International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt geht es «Nessie» an den Kragen – Forscher will das Rätsel mit DNA-Tests lösen

23.05.18, 10:53


Seit mehreren Hundert Jahren gibt es Berichte über ein Wesen, das in den Tiefen von Loch Ness in Schottland leben soll. Nun will ein Wissenschaftler aus Neuseeland das Rätsel um das legendäre Monster ein für alle Mal lösen, wie grenzwissenschaft-aktuell berichtet.

Professor Neil Gemmell von der Universität von Otago reist im Juni gemeinsam mit einem internationalen Team an den See in Schottland, um dort an unterschiedlichen Stellen Wasser- und DNA-Proben zu nehmen. So will er herausfinden, welche Spezies in dem See leben.

FILE -This is an undated file photo of a shadowy shape that some people say is a photo of the Loch Ness monster in Scotland. For hundreds of years, visitors to Scotland's Loch Ness have described seeing a monster that some believe lives in the depths. Now the legend of

Diese Bild soll seit Jahrzehnten die Existenz von «Nessie» belegen. Bild: AP/AP

Vergleich der DNA mit anderen Seen

Zunächst wollen die Wissenschaftler anhand der DNA eine detaillierte Liste aller Lebewesen im Loch Ness erstellen und diese mit den Ergebnissen aus den anderen Seen vergleichen. Sollten sich diese Inventarlisten in unerwarteter Weise voneinander unterscheiden, wäre des Weiteren zu untersuchen, welchem Tier die für den Loch Ness einzigartige DNA zugewiesen werden kann.

Achtjähriges Mädchen will «Nessie» gefilmt haben

Video: YouTube/Caters Clips

«Zwar wäre auch ich ehrlich gesagt überrascht, wenn wir Beweise für DNA-Sequenzen finden würden, die in Richtung eines grossen urzeitlichen Wasserreptils – der Grundlage der sogenannten ‹Jurassic-Hypothesis› zu Nessie – weisen. Dennoch bleibe ich auch dafür offen und warte ab, was wir finden werden», sagte Gemmel.

Ist «Nessie» ein Plesiosaurier?

Seit mehreren Hundert Jahren gibt es Berichte über ein Wesen, das in den Tiefen von Loch Ness leben soll. Eine von vielen Theorien besagt, dass «Nessie» ein Plesiosaurier mit langem Hals sei, der das Aussterben der Dinosaurier irgendwie überlebt habe.

Gemmell glaubt nach eigenen Angaben zwar nicht daran, dass es ein solches Wesen gibt. Aber er wolle die Menschen auf ein Abenteuer mitnehmen und Wissenschaft vermitteln, sagte er. Zudem seien seine Kinder begeistert, dass er auf diese Expedition gehe. (whr)

Was Gott sich beim Erschaffen der Tiere gedacht hat

Forscher entdecken Katastrophe am tiefsten Punkt der Erde

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Errätst du die politische Einstellung dieser europäischen Politiker?

Sonntagabend, das ist bei watson eigentlich ja Huber-Quiz-Zeit. Aber Huber weilt noch immer in den Ferien. Die Quizlücke muss jetzt mit einem veritablen Ersatz gefüllt werden. Schwierig muss es sein – natürlich. Aber trotzdem interessant und herausfordernd. Und doch etwas ganz anderes als unser Huber-Quiz. Halbgare Kopien können dem Original nie das Wasser reichen.

Deshalb wollen wir heute Abend deine Menschenkenntnis testen. Das ist schwierig, spannend und interessant zugleich. Erkennst du nur …

Artikel lesen