International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jung, schön, reich: So viel verdiente das Ehepaar Trump Kushner 2017



Ivanka Trump und ihr Ehemann Jared Kushner haben nach einem Medienbericht im vergangenen Jahr mindestens 82 Millionen Dollar an Einkommen erzielt – neben ihren Beratertätigkeiten im Weissen Haus.

FILE - In this May 2, 2016, file photo, Jared Kushner, left, and Ivanka Trump arrive at The Metropolitan Museum of Art Costume Institute Benefit Gala, celebrating the opening of

Ivanka Trump und ihr Ehemann Jared Kushner. Bild: AP/Invision

Wie die «Washington Post» am Dienstag berichtete, flossen der Tochter von US-Präsident Donald Trump 3.9 Millionen Dollar aus ihren Anteilen an dem familieneigenen Hotel Trump International in Washington zu.

Hinzu kam eine Abfindung der Trump Organization von mehr als zwei Millionen Dollar, wie die Zeitung unter Berufung auf Einkommensnachweise des Paars berichtete. In der Trump Organization hatte der US-Präsident seine Geschäftsaktivitäten gebündelt. Seit seinem Amtsantritt wird sie von seinen beiden Söhnen geleitet.

Kushner verdiente 70 Millionen Dollar

Kushners Einkünfte waren laut dem Bericht deutlich höher als die seiner Frau: Donald Trumps Schwiegersohn kommt demnach auf insgesamt 70 Millionen Dollar. Mehr als fünf Millionen Dollar Einkommen erwirtschaftete er demnach mit der Immobilienfirma Kushner Cos. durch einen Apartmentkomplex im Bundesstaat New Jersey. Kushner habe Einkünfte aus dutzenden Firmen deklariert, die zum familieneigenen Immobilienkonzern gehören.

Die Zeitung schätzt sein Vermögen im vergangenen Jahr auf 179 bis 735 Millionen Dollar, das seiner Frau auf 55.3 bis 75.6 Millionen Dollar. Die grosse Bandbreite ergibt sich aus Besonderheiten bei der Erfassung durch die US-Ethikbehörde.

Ivanka Trump und Kushner hatten ihre Managementaktivitäten für ihre Firmen für die Zeit ihrer Beratertätigkeiten im Weissen Haus auf Eis gelegt, um Interessenkonflikte zu vermeiden. Die Einkünfte sprudeln dennoch munter weiter. (whr/sda/afp)

Ivanka Trump trifft wichtige Leute

Dieser Star hat eine starke Message für Trump. Ivanka Trump.

abspielen

Video: watson/Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Grippewelle in Zürich und Schaffhausen

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Theresa May übersteht das Misstrauensvotum

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 12.06.2018 21:04
    Highlight Highlight Was soll der Quatsch!

    Dass es reiche Leute gibt auf der Welt,
    das weiss doch jedes Kind.

    Es gibt keine reichen Leute in dieser Dimension,
    die für ihren Reichtum arbeiten mussten.

    Reiche Leute leben von der Dummheit der armen Leuten.

    Wieso sollten sie nicht?

  • Hans Jürg 12.06.2018 17:41
    Highlight Highlight Verdient? Wohl eher nicht. Das haben sie nicht verdient, sondern eingenommen.
  • phreko 12.06.2018 16:54
    Highlight Highlight Konnte er nun schlussendlich seinen Wolkenkratzer refinanzieren mittels Geld aus dem nahen Osten?

    Dachte er sei schon fast Pleite.
  • googelhupf 12.06.2018 16:07
    Highlight Highlight jung und reich ist ja ok, aber schön 🤨
  • Ueli der Knecht 12.06.2018 15:16
    Highlight Highlight Eine interaktive Übersichts-Karte des Trump-Sumpfs gibt's hier:
    http://trump.kimalbrecht.com/network/
    Benutzer Bild
    • Juliet Bravo 12.06.2018 17:18
      Highlight Highlight 😳
      Danke vielmal!
    • FrancoL 12.06.2018 18:16
      Highlight Highlight Super, besten Dank!
      Und da machen wir uns sorgen wegen dem Lobbyisten im Schweizer Parlament?
      Natürlich müssen wir uns Sorgen machen, aber manchmal "erschlägt" einem der Massstab anderer Länder.
    • The Origin Gra 12.06.2018 18:25
      Highlight Highlight Ou Shit 😳
      Benutzer Bild

Trump kommt doch nicht in die Schweiz – der US-Präsident sagt WEF-Besuch ab

US-Präsident Donald Trump hat wegen der Haushaltssperre seine Teilnahme am Weltwirtschaftsforum (WEF) Ende Januar in Davos abgesagt. Zuvor hatte er bereits angedeutet, eine Absage wegen der Lage in den USA zu erwägen.

«Wegen der Uneinsichtigkeit der Demokraten den Grenzschutz betreffend und der Wichtigkeit von Sicherheit für unser Land, sage ich hochachtungsvoll meine sehr wichtige Reise nach Davos in der Schweiz zum Weltwirtschaftsforum ab», twitterte Trump am Donnerstag.

Das WEF findet vom 21. …

Artikel lesen
Link zum Artikel