wechselnd bewölkt-1°
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Japan
Islamischer Staat (IS)

Japan stellt 200 Millionen Dollar für Kampf gegen den IS in Aussicht

Unterstützung aus Asien

Japan stellt 200 Millionen Dollar für Kampf gegen den IS in Aussicht

17.01.2015, 13:4917.01.2015, 16:33
No Components found for watson.rectangle.

Japan will mit etwa 200 Millionen Dollar die Staaten in Nahost unterstützen, die gegen die Extremisten des Islamischen Staates (IS) kämpfen. Dabei wird es sich um nicht-militärische Hilfe beispielsweise zum Ausbau der Infrastruktur handeln.

Dies erklärte Ministerpräsident Shinzo Abe am Samstag in Kairo zum Auftakt einer Nahostreise. «Sollten wir in dieser Region die Ausbreitung des Terrorismus oder die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen zulassen, würde die internationale Staatengemeinschaft einen unermesslichen Verlust erleiden.»

Zudem wolle seine Regierung allgemein im Nahen Osten 2,5 Milliarden Dollar für humanitäre Zwecke und Infrastruktur einsetzen. Japan hatte vor zwei Jahren bereits 2,2 Milliarden Dollar zugesagt. Der IS hat grosse Teile Syriens und des Irak unter seine Kontrolle gebracht und dort ein Kalifat ausgerufen. (lhr/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!