DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this picture taken Friday, Jan. 30, 2015, a Syrian Kurdish sniper looks at the rubble in the Syrian city of Ain al-Arab, also known as Kobani. The Islamic State group has acknowledged for the first time that its fighters have been defeated in the Syrian town of Kobani and vowed to attack the town again. (AP Photo)

Bild: /AP/KEYSTONE

IS-Vormarsch

10'000 Tote in zwei Monaten bei Kämpfen in Syrien



Im syrischen Bürgerkrieg sind nach Angaben von Aktivisten allein in den vergangenen zwei Monaten zehntausend Menschen getötet worden. Damit sei die Zahl der Todesopfer seit Beginn des Konfliktes vor knapp vier Jahren auf mehr als 210'000 gestiegen, teilte die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag mit.

Unter ihnen seien gut 65'000 Zivilisten, «10'664 von ihnen waren Kinder», erklärte die in Grossbritannien ansässige Beobachtungsstelle. Sie stützt sich auf ein dichtes Netz von Informanten in Syrien. Ihre Angaben können von unabhängiger Seite kaum überprüft werden.

Der Konflikt in Syrien begann im März 2011 mit Protesten gegen die Regierung von Präsident Baschar al-Assad. Inzwischen tobt in dem Land ein blutiger Bürgerkrieg. Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mit Unterstützung der USA: Libysche Truppen bringen «IS» in Sirte immer mehr in Bedrängnis

Libysche Truppen haben die Terrormiliz «Islamischer Staat» (IS) in Sirte weiter in die Defensive gedrängt. Ein Sprecher der Einheiten sagte am Montag, die «IS»-Hochburg stehe vor dem Fall. Lediglich ein Bezirk befinde sich noch unter Kontrolle der Extremisten.

Ein zuletzt zurückerobertes Wohnviertel werde derzeit von «IS»-Kämpfern «gesäubert». Die Armee der von den Vereinten Nationen unterstützten libyschen Einheitsregierung kämpft seit rund drei Monaten gegen die «IS»-Kämpfer in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel