International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Warren Buffett wollte bei Uber Milliarden investieren – jetzt ist der Deal geplatzt



Börsenguru Warren Buffett hat mit dem Fahrdienstvermittler Uber über einen Einstieg verhandelt – der Deal ist dabei jedoch nicht zustande gekommen. Er hatte laut Medienbericht eine Investition von über drei Milliarden Dollar angeboten.

Warren Buffett, chairman and CEO of Berkshire Hathaway, drinks Cherry Coke while playing bridge outside Berkshire-owned Borsheims jewelry store in Omaha, Neb., Sunday, May 6, 2018. On Saturday, tens of thousands of Berkshire Hathaway shareholders attended the annual Berkshire Hathaway shareholders meeting. (AP Photo/Nati Harnik)

Warren Buffett. Bild: AP/AP

«Es stimmt, dass Berkshire Gespräche mit Uber geführt hat», bestätigte Buffett am Mittwoch im US-Sender CNBC. Zuvor hatte der Finanzdienst Bloomberg berichtet, der 87-jährige Grossanleger habe Uber früher in diesem Jahr mit seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway eine Investition im Wert von deutlich mehr als drei Milliarden Dollar angeboten.

Der Einstieg sei jedoch gescheitert, weil sich die Parteien nicht auf die Bedingungen und die Grössenordnung des Investments hätten einigen können. Uber wollte angeblich keinen so grossen Anteil abgeben.

Buffett hätte dem Unternehmen, das seinen Ruf nach etlichen Skandalen aufpolieren wollte, bei dem Deal im Gegenzug für günstige Konditionen seinen «guten Namen» leihen sollen, schrieb Bloomberg unter Berufung auf Insider. Der Berkshire-Chef sagte allerdings, dass einige Details in dem Bericht nicht stimmten. Uber wollte sich nicht äussern. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Google mit Rie­sen­ge­winn – doch Anleger sind verunsichert

Sprudelnde Einnahmen aus Online-Werbung haben die Kassen von Google gefüllt. Im abgelaufenen Geschäftsquartal erwirtschaftete der Mutterkonzern Alphabet einen Überschuss von 8.95 Milliarden Dollar, wie das Management am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Im Vorjahreszeitraum hatte die US-Steuerreform der Firma aus dem kalifornischen Mountain View noch einen Verlust von drei Milliarden Dollar ausgewiesen.

Zwar lag der Gewinn diesmal über den Erwartungen von Analysten, aber am Aktienmarkt …

Artikel lesen
Link zum Artikel