DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

IS-Vormarsch

Australien steuert Flugzeuge und Soldaten zum Kampf gegen IS bei



Australien wird zur Bekämpfung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) 600 Soldaten und Flugzeuge in den Nahen Osten entsenden. Premierminister Tony Abbott kündigte an, die Kräfte in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu stationieren.

Der australische Beitrag werde bis zu acht Kampfflugzeuge vom Typ Super Hornet und andere Flugzeuge sowie ein Kontingent von Elitesoldaten umfassen, sagte Abbott nach Medienberichten in Darwin. In Kürze würden 200 Soldaten in Marsch gesetzt.

Australien sei von den USA um Unterstützung bei der Bildung einer internationalen Koalition gegen die Terrormiliz gebeten worden, sagte Abbott weiter.

US-Aussenminister John Kerry hat zuletzt im Nahen Osten um Unterstützung für eine Allianz gegen die Terrormiliz geworben. Australische Militär ist bereits in Dubai stationiert. Von dort werden Waffen in den Irak geflogen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schockierende Preisliste

So viel kostet ein 9-jähriges Mädchen auf dem Sklavenmarkt der Terrormiliz IS

Der Islamische Staat macht kein Geheimnis daraus, welches Schicksal er den jesidischen und christlichen Frauen zugedacht hat, die in seine Gewalt geraten: Entweder bekehren sie sich zum Islam und enden dann allenfalls als Braut eines IS-Kämpfers, oder sie werden als Sexsklavin benutzt und verkauft. 

Je jünger eine Frau ist, desto höher ist der Preis, der für sie verlangt wird. Das zeigt ein internes Dokument des IS, das die irakische Website Iraqinews.com nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel