Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

montage: watson / material: shutterstock

Emma Amour

«Wie realistisch sind Fernbeziehungen?»



Liebe Emma,

ich habe neulich eine Frau kennengelernt, die in der Schweiz in einem Trainingslager war. Wir haben uns kennengelernt und gemerkt, dass wir dieselben Interessen haben und ich finde sie sehr attraktiv. Jedoch kommt sie aus Schweden. Das ist das grosse Problem.

Natürlich gibt es heutzutage Wege, zusammen zu schreiben, welche wir auch nutzen, dennoch ist es ernüchternd zu wissen, dass das wahrscheinlich nicht klappt.

Wir beide sind ziemlich jung und sind in unserer Sportart auf gutem Weg, Geld zu verdienen. Wie realistisch ist es, dass wir ein gemeinsames Leben führen können und was ist deine Meinung zu Fernbeziehungen?

Liebe Grüsse,
Nils

Hoi Nils,

zuerst einmal ein grosses Halleluja. Kommt nicht alle Tage vor, dass man jemanden trifft, der dir gleichen Interessen hat, der ebenfalls Single ist und uns gut findet.

Euch verbindet zusätzlich eine grosse Leidenschaft, der Sport. Ich finde, dass das fürs erste absolut reicht, um sich mal näher aneinander zu tasten. Da euch die Ferne in der Tat erschwerend im Wege steht, rate auch ich zu den gängigen Mitteln. Noch besser als chatten und schreiben finde ich Videotelefonie.

Vielleicht schaffst du es, den Kopf ein bisschen auszuschalten. Ihr müsst noch nicht grad sofort wissen, ob es zu einer richtigen Beziehung kommen wird. Lernt euch mal ein bisschen kennen, nehmt euch Zeit, tauscht euch aus und seid ehrlich.

Ich bin sicher, dass ihr schnell merkt, ob ihr die Zeit, Lust und Musse habt, dran zu bleiben. Dann wäre mal ein Besuch oder ein Treffen in der Mitte vielleicht eine tolle Option, um zu schauen, wie es sich anfühlt, wenn ihr zum Beispiel mal ein ganzes Wochenende miteinander verbringt.

Du hast mich nach meiner Meinung zu Fernbeziehungen gefragt. Ich hatte selber noch nie eine, habe aber viele Paare in meinem Umfeld, die zumindest temporär eine Fernbeziehung führten. Die meisten waren nicht signifikant glücklicher oder unglücklicher als andere Paare.

Ich glaube, dass Fernbeziehungen viel Effort brauchen. Dass sie aber durchaus wachsen und wunderbar sein können. Zusammenfassend wünsche ich dir, dass du ein bisschen loslassen und einfach mal geschehen lassen kannst. Wenn du und die Schwedin füreinander bestimmt seid, dann findet ihr einen Weg, Alter, Sport und Distanz hin oder her.

Ich wünsche euch wunderbares Gelingen.

Deine

Bild

Und was würdest du Nils raten?

Wenn wir schon beim Thema Reisen sind: 25 wahnsinnig sinnlose Tripadvisor-Reviews

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

Emma Amour ist ...

... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

Mehr von Emma Amour:

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Ein Artikel, der beweist, dass ich Suff-SMS-Sandro NICHT vermisse (ok vielleicht doch)

Link zum Artikel

«Warum langweilt mich jede Frau nach kurzer Zeit?»

Link zum Artikel

Und auf einmal date ich eine ganze Männer-Clique!

Link zum Artikel

Er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt Sue, er liebt Sue nicht

Link zum Artikel

Mein Ausrutscher mit Suff-SMS-Sandro (Sorry, Karma!)

Link zum Artikel

Liebe Männer, ich hätte da ein paar Sex-Fragen

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

«Seit ich meine Ex mit ihrem Neuen gesehen habe, denke ich ständig an sie!»

Link zum Artikel

«Habe ich eine Familie zerstört?»

Link zum Artikel

Willkommen zu einem meiner schlimmsten Dates – mit Mimimimi-Michi

Link zum Artikel

Der, der meiner Vagina den Namen seines Hundes gab

Link zum Artikel

Zum Valentinstag: Sex-Fails, Sex-Fails und nochmal Sex-Fails

Link zum Artikel

Ich habe eine Woche lang Self-Sex-Tipps getestet!

Link zum Artikel

Super Sex und 17 andere Dinge, die ich mir fürs neue Jahr wünsche

Link zum Artikel

Drohen mir jetzt sieben Jahre schlechter Sex?!

Link zum Artikel

Sie wollten einen Tinder-Threesome und kriegten ein Tränenmeer

Link zum Artikel

Mein Date mit einem, der Emma Amour nie daten würde

Link zum Artikel

Zum Geburtstag ein Baby, Suff-SMS und (guter) aufgewärmter Sex

Link zum Artikel

An einer türkischen Hochzeit erlebe ich mein 1001-Nacht-Märchen

Link zum Artikel

Underfucked! Mein Abend beim Single-Dinner

Link zum Artikel

Der #Romeo, dessen #Julia ich #neverever sein will

Link zum Artikel

Mit dem irren Iren im Irish Pub

Link zum Artikel

Hey Emma, Suff-SMS-Sandro hat auch ein paar Sex-Fragen an euch Frauen!

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Hey Suff-SMS-Sandro, das ist unser Anti-Sex-Plan in 10 Punkten!

Link zum Artikel

Wie ich ein Tinder-Date crashte und den Jackpot knackte!

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

Fudi-Foto, Hirn-Vagina, Slut-Shaming: Emma beantwortet User-Fragen!

Link zum Artikel

Liebe Männer, hört endlich auf, mir die Welt erklären zu wollen!

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Suff-SMS-Sandro liebt jetzt Vanessa (Grrrmppppfff)!

Link zum Artikel

Falls du eine Irre durch die Stadt rennen siehst: Das bin eventuell ich

Link zum Artikel

Ich war beim HIV-Test – und starb 875 Tode

Link zum Artikel

Im 10-Minuten-Donnerwetter meines SEHR tristen Single-Lebens

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

87
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
87Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jacques #23 30.07.2019 12:21
    Highlight Highlight Liebi Emma,

    Führst Du eigentlich auch digitale Fernbeziehungen? Frage für eine Freundin 😘

    Wenn Du neugierig wärst, sendet sie Dir gerne ein Mail mit den Kontaktdaten.

    Ps: Sie heisst Jacqueline 💐
  • butei 30.07.2019 07:13
    Highlight Highlight war 1.5 Jahr in einer Fernbeziehung. Rund 45 Flüge später zog sie zu mir
  • open_minded 30.07.2019 03:28
    Highlight Highlight Ich musste mich auch gerade nach fast 6 Wochen wieder von meinem Freund (lebt in LA) verabschieden. Das nächste Mal werden wir uns wohl in etwa drei Monaten sehen. Nun warte ich auf meinen Flug zurück nach Zürich und sehe all diese Kommentare von Menschen, die dasselbe immer wieder erleben, was mich zumindest ein bisschen aufmuntert. Ich kann mehr oder weniger allen zustimmen. Wenn es zwischen euch passt, dann werdet ihr es auch schaffen. Ja, es ist schwer und ja, es tut auch mal weh. Aber schlussendlich kann man sich doch so glücklich schätzen, einen Menschen zu haben, der einen liebt.
    • Baccaralette 30.07.2019 08:34
      Highlight Highlight Ich bin ganz bei dir. Ende Juni zurück von Kapstadt geflogen, wo mein Mann lebt.
      Ich verstehe dich bestens!
  • Annebääbi 29.07.2019 23:06
    Highlight Highlight Hallo Nils
    Ich hatte auch eine Fernbeziehung und es hat gut funktioniert. Man freut sich jeweils viel mehr darauf das gegenüber wiederzusehen und es wird nicht so schnell zur selbstverständlichkeit. Probleme wie z. B. einander nicht mehr viel zu erzählen zu wissen, wie in früheren veziehungen, hatten wir nie. Wir haben zu beginn den fehler gemacht die gemeinsame zeit immer voll zu verplanen, da wir ja diese voll ausnutzen wollten. Das hat dann oft stress ausgelöst. Achte darauf die gemeinsame zeit oft mal auch planlos zu verbringen, das ist sehr viel wert.
  • ManuJot 29.07.2019 22:54
    Highlight Highlight Sie ist aus Schweden 🇸🇪, du heisst Nils - go for it
  • Poke2016 29.07.2019 20:09
    Highlight Highlight Du, Emma, würdest mit deiner Vergangenheit eine Fernbeziehung keine Nacht standhalten....
    • Emma Amour 30.07.2019 11:51
      Highlight Highlight Ach komm, zwei Stunden würde ich schaffen, nicht!?
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 30.07.2019 16:55
      Highlight Highlight Müssen eigentlich beide die Fernbeziehung gleichzeitig führen? Also kommt es darauf wirklich an?

      Oder kann ich einfach sagen: "Ok. Sandra hat heute mit mir Schluss gemacht. Jetzt führe ich halt eine Fernbeziehung mit Sibel Kekilli, Aber weil ich sie am Samstag eh für Eugenie verlasse, sage ich ihr gar nichts von unserer Beziehung."?

      Und muss ich Eugenie sagen, dass ich eine Beziehung mit Sibel habe, wenn Sibel davon gar nichts weiss?

      Ich sehe schon, ich muss wieder viele Fragen an Emma schicken.
    • honesty_is_the_key 30.07.2019 20:15
      Highlight Highlight Gib es doch endlich zu Herr Bratwurst, dein geheimer Wunsch ist dein 3Geld an Estelle zu vergeben, mit Emma auf einem Schweinerennen durchzubrennen, mit Produmdingsbums schweinische Mails über pimmelgewitter@undsonstigeschweinigkeiten.spritz zu teilen und viel mehr grusliges. Ich fühle mich da total vernachlässigt.So fies, wo wir doch gemäss Emma schon längst verheiratet sein sollten.
  • Spooky 29.07.2019 18:41
    Highlight Highlight "...tauscht euch aus und seid ehrlich."

    Ehrlichkeit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr.

    (Wilhelm Busch)
  • maga84 29.07.2019 17:57
    Highlight Highlight Go to for it!
    Den Rat von Emma kann ich dir ebenfalls nur ans Herz legen. Lernt euch gegenseitig kennen. Videoanrufe, sich besuchen oder spontan Blumen über's Internet schicken. Stück für Stück wachst ihr zusammen.
    Ist nicht einfach, aber machbar. Ich darf das sagen, denn bei mir hat's sogar bei 7h Zeitdifferenz geklappt. Mittlerweile wurden aus den 12'000km Entfernung wenige cm (Sie liegt neben mir) ;-)

    Viel Glück euch Beiden!
  • Grossmaul 29.07.2019 17:08
    Highlight Highlight Da gibt es es nur eins: ausprobieren.

    Bei mir ist es total in dir Hosen gegangen. Aber erst als man zusammen gezogen ist.
  • Ralph Moses 29.07.2019 16:52
    Highlight Highlight Ich führe mit meinem Mann seit einigen Jahren eine Fernbeziehung. Vor einem Jahr haben wir in Kopenhagen geheiratet.
    Wir kennen uns allerdings schon länger. Aber es funktioniert hervorragend.
    In meine Augen ist das Gefühl des Vermissens ein Teil unserer Beziehung geworden, das mir fehlen wird, wenn wir nächstes Jahr zusammenziehen.
    Ich glaube, wenn es passt, dann passt es einfach. Eine Beziehung soll nicht geplant werden, denn schlussendlich kommt es sowieso anders! Wenn man sich verliebt, ist das einzige, was man tun soll, zugreifen; tut man es nicht, bereut man es später.
  • fools garden 29.07.2019 15:34
    Highlight Highlight Eine Fernbeziehung braucht ein gemeinsames Ziel.
    Du kommst zu mir, ich zu dir oder wir gehn gemeinsam einen dritten Weg, ansonsten kommt nach der Schmetterling Phase das Ende.
  • Mimimi_und_wow 29.07.2019 15:29
    Highlight Highlight Meine beiden Ehen haben als Fernbeziehungen begonnen. Die erste noch vor-Internet. Also noch mit physischen Briefen, Postkarten, teuren Telefongesprächen und teuren Flügen. Er ist in die Schweiz gekommen nach 2 Jahren und wir haben geheiratet und ein Kind bekommen. Erst beim Zusammenleben, haben wir vieles gemerkt, was wir vorher nicht gesehen haben oder nicht sehen wollten.
    2. Fernbeziehung: da war ich strenger mit mir und mit ihm, habe mehr nach gefragt. Nach 6 Jahren kam er in die Schweiz, nach 4 weiteren Jahren haben wir geheiratet und sind jetzt 6 Jahre glücklich verheiratet.
  • Snowy 29.07.2019 15:25
    Highlight Highlight 1)
    Das Pärchen in meinem Umfeld mit der mit Abstand grossartigsten, langjährigen Beziehung wohnt nicht zusammen (und hat auch nicht vor zusammenzuziehen).

    2) Schweden...

    3) Das reicht als Begründung.

  • Sonnenbankflavor 29.07.2019 14:01
    Highlight Highlight Ja, die Schweden halt. Selten soviele attraktive Menschen (W+M) auf einem Haufen gesehen wie in Schweden. Eine/r hübscher als der/die andere.
  • Adualia 29.07.2019 13:50
    Highlight Highlight Meine Beziehung startete auch als Ferbeziehung (er kommt von der NL, fast 1000km weg mit Auto)
    Wenn man füreinander bestimmt ist, wird es klappen. Wir kamen aber nach ner Weile erst Recht nicht mehr klar und haben uns jedes Wochenende getroffen weil wir uns so vermisst haben. Bin dann nach 1 Jahr in die Niederlande ausgewandert, sind jetzt bald 3 Jahre zusammen und überglücklich. mMn. verbindet uns dadurch auch ein noch stärkerer Bund als Beziehungen welche ohne diese Distanz zusammenkamen, da wir beide dafür kämpfen mussten. Das war eine richtig turbulente Zeit, aber hat sich ausbezahlt! :)
  • Kevinsvadde 29.07.2019 13:13
    Highlight Highlight MMn kann in einer Beziehung etwas Distanz hin und wieder sogar stärkend sein, dann freust du dich so richtig wenn du deine Partnerin wieder siehst!
  • Tenno 29.07.2019 12:55
    Highlight Highlight Fernbeziehungen hängen von den Menschen ab die sie führen. Ist es ihnen wert den Aufwand zu betreiben oder nicht? Wenn es einem nicht wert ist, funktioniert es nicht. Grundsätzlich erreichst du schneller eine Maturität, welche du in einer lokalen Beziehung nie so schnell erreichen würdest. Du willst ja den Aufwand nicht nach dem Motto mal luege betreiben.
    Schweden ist nicht ais der Welt, gleiche Zeitzone, kurze Flüge und kulturell sehr Nahe aus der Schweiz. Du musst niemanden Fragen sondern auf dein Herz hören.
  • Oxymora 29.07.2019 12:42
    Highlight Highlight Ich finde auch Videotelefonie ist die genialste Methode um jemanden so richtig gut kennenzulernen.
    Benutzer Bild
    • Pasionaria 29.07.2019 15:26
      Highlight Highlight Was jedoch ausschlaggebender: man muss denselben oder dann gar keinen Gott teilen.
      Wie siehst Du das, Du, Aphrodite's Abbild?
    • Oxymora 30.07.2019 09:53
      Highlight Highlight @Pasionaria

      Sie hier?

      Also Ich mach hier grad Ferien vor der SB-Meinungspolizei. Hier im Blog ist es so menschlich und Meinungsvielfalt ist toleriert.
      Lassen Sie die Wolkenpappas/muttis doch im SB, der Umwelt zu liebe und entspannen Sie sich.

      P.S. darf ich Sie /Dich duzen, wenn wir in diesem Blog treffen. Irgendwie stehen wir doch auch in Beziehung zu einander.


  • TanookiStormtrooper 29.07.2019 12:29
    Highlight Highlight Bei manchen funktionieren Fernbeziehungen, bei manchen nicht. Gibt wohl nur eine Möglichkeit herauszufinden zu welcher Kategorie man gehört...
    • Chriguchris 29.07.2019 15:15
      Highlight Highlight "Trial and error", man kann sich böse verbrennen oder hat aber Glück^^
    • Prodecumapresinex 30.07.2019 09:16
      Highlight Highlight @ Chriguchris: Das nennt sich «s‘Läbe» (für die Jungen: rl).... 🙃
  • ram 29.07.2019 12:14
    Highlight Highlight Meine Frau, aus dem Südwesten Frankreichs, und ich führten während eineinhalb Jahren eine Fernbeziehung. Nach pragmatischem Abschätzen, wer wo eher eine Stelle finden würde, zog sie nach Zürich. Es war nicht immer ganz einfach, aber wir wollten zusammenbleiben. Inzwischen sind wir seit elf Jahren zusammen, verheiratet und happy.
  • Lii 29.07.2019 11:57
    Highlight Highlight Ich habe meine (ca. 7 monatige) Fernbeziehung vor knapp einer Woche beendet. Für mich war es nichts ganzes und nichts halbes und irgendwann hat mich die Beziehung nur noch unglücklich gemacht. Aber da war mehr, das nicht wirklich geklappt hat. Wir hatten Mühe mit kommunizieren, uns viel angeschwiegen und hatten beide nicht eine hohe Priorität im Leben des anderen (oder so hat es sich zumindest angefühlt).
    Aber: ich bin wirklich überzeugt, dass es funktionieren kann. Wenn's sein soll, probiert es zusammen. Ich bin so froh, haben wir es zumindest versucht.
  • Smile1nce 29.07.2019 11:31
    Highlight Highlight Hatte eine Fernbeziehung in Chur, was eigentlich nicht so weit ist. Für mich war es nicht dass, was ich suchte. Termine mussten geplant sein, Spontanität war schwierig. Auch wurde der Weg mühsam und keiner wollte gern Reisen. Auch wenn was war, konnte ich nicht einfach kurz vorbei. Also für jemanden der Nähe braucht ist es nicht zu empfehlen. Ich vermisste die Nähe. Vorteil ist, dass man sich mehr freut, wenn man sich einige Tage nicht gesehen hat. Zudem wenn man viel unterwegs ist oder einen grossen Freundeskreis hat, hat man auch Zeit dafür. Mann kann es probieren, obs passt stell sich raus.
  • Prodecumapresinex 29.07.2019 11:28
    Highlight Highlight Hej Nils! «Heja Sverige!» kann ich dazu nur rufen, «go for it!». Ja, Fernbeziehungen sind eine Herausforderung und ja, es braucht mehr Effort. Was sehr für euch spricht: ihr seid jung und auch beruflich noch auf dem Weg. Ich denke, dass ihr als Profisportler in spe eh eine grössere Flexibilität in Bezug auf Lebensmittelpunkt mitbringen müsst. Auch das ein grosses Plus. Doch das wichtigste: Höre auf dein Herz! Geniesse, was es ist, was daraus wird oder eben auch nicht. Sich immer fragen müssen «was wäre gewesen, wenn...», ist nicht einfacher als allfälliger Herzschmerz.
  • giandalf the grey 29.07.2019 11:25
    Highlight Highlight Ich habe das Gefühl der Erfolg von Fernbeziehungen hängt vom Typ Mensch ab. Manche könnens, Manche nicht. Ein Freund von mir ist seit dem zweitletzten Gymijahr mit einer Amerikanerin zusammen die er zwei, drei mal im Jahr sieht. Und das hält nun doch schon gut über 7 Jahre... Ich könnte mir das nicht vorstellen, aber ich glaube man muss es halt einfach ausprobieren und sollte sich dabei nicht zu viel Kopf machen. Viel Glück!
  • Tonii 29.07.2019 11:20
    Highlight Highlight Bin seit zwei Jahren in einer Fernbeziehung. Meiner Meinung nach, kann man auch in einer Fernbeziehung Glücklich sein und es kann funktionieren. Es ist wie bei jeder anderen Beziehung primär einen Entscheid, ob man sich auf eine andere Person die man Liebt einlässt.

    Es tauchen ähnliche Problemstellungen wie in einer normalen Beziehung auf, die Lösungsansätze sind jedoch oft anders als in konventionellen Beziehungen. Bsp: Sexualität, Kommunikation, Zukunftsvisionen, kulturelle Unterschiede etc.

    Ich wünsche euch auf jeden Fall alles Gute.
  • löpersonelldacompagnemo 29.07.2019 11:11
    Highlight Highlight Meine Meinung zu Fernbeziehungen: Leben, geniessen und schauen was wird (hatte auch mal eine Fernbeziehung). Und sich so oft und so gut es geht treffen (bei dir, bei ihr, und irgendwo in der Mitte)

    "Wir beide.... sind in unserer Sportart auf gutem Weg, Geld zu verdienen. Wie realistisch ist es... gemeinsames Leben führen können?"

    Ich glaube etwas besseres als diese Fernbeziehung kann dir zZt. gar nicht passieren. Ihr wisst beide was es bedeutet, viel unterwegs und wenig erreichbar zu sein. Du würdest sowieso eine Fernbeziehung führen. Auch mit einer Frau aus deiner Umgebung 😉
  • HugiHans 29.07.2019 10:59
    Highlight Highlight Hallo Nils
    Durch dein Engagement in einem Spitzensport wird sich vermutlich eine Freundin hier bald vernachlässigt fühlen. Von dem her ist doch diese Fernbeziehung eine WinWin-Situation für euch.
    Go ahead!
  • derunlustige 29.07.2019 10:49
    Highlight Highlight Sali,
    ich fühle mit dir ;)
    Ich habe nun seit 7 Monate eine Schwedische Freundin wie du. Ich habe sie jedoch in Schweden kennengelernt.
    Das wichtigste ist, ein Ziel vor Augen zu haben. Wenn ihr euch trifft dann macht gleich das nächste Datum ab. Und überlegt euch wie die Zukunft aussieht. Denn nach ein paar Jahren MÜSST ihr zusammen ziehen ansonsten wird das nix(meine Meinung). Muss kein genaues Datum sein. Wir haben gesagt, nach der Ausbildung.

    Schreib mir eine PN wenn du zwischen 19-25 bist. Vielleicht kann man ja mal etwas zusammen organisieren.

    Grüsse(Raum Zürichsee)
    • Bort? 29.07.2019 11:14
      Highlight Highlight doofe, aber ernst gemeinte (off-topic) Frage: es gibt eine PN-Funktion hier?
    • vierundzwanzigsieben 29.07.2019 11:43
      Highlight Highlight Sehr geil 😂
      "Ab 26 möchten wir einfach NICHTS mit euch zu tun haben!"
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 29.07.2019 11:53
      Highlight Highlight @Bort? Ja. Das ist eine exklusive Leistung powered by Emma.

      Und das geht so: Du schreibst Emma per Mail "Hoi, Emma! Ich bin der Kevin und spitz auf die Lena. Kannst Du ihr sagen, dass sie mich unter p*mmelgew*tter69@hotshot.com erreichen kann, falls sie sich bei Dir meldet?"

      Und dann schreibt man in die Kommentarspalte: "Hoi Lena, ich würde gerne zu Dir in den Lesezirkel, lass über Emma Mailadressen tauschen."

      Und dann ist klar, was passiert. Lena und Kevin treffen sich, finden sich komisch und entscheiden sich für eine Zukunft in Enthaltsamkeit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rainbow Pony 29.07.2019 10:47
    Highlight Highlight Ich pflichte Emma bei: eine Fernbeziehung braucht viel Effort. Ich selber hatte drei Jahre eine Beziehung mit jemandem aus einem anderen skandinavischen Land. Es war eine schöne, gute Beziehung aber alles konzentrierte sich immer auf die Tage, allermeistens Weekends, wenn wir uns sahen: Essen, Theater, Kino, Ausflüge, Sex. Das war sehr anstrengend, weil es nur wenig Raum für spontane Dinge gab. Getrennt haben wir uns letztlich aber nicht wegen der Distanz, sondern wegen den üblichen Gründen - wir waren einfach nicht für einander geschaffen.
  • Til 29.07.2019 10:43
    Highlight Highlight Ich habe auch einige Zeit eine Fernbedienung geführt und finde zwei Dinge wichtig:
    Es muss eine Perspektive geben, dass man irgendwann zusammen kommt.
    Man sollte die Zeit nutzen, sich über die gemeinsamen Ziele und Kompatibilitäten klar zu werden. Das funktioniert aus der Ferne manchmal besser, als wenn man sich nahe ist.
    Eine Fernbedienung ist eine hohe Investition, sie muss sich lohnen. Es muss also wirklich die richtige Person für dich sein.
    • Til 29.07.2019 11:33
      Highlight Highlight Und jetzt sind wir übrigens seit fast 10 Jahren glücklich verheiratet und haben 2 süsse Kinder😃
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 29.07.2019 11:42
      Highlight Highlight Also auf die Kinder wäre ich nicht stolz. Hast Du Dir mal überlegt, wieviel CO2 die bis 2100 verbrauchen?
    • reactor 29.07.2019 13:18
      Highlight Highlight Jede Beziehung sollte eine "hohe Investition" sein und sollte sich lohnen.
      Btw. ich lebe seit nem Jahr in einer glücklichen Fernbeziehung
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sappho 29.07.2019 10:38
    Highlight Highlight Mein Mann und ich hatten immer mal wieder Fernbeziehungen. Gleich nach dem ersten Jahr für zwei Jahre dann sind wir gemeinsam in eine andere Stadt gezogen. Darauf war ich 1 Jahr weg, dann wieder zusammen für ca. 2 Jahre und jetzt leben wir wieder in verschiedenen Städten, die aber immerhin nur 1,5 h h voneinander entfernt sind, so dass wir uns fast jedes Wochenende zusammen sind. Wir’s sind seid 11 Jahren zusammen und seit ein paar Wochen verheiratet. Fernbeziehungen stellen meinen Meinung nach null Hindernis dar, wenn es passt dann passt es eben und ist einfach nur toll!
    • Ricardo Tubbs 29.07.2019 13:45
      Highlight Highlight ihr seid verheiratet, wohnt aber in verschiedenen städten?!
    • Der Rückbauer 29.07.2019 14:31
      Highlight Highlight Kein Problem, nur das Sperma überlebt die Reise meistens nicht.
    • ändu aus B (weder Bärn noch Basel) 29.07.2019 15:46
      Highlight Highlight @Mr Tubbs: Jaha, sowas solls geben!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Michele80 29.07.2019 10:27
    Highlight Highlight Meine Top-Tipps aus Erfahrung: Gemeinsame Interessen (die auch Gesprächsstoff bieten), Vorfreude, gemeinsam neue Erlebnisse schaffen, einander kennen rsp über die wichtigsten Leute im Leben Bescheid wissen (who is who), gemeinsam ein bisschen Alltag erleben, Skype-Dates, Filmeschauen online, Telefon-Spazierdates (besonders toll wenn ihr eine ähnliche Gegend findet zB See), Adventskalender, Postkarten und kleine Dinge per Post, nicht zu viel aufs mal wollen/sich mit normalen Paaren vergleichen, Offenheit und viel Drüber-Reden, Geduld, es ist gut so wies ist...
  • Kilgore 29.07.2019 10:21
    Highlight Highlight Fernbeziehungen sind nie einfach, wenn man sich in der gleichen oder einer nahen Zeitzone befindet ist es etwas einfacher. Wenn die Beziehung hält ist es wichtig, dass man sich zusammen Gedanken macht wo man die gemeinsame Zukunft verbringen möchte.
  • atomschlaf 29.07.2019 10:10
    Highlight Highlight Mir fehlt da der obligate Hinweis, dass Fernbeziehungen äusserst "klimaschädlich" seien.
    • Rainbow Pony 29.07.2019 11:05
      Highlight Highlight Sind aber gut für den Genpool.
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 29.07.2019 11:05
      Highlight Highlight Das sind Sportler. Die nehmen das Velo.
    • Emma Amour 29.07.2019 11:07
      Highlight Highlight Where are you, Greta?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fiu 29.07.2019 10:04
    Highlight Highlight Meine Nachbarin ist nun Glücklich Verheiratet und Sie ist ebenfalls Anfang 20ig.
    Alles kann, nichts muss. Probier es aus und du wirst sehen was die Zeit bringt.
    Du hast nicht als Zeit zu verlieren, wer nicht wagt der nicht Gewinnt. Wär schade wenn du es nicht machst und es danach bereust.
  • Hugh_Idiyit 29.07.2019 09:59
    Highlight Highlight Man soll solche Dinge geniessen so lange sie gehen. Irgendwann werden die persönlichen Bedürfnisse aber grösser und grösser, sodass man irgendwann den Stecker ziehen muss weil es einen nur noch belastet. Aber eben, zuerst mal geniessen, ist doch schön.. :-)
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 29.07.2019 09:55
    Highlight Highlight Fernbeziehungen sind prima. Dann sieht man die Nervensäge nicht so oft.
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 29.07.2019 15:09
      Highlight Highlight Das L-Wort kommt etwas zu früh, wenn man bedenkt wie lange wir uns nicht sehen.
    • Pana 29.07.2019 16:13
      Highlight Highlight Sehe ich auch so. Will schon seit längeren eine Fernbeziehung. Nur meine Freundin ist dagegen.
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 30.07.2019 13:49
      Highlight Highlight Das macht unsere Beziehung doch so schön, dass ich keine Angst haben muss, dass Du ausser meinen 3 Geld noch etwas anderes von mir willst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sapere Aude 29.07.2019 09:54
    Highlight Highlight Ist ganz vom Willen beider Seite und der Art und Weise wie ihr die Beziehung gestaltet abhängig. Ich lebe seit über 3 Jahren in einer Fernbeziehung. Wir schreiben uns konsequent nur Briefe und verzichten auf elektronische Kommunikationsmittel wo immer es geht. Dafür geniessen wir die Zeit ausgiebig, wenn wir uns treffen. (so richtig richtig intensiv... ;-) )

Wenn Frauen über Autoren schreiben, wie sonst nur Männer über Autorinnen schreiben

Alles fing damit an, dass sich eine Journalistin über eine Rezension im «Tages-Anzeiger» aufregte. Darin schrieb ein älterer Mann über das Buch einer sehr jungen Frau. Vor allem aber schrieb er darüber, wie er das Aussehen besagter sehr junger Frau auf dem Foto im «New Yorker» empfand. Sie sehe darauf aus «wie ein aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen».

Die Frau heisst Sally Rooney – sie ist 28 Jahre alt und eine mit Literatur-Preisen überhäufte Bestseller-Autorin aus Irland.

Aber anstatt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel