlich.

Und: Im Zürcher Hauptbahnhof wächst jetzt ein zwanzig Meter hoher Häkelbaum. Mit einem …

Artikel lesen