International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In Sotchi ist brauner Schnee gefallen.  Instagram/Margarita_Alshina

Skifahren wie auf dem Mars? Dieser orange Schnee in Osteuropa ist kein Fake 

26.03.18, 04:49 26.03.18, 06:22


Ein seltenes Naturspektakel hat sich am vergangen Wochenende in Osteuropa ereignet. In den Bergen von Rumänien, Bulgarien und etwa dem russischen Sotschi ist oranger Schnee gefallen!

Wintersportler sind aus dem Häuschen und haben unzählige Bilder auf sozialen Medien gepostet. 

Doch was steckt dahinter? Wie der Independent berichtet, hat ein Sandsturm über Nordafrika grosse Mengen an Sand und Sahara-Staub aufgewirbelt und ist dann Richtung Norden gezogen. «In der Atmosphäre hat sich der Sand mit Schnee vermischt», so ein Meteorologe. Dieses Naturspektakel ereigne sich etwa alle fünf Jahre. 

(amü)

Betrinken und Beklagen mit Andrea

Video: watson/Emily Engkent

Wenn Bauernregeln ehrlich wären

Das könnte dich auch interessieren:

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Österreichs Aussenministerin heiratet – und hier das Video vom Hochzeitstanz mit Putin

Es ist ein Bild, das haften bleibt. Russlands Präsident Wladimir Putin tanzt auf der Hochzeit der österreichischen Aussenministerin Karin Kneissl mit der frisch Vermählten. Der Kreml-Chef nutzte die national und international kritisierte Einladung Kneissls am Samstag für eine Image-Offensive.

Äusserst leutselig aufgelegt überreichte der 65-Jährige einen grossen Blumenstrauss. Und er hatte auch noch zehn Don Kosaken dabei, die die 100 Gäste mit russischer Folklore unterhielten.

«Ein historisch …

Artikel lesen