DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

90-Jähriger gibt seine Katzen weg, damit sie ein besseres Leben haben

15.08.2017, 16:39

Weil er nicht mehr fähig war, sich um sie zu kümmern, gab ein 90-jähriger Mann seine beiden 13-jährigen Katzen zur Adoption frei – damit sie ihre goldenen Jahre bei einer liebevollen Familie verbringen können.

Der Mann hatte die beiden Stubentiger seit ihrer Geburt bei sich. Damals hatten er und seine Frau eine streunende Katze aufgenommen, die kurz darauf Junge bekam. Das ältere Pärchen entschied sich, alle drei zu behalten, um ihnen ein liebevolles Zuhause zu geben.

Fluffy und Phoebe.
Fluffy und Phoebe.Bild: Purrfect Pals Cat Shelter

Fluffy und Phoebe, so der Name der beiden Katzen, verbrachten so ihr ganzes Leben zusammen. Selbst als vor drei Jahren die Ehefrau des Mannes starb, kümmerte er sich weiterhin um sie. Leider fiel es dem Mann immer schwerer, die Katzen angemessen zu versorgen und so entschied er sich schweren Herzens, sie zur Adoption freizugeben.

Die Katzengeschwister kamen ins «Purrfect Pals Cat»-Katzenheim, wo man versuchte, sie zu vermitteln. Doch ältere Katzen zu vermitteln sei schwierig, denn die Leute wollen immer nur die jungen, süssen Wollknäuel, sagte eine Mitarbeiterin des Katzenheims gegenüber dem Website Love Meow.

Hinzu kommt auch, dass die Wenigsten gleich zwei Katzen zusammen adoptieren möchten. So hat man im Tierheim versucht, die Katzen getrennt zu vermitteln, um ihnen möglichst schnell ein neues Zuhause zu schenken. 

Doch eine Mitarbeiterin erinnert sich, dass dies gar keine gute Idee war: «Sobald wir die beiden getrennt hatten, wurden sie ängstlich und scheu. Fluffy wurde sogar depressiv und wollte kaum noch essen.»

Also nahm ein Mitarbeiterpärchen die beiden zu sich nach Hause, um sie vorübergehend zu betreuen. Schon kurz nach ihrer Wiedervereinigung blühten die beiden Katzengeschwister auf.

«Sie haben beide zusammen gefressen und danach hat Fluffy Phoebe abgeleckt, die gar nicht mehr aufhören konnte, zu schnurren.»

Zwar dauerte es noch ein Weilchen, doch dann kam endlich eine Familie, welche die beiden alten Katzendamen adoptieren wollte. Nun verbringen sie ihren Lebensabend in einer Familie mit vier Kindern, welche sie jeden Tag verwöhnen.

(pls via Love Meow)

Folgst du unseren Katzen schon auf Instagram?

Beifang: Diese Katzen sind so verschlafen wie du

Video: watson

Und wenn es keine Kisten gibt: Katzen finden überall einen Platz um sich reinzusetzen. Überall.

1 / 21
Und wenn es keine Kisten gibt: Katzen finden überall einen Platz um sich reinzusetzen. Überall.
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr Katzengeschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Und NUN: Süsse Tiere! 32 Stück davon! Yeah! Ausrufezeichen!

Cute News, everyone!

Zur Story