International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Diese sibirische Stadt versinkt gerade in schwarzem SchneeđŸ˜Č

In der sibirischen Region Kuzbass, in der sich eines der grössten Kohlefelder der Welt befindet, schneite es schwarzen Schnee. Bewohner in der NÀhe des Bergwerks posten Videos, in denen ganze Strassen und Stadtteile mit der ungewöhnlichen , «Schwarzen Pracht» bedeckt sind.



abspielen

Video: watson

Sonst noch so in Russland: HÀsslich-verstörende Hochzeitsfotos aus Russland

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dominik Treier (1) 18.02.2019 22:50
    Highlight Highlight Ach die gute alte saubere Kohle... Hier kann Trump mal ein wenig Anschauungsunterricht haben und ich bin sicher Putin wĂŒrde ihm liebend gerne einen Jahresvorrat gepresster Eislutscher von da zur VerfĂŒgung stellen... Mal sehen wenn er 3 davon am Tag essen muss so lange er so von Kohle schwĂ€rmt...
  • P. Silie 18.02.2019 20:22
    Highlight Highlight Ui nein!! Lieber noch ein paar Dokus auf RT anschauen wo's um das achso schÀdliche Fracking geht!
  • beaudulac 18.02.2019 18:23
    Highlight Highlight die stadt heisst einfach nur kemerowo. oblast ist ein kanton/bundesland/bundesstaat o.Ă€.
    das macht die umstĂ€nde natĂŒrlich nicht besser, aber vielleicht hilft es in der zukunft bei der berichterstattung aus russisch geprĂ€gten staaten ;)
  • x4253 18.02.2019 17:33
    Highlight Highlight Vadim blyat! Why you didn't paint the snow last night?
    https://www.newsweek.com/russian-authorities-paint-dirty-snow-white-pollution-1264931
  • Rhabarber 18.02.2019 17:15
    Highlight Highlight Das hĂŒbsche Zeugs, das den Schnee Schwarz macht, landet auch in den Lungen und verteilt sich im ganzen Körper.
    Ach ja... Geld ist wichtiger als alles andere. Hatten wir ja schon.
    • Flunderchen 18.02.2019 20:37
      Highlight Highlight Nicht vom gelben Schnee naschen kann ich nun nicht anwenden :( Wie erkennt man Urin in schwarzem Schnee?
  • Hein Doof 18.02.2019 17:07
    Highlight Highlight Aus Phenomden - WĂ€nn LĂ€rnemer:
    [...] Ja si zĂŒndet BombĂ€ im PazifischĂ€ Meer
    Zum si teschtĂ€ fĂŒr ihri Armee
    Ja si verpeschtÀd d'Luft immer meh
    Ich sÀgs der, irgendwÀnn gits schwarze Schnee
    Si hÀnd kei ReschpÀkt vorÀm Chreislauf vo de Natur
    Si bruchÀt si uf, wart nur
    I 50 Jahr gits kei ErdÀ meh
    Villne ischs egal, es betrifft si eh nöd

    [...]

    Sorry fĂŒr Mundart, aber der Songtext passt hier relativ gut.
  • NewsHunter 18.02.2019 16:54
    Highlight Highlight Hmmm....

    Das Video ist gar lang? Bei ca. 1:00min ist das 'Video' fertig, geht dann aber nochmals mit 'blackscreen' 2min weiter, bis das Lied zu Ende geht. Absicht?
    • Turi 18.02.2019 18:46
      Highlight Highlight 'blackscreen' - du meinst schwarzer schnee?
    • Bijouxly 18.02.2019 19:53
      Highlight Highlight War wohl ein Schneesturm😜

«Ich dachte, ich muss sterben!»: Bangkoks Bevölkerung hustet Blut

Bangkoks mehr als acht Millionen Einwohner leiden schon seit Beginn des Jahres unter extrem schlechter Luft. Immer mehr Thais sind mit Atemschutzmasken unterwegs. Die Stadtverwaltung ordnete letzten Mittwoch an, dass der Unterricht an mehr als 400 staatlichen Schulen wegen der Luftverschmutzung eingestellt wird.

Der sogenannte LuftqualitĂ€ts-Index ĂŒberschreitet immer wieder die Marke von 150. Von diesem Wert an gilt der Aufenthalt im Freien als «ungesund». Letzte Woche lag der Wert bei 183. 


Artikel lesen
Link zum Artikel