International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt geht es «Nessie» an den Kragen – Forscher will das Rätsel mit DNA-Tests lösen

23.05.18, 10:53


Seit mehreren Hundert Jahren gibt es Berichte über ein Wesen, das in den Tiefen von Loch Ness in Schottland leben soll. Nun will ein Wissenschaftler aus Neuseeland das Rätsel um das legendäre Monster ein für alle Mal lösen, wie grenzwissenschaft-aktuell berichtet.

Professor Neil Gemmell von der Universität von Otago reist im Juni gemeinsam mit einem internationalen Team an den See in Schottland, um dort an unterschiedlichen Stellen Wasser- und DNA-Proben zu nehmen. So will er herausfinden, welche Spezies in dem See leben.

Diese Bild soll seit Jahrzehnten die Existenz von «Nessie» belegen. Bild: AP/AP

Vergleich der DNA mit anderen Seen

Zunächst wollen die Wissenschaftler anhand der DNA eine detaillierte Liste aller Lebewesen im Loch Ness erstellen und diese mit den Ergebnissen aus den anderen Seen vergleichen. Sollten sich diese Inventarlisten in unerwarteter Weise voneinander unterscheiden, wäre des Weiteren zu untersuchen, welchem Tier die für den Loch Ness einzigartige DNA zugewiesen werden kann.

Achtjähriges Mädchen will «Nessie» gefilmt haben

Video: YouTube/Caters Clips

«Zwar wäre auch ich ehrlich gesagt überrascht, wenn wir Beweise für DNA-Sequenzen finden würden, die in Richtung eines grossen urzeitlichen Wasserreptils – der Grundlage der sogenannten ‹Jurassic-Hypothesis› zu Nessie – weisen. Dennoch bleibe ich auch dafür offen und warte ab, was wir finden werden», sagte Gemmel.

Ist «Nessie» ein Plesiosaurier?

Seit mehreren Hundert Jahren gibt es Berichte über ein Wesen, das in den Tiefen von Loch Ness leben soll. Eine von vielen Theorien besagt, dass «Nessie» ein Plesiosaurier mit langem Hals sei, der das Aussterben der Dinosaurier irgendwie überlebt habe.

Gemmell glaubt nach eigenen Angaben zwar nicht daran, dass es ein solches Wesen gibt. Aber er wolle die Menschen auf ein Abenteuer mitnehmen und Wissenschaft vermitteln, sagte er. Zudem seien seine Kinder begeistert, dass er auf diese Expedition gehe. (whr)

Was Gott sich beim Erschaffen der Tiere gedacht hat

Forscher entdecken Katastrophe am tiefsten Punkt der Erde

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in Tränen aus

Haris Seferovic: «Irgendwann ist genug und dann platzt der Kragen»

EXKLUSIV: Hier erfährst du, wer die WM gewinnen wird! (Spoiler: Ich, der Picdump 😒)

«Die roten Linien werden eher dunkelrot»: Wie man in Brüssel die Schweiz sieht

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Treffen von Italiens Regierungschef Conte mit Macron findet trotz Streit statt

Das Treffen zwischen Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Freitag in Paris findet wie geplant statt: Das bestätigte der Elysée-Palast am Donnerstag.

Auch italienische Medien berichteten, Conte halte ungeachtet des Streits um das Flüchtlingsschiff «Aquarius» an seinem Antrittsbesuch fest. Die Regierung in Rom hatte wegen kritischer Äusserungen Macrons zuvor mit einer Absage des Treffens gedroht.

Nach Angaben des Elysée-Palastes telefonierte Macron …

Artikel lesen