International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drohnen-Video in Nordirland bringt mysteriöses Kreuz ans Licht

Es sind Lärchen, die sich jetzt im Herbst gelb verfärben und von dem grünen Wald abheben. Aufgefallen sind sie zuerst Flugpassagieren im Anflug auf den Flughafen der nordirischen Stadt Derry. Jetzt hat ein Drohnenpilot seine Kamera steigen lassen.



Sein Video zeigt den nordirischen Wald und darin ein perfektes keltisches Kreuz. Ein Mysterium? Nein, ein genialer Plan. 

Nämlich der von Förster Liam Emmery. Er pflanzte die Bäume vor zehn Jahren, wie die Irish Post schreibt. Und er hätte sich sicher darüber gefreut, dass sein Kreuz nun weit herum die Menschen verwundert und entzückt.

Doch vor sechs Jahren verstarb Emmery. Sein Plan geriet in Vergessenheit. Nun erinnerte sich seine Frau gegenüber ITV wieder daran: «Er wäre so stolz», sagt sie.

 

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bits_and_More 31.10.2016 09:32
    Highlight Highlight Werde die Idee für meinen Heiratsantrag verwenden, so bleibt genug Zeit um zu prüfen, ob die Beziehung auch wirklich hält :-D
  • EvilBetty 31.10.2016 09:14
    Highlight Highlight Wow, ein Förster pflanzt Bäume, wahrlich mysteriös. Wir sollten Gallileo damit beauftragen dies aufzuklären!
    • Raembe 31.10.2016 13:44
      Highlight Highlight Mit Super - Reporter Jumbo Schreiner 😂😂
  • Calvin Whatison 31.10.2016 09:12
    Highlight Highlight Och, und ich dachte schon, wir wären nicht alleine 🌲🌲😂🌲
  • c-bra 31.10.2016 08:28
    Highlight Highlight sieht toll aus, die Idee wurde jedoch auch schon missbraucht, ich glaube im zweiten Weltkrieg hat man durch diese Methode ein Hakenkreuz geplanzt welches erst später ersichtlich wurde.

Panne bei -30 Grad: Passagiere müssen 16 Stunden in Flugzeug warten

Bei bitterer Kälte haben rund 250 Flugpassagiere 16 Stunden an Bord einer in Kanada festsitzenden US-Linienmaschine ausharren müssen. Möglicherweise liess die Kälte von minus 30 Grad eine Tür der Maschine zufrieren.

Die Maschine der US-Fluggesellschaft United Airlines auf dem Weg nach Hongkong war am Samstagabend wegen eines medizinischen Notfalls auf dem Flughafen der nordostkanadischen Stadt Goose Bay gelandet, wie der Sender CBC berichtete. Der betroffene Passagier wurde in ein Spital gebracht …

Artikel lesen
Link zum Artikel