Justiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Anhörung zu neuem Strafmass beginnt: Oscar Pistorius drohen 15 Jahre Haft



Zuerst kam der Ruhm bei den Olympischen Spielen. Dann folgten Schüsse auf seine Freundin am Valentinstag. Die Justiz-Saga um Oscar Pistorius geht nun weiter: Dem einstigen Spitzensportler drohen viele Jahre Haft.

An diesem Montag beginnt die Anhörung über ein neues Strafmass für den wegen Totschlags verurteilten früheren Spitzensportler Oscar Pistorius. Die Anhörung des unterhalb der Knie amputierten 29-Jährigen vor einem Gericht im südafrikanischen Pretoria soll bis Freitag dauern.

Pistorius hatte am Valentinstag 2013 seine damalige Freundin Reeva Steenkamp – ein aufstrebendes Model – erschossen. Pistorius drohen mindestens 15 Jahre Haft.

Wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Er war in erster Instanz wegen fahrlässiger Tötung zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Davon leistete er ein Jahr ab – nicht im Gefängnis, sondern wegen seiner Behinderung in einem Spitalflügel des Gefängnisses Kgosi Mampuru II in Pretoria.

Die Strafe wurde nach einem Jahr in Hausarrest umgewandelt. Die Staatsanwaltschaft legte Berufung ein und erzielte Ende 2015 in zweiter Instanz eine Verurteilung wegen «Mordes», was im Schweizer Rechtssystem der vorsätzlichen Tötung entspricht. Darauf stehen in Südafrika üblicherweise mindestens 15 Jahre Haft. Das Verfassungsgericht hat eine Berufung gegen das Urteil im März abgelehnt.

abspielen

Das Gericht legt im April 2016 die Anhörung für das Strafmass auf Juni fest.
YouTube/SABC Digital News

Ein Einbrecher vermutet

Pistorius hatte ausgesagt, er habe geschossen, weil er hinter der Toilettentür in seinem Haus einen Einbrecher befürchtet habe. Er feuerte vier Schüsse auf Steenkamp ab.

Pistorius wurden wegen eines Gen-Defekts beide Unterschenkel amputiert. Mit Hilfe von Karbon-Prothesen gelangte er dennoch als Sprinter zu Weltruhm. Er gewann mehrere Preise bei den Paralympics und startete 2012 als erster beinamputierter Sportler bei den Olympischen Spielen in London.

In Südafrika wurde Pistorius schnell zu einem Nationalhelden und füllte mit seiner Beziehung zu Steenkamp die Klatschspalten der Zeitungen. (sda/dpa)

abspielen

Verkündung des Strafmasses durch die Richterin Thokozile Masipa (2014). YouTube/SABC Digital News

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Am Bundesstrafgericht ereignet sich Ausserordentliches – Hintergrund unklar

Die Präsidenten von zwei der drei Kammern des Bundesstrafgerichts sind nicht wiedergewählt worden – ein Novum in der Geschichte dieses Gerichts. Zu den Hintergründen der Abwahlen, die bereits im August stattfanden, schweigt das Bundesstrafgericht.

Nicht wieder gewählt wurden Giorgio Bomio (SP) und Claudia Solcà (CVP). Dies bestätigte das Bundesstrafgericht nach verschiedenen Medienberichten gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Bomio amtiert noch bis Ende Jahr als Präsident der …

Artikel lesen
Link zum Artikel