Italien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this photo released by the Italian police Sunday, June 26, 2016, is portrayed Ernesto Fazzalari, Italy’s No. 2 fugitive, a convicted ‘ndrangheta crime syndicate boss feared as a ‘’merciless killer,’’ who was captured Sunday as he slept in his bed in a hideout in the rugged Calabrian mountains after 20 years on the run, police and prosecutors said. (Italian Police/HO Photo via AP)

Ernesto Fazzalari. Bild: AP/Italian Police

2 Jahrzehnte auf der Flucht: Polizei fasst 'Ndrangheta-Top-Mann in Italien

26.06.16, 19:30 27.06.16, 07:45


Die italienische Justiz hat im Kampf gegen die 'Ndrangheta, die Mafia in der süditalienischen Region Kalabrien, einen grossen Erfolg gefeiert. Am Sonntag wurde Ernesto Fazzalari, die Nummer zwei in der Führung der Organisation, festgenommen, teilte die Polizei mit.

Er wurde seit 20 Jahren international gesucht. Fazzalari, der in Taurianova in der kalabresischen Bergregion Aspromonte festgenommen wurde, war nach dem Boss der sizilianischen Cosa Nostra, Matteo Messina Denaro, der meistgesuchte italienische Kriminelle.

Er wurde von der Polizei im Schlaf in einem Haus überrascht und leistete bei der Festnahme keinen Widerstand. Fazzalari wurde wegen Zugehörigkeit zur Mafia, Mordes und illegalen Waffenbesitzes zu lebenslanger Haft verurteilt. Der italienische Premier Matteo Renzi gratulierte der Polizei auf Twitter zur Festnahme. (sda/apa)

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Joseph Dredd 27.06.2016 08:10
    Highlight "...leistete bei der Festnahme keinen Widerstand." - Ich kann mich nicht erinnern, dass je ein italienischer Mafiaboss versucht hätte, sich den Weg freizuschiessen. Nach zwanzig Jahren auf der Flucht ist der doch froh, endlich erwischt worden zu sein. Nun kommt er ins Gefängnis, wo er notabene auch Clanmitglieder um sich hat und seine Geschäfte endlich in Ruhe koordinieren kann.
    1 0 Melden

Die Italiener in der Schweiz – eine Geschichte in 5 Akten

Sie sind es, um die es am 12. Februar am meisten geht: Wenn wir über die erleichterte Einbürgerung der dritten Ausländergeneration abstimmen, sind Personen mit italienischen Wurzeln die deutlich grösste Gruppe, die vom Ausgang der Abstimmung betroffen ist. 58 Prozent sind es, mehr als alle anderen Nationalitäten zusammen. 

Heute sind die «Italos» beliebt. Zumal in der Deutschschweiz, wo man auf diesen Schuss mediterraner Lebensfreude, den man wohl nicht zu Unrecht ihrem Einfluss …

Artikel lesen