Interview
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Wenn ich eine Frau wäre, würde ich gucken, dass ich übertrieben geil bin» – Fussballer Donis Avdijaj macht sich mit Dummbatz-Interview zur lebenden Legende 

Ein Medienexperte ist er freilich nicht: Auf die Frage was er machen würde, wenn er eine Frau wäre, antwortet Sturm-Graz-Spieler Donis Avdijaj: «Würde ich gucken, dass ich übertrieben geil bin», und verzieht dabei keine Miene. 

Auch was er mit 15 Millionen Euro machen würde, weiss der von Schalke ausgeliehene Spieler im Interview mit der Kleinen Zeitung ganz genau: «Schwimmbad bauen und dann mit so Pferden rundherum, die dann so zugucken. Und die würden mir dann beim Baden zuschauen. Und dann würde ich so auf den Pferden wegreiten.» Mit seinen 19 Jahren hat der Fussballer schon jetzt für einen Klassiker gesorgt. Wir danken ihm von Herzen. (ndö)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Shaqiri dank 2 Jokertoren gegen ManUnited Matchwinner ++ Messi mit Hattrick und 2 Assists

Liverpool bleibt auch nach der 17. Runde Leader der Premier League – dank Xherdan Shaqiri. Der Schweizer Internationale schiesst die «Reds» beim 3:1 gegen Manchester United mit zwei Toren zum Sieg. In der 70. Minute wechselte Jürgen Klopp Xherdan Shaqiri beim Stand von 1:1 ein, zehn Minuten später war die Partie in Anfield bei Schneeregen dank einer Doublette des Schweizer Internationalen zugunsten des Gastgebers entschieden. Anschliessend hallten Shaqiri-Sprechchöre durch die Anfield Road.

Artikel lesen
Link zum Artikel