Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

bild: Joshua Earle/Unsplash

«Muss man jeden Seitensprung beichten?»

08.03.18, 14:37 09.03.18, 08:36


Liebe Emma, 

muss man immer sagen, wenn man fremdgegangen ist?

Ich frage für einen Freund.

Lukas

Werter Lukas,

zuerst einmal herzlichen Dank für den Lacher, den du hier in einem Zweizeiler unterbringst. Und wenn wir schon dabei sind: Auch ich erzähle in meinen Kolumnen natürlich nur Geschichten von Freundinnen. ;-)

Nun aber zum Anliegen deines Freundes: Nein, ich finde nicht, dass jeder Seitensprung gebeichtet gehört. Handelt es sich um eine sehr einmalige Sache fernab deiner, äh, der Beziehung deines Freundes, mit einem Menschen, der ihn null interessiert und mit dem er nichts mehr zu tun hat, würde ich wohl schweigen. Bevor ich jetzt den Hass erzürnter Leser auf deinen Freund und mich lenke: Es ist alles andere als einfach, selber damit klarzukommen, dass man fremdgegangen ist. Oft ist eine Beichte primär eine Erleichterung für sich selber.

Ich aber finde, dass man sein schlechtes Gewissen selber handeln muss. Vor allem, wenn man sich seiner Beziehung und seiner Gefühle sehr sicher ist. Und nichts verlieren will. Auch wenn der Seitensprung verziehen werden sollte: Das Vertrauen wird nie wieder so stabil sein wie zuvor. Ein Fakt, der jede Beziehung belastet. Drum überlege sich dein Freund gut, ob er das wirklich riskieren will. Auch könnte er sich fragen, ob er es wissen wollen würde, wäre es umgekehrt der Fall.

Was jetzt für den ein oder anderen wie ein Freifahrtschein zum Fremdgehen klingt, meine ich alles andere als so: In dem Moment, wo dein Freund, lieber Lukas, immer noch an die andere Person denkt und sie gerne wiedersehen will oder nach dem Seitensprung bereits an den nächsten mit vielleicht anderen denkt, ist die Zeit gekommen, die Beziehung zu beenden oder zu beichten.

Heisst ja nicht, dass die Beichte zum Liebes-Aus führen muss. Vielleicht hat die betrogene Person selber Lust, mal wieder mit jemand anderem zu schlafen. Dann kann man die Karten neu mischen.

Vielleicht aber will sie nichts mehr von deinem Freund wissen. Was ihr absolut gutes Recht ist. Das muss er dann respektieren und damit klarkommen. Wer fremdgehen will, muss auch mit den Konsequenzen leben können.

Ich grüss deinen Freund, lieber Lukas, und dich grüsse ich auch,

eure Emma

Und was würdest du Lukas (und «seinem Freund») antworten?

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Emma Amour ist ...

... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons neue Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch jeden Freitag deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe. bild: shutterstock/unsplash/watson

Mehr von Emma Amour:

Mit Suff-SMS-Sandro hatte ich den besten Nicht-Sex-Sex meines Lebens

Sandro, der Siebensiech in Sachen Suff-SMS

Ich war bei der Wahrsagerin: Es sieht scheisse aus!

In zehn Jahren von der ersten Liebe zu Sex mit dem Ex

Der #gymlover, der meinen Po zu seiner Problemzone erklärt

Mit Tinder-Tim im Tal der Tränen

«Wie komme ich zu einem Date mit einer Fussgöttin?»

Abserviert, geghostet und gebencht von der Vergangenheit

Die Beaus von damals sind (fast alle) die Loser von heute 

«Wie soll ich mit seinem Mini-Penis umgehen?»

Heute erzähle ich euch endlich die Story über die Dünnpfiff-Explosion meiner BFF

«Wie mache ich im Büro den ersten Schritt?»

Because I got high ... mit dem kiffenden Jules und seinem dummen Ghettoblaster

Lieber zukünftiger fester Freund …

«Wie viele Chancen soll ich ihr noch geben?»

Ein Hoch auf die Masturbation! Eine Ode an die rechte Hand (und ein bisschen an die linke)

«Wie mache ich ihm klar, dass ich Blowjobs unappetitlich finde?»

«Was tun gegen Sex-Flaute in der Beziehung?»

In der Dating-Hölle mit dem Grosskotzbrocken

«Ich weine nach dem Sex, was soll ich tun?»

Die Nacht, als ich sein «Ich liebe dich» an eine andere entdeckte

«Muss man jeden Seitensprung beichten?»

Du sollst nicht vögeln, wo du arbeitest? Papperlapapp! 

Wie ein Doppelpack Wienerli meine Affäre abrupt beendete

«Verlässt er seine Frau und sein Kind oder mache ich mir was vor?»

Leckt mich doch mit eurem One-Night-Stand-Sex!

«Wieso soll man nicht flirten, nur weil man vergeben ist ...?»

Und die Moral von der Geschicht': Den Klon des Ex-Freundes knalle nicht

«Ich hab eine Affäre mit einem verheirateten Typen!»

Ein Dreier ist ein vorgespielter Orgasmus zu viel

Hoi Emma, darf ich meiner Freundin sagen, dass ich ihren Freund scheisse finde?

Im Bett mit seiner Ex-Freundin

Ich habe mich in eine Prostituierte verliebt, was mach ich jetzt? Renato, 41

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

75
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
75Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • alina95 11.03.2018 14:42
    Highlight Ich liebe meinen Partner von ganzem Herzen. Aber ich habe ihm noch nie vom Sex den ich ausserhalb unserer Beziehung habe erzählt. Das einzige was ich damit erreichte ist, dass er sich mies fühlt. Wichtig ist, dass ich mich in diesen Momenten schütze, und damit auch ihn. Das erwarte ich auch von ihm.
    17 54 Melden
  • bibaboo 10.03.2018 00:16
    Highlight Stimme Emma voll und ganz zu. Einen "bedeutungslosen" Seitenspruch zu beichten, sich zu entschuldigen und um Vergebung zu bitten dient einzig der Beruhigung des schlechten Gewissens. Dem Partner hingegen wird weh getan und er hat die Bürde zu tragen, damit umzugehen - ich persönlich würde eine funktionierende Beziehung deshalb nämlich nicht beenden wollen.
    Dennoch sollte man sich hinterfragen, ob der Seitensprung denn tatsächlich unbedeutend war und nicht tiefer liegende Probleme dahinter stecken bzw. man bereit ist, an der Beziehung zu arbeiten und weiteres Fremdgehen künftig unterlassen wird
    16 5 Melden
  • N1D1 09.03.2018 14:42
    Highlight Was ist ein Seitensprung? Was eine Dummheit? Vor einer Dummheit sind wir nicht gefeit, auch wenn die Moral und die Liebe noch so gross ist.

    Bei meiner ersten Liebe habe ich prompt in eine Dummheit begangen. Ich habe gelitten wie ein Hund. Die Sätze der Entschuldigung bis zur Perfektion vorbereitet, aber nie den Mut gefunden. Bis heute nicht. Irgendwann habe ich einen Weg gefunden mit dem schlechten Gewissen zu leben, mit meinen eigenen moralischen Ansprüchen, denn schlussendlich wollen wir Vergebung für unser Tun. Die Schuld aber hat mich immer wieder daran erinnert und mich davor bewahrt.
    18 2 Melden
  • wydy 09.03.2018 11:39
    Highlight In der ganzen Diskussion wird leider ein Punkt komplett ausgeklammert.
    Nämlich der Moment, wo der Partner herausfindet, dass man fremd ging. Man ist ja nicht mit einer Person auf einem anderen Kontinent ins Bett gehüpft. Es ist eher jemand bekanntes oder jemand aus der Umgebung... und da ist die Chance nun mal gross, dass der Partner die Person kennt.
    In dem Moment wo es der Partner von einer Drittperson erfährt, oder sogar vom one night stand, ist das Vertrauen Geschichte.
    27 1 Melden
  • Judge Dredd 09.03.2018 10:57
    Highlight Ich frage mich immer, wie kommen Leute darauf, dass es generell geltende Regeln in Beziehungen gibt, die für alle gelten (das ist jetzt eher auf die Kommentare bezogen).
    Jeder Mensch ist einzigartig, jede Beziehung ist einmalig, das ist sehr individuell, da gibts keine fixen Gesetze, die Rahmenbedingungen muss jedes Paar für sichselbst definieren, genau da ist der Hund begraben. Miteinander reden, sich füreinander interessieren, aufeinander eingehen, dann merkt man was der andere will und was überhaupt nicht geht. Damit sind nicht alle Probleme gelöst, aber das ist eine Grundlage.
    36 2 Melden
  • kenshin 09.03.2018 10:52
    Highlight Irgendwie geht emmas haltung für mich nicht auf.

    Zum einen vertritt sie klaar die haltung einen bedeutungslosen Seitensprung nich zu beichten.

    Zum Anderen schreibt sie ''Vielleicht aber will sie nichts mehr von deinem Freund wissen. Was ihr absolut gutes Recht ist. Das muss er dann respektieren und damit klarkommen. Wer fremdgehen will, muss auch mit den Konsequenzen leben können.''

    Nun ja wer es für sich behält umgeht es ja genau auf feige weise diese Konsequenzen zu tragen und verweigert der Partnerin ihr ''gutes Recht'' eine Entscheidung zu fällen ob sie die Beziehung noch will.
    26 7 Melden
    • Henzo 09.03.2018 13:11
      Highlight Was ist, wenn sie die beziehung will und diese eigentlich auch super läuft und das passiert diese scheisse, die aber unter umständen nichts zu bedeuten hätte, da es ein ausrutscher war? Wenn man nichts sagt, ist bis auf das schlechte gewissen alles paletti. Beichtet man aber jetzt doch, dann zwingt man den partner vielleicht zu einer entscheidung die man gar nie fällen wollte. Egal wie die entscheidung ist, sie wird nicht angenehm sein und die liebevolle beziehung ist so oder so gestört.
      11 14 Melden
  • Henzo 09.03.2018 09:14
    Highlight Ich bin mir sicher, dass mir meine Freundin treu ist. Wenn sie es nun doch nicht wäre, möchte ich es trotzdem nicht wissen (so lange sie gesund bleibt und nicht schwanger wird). Eine Beichte würde so vieles zerstören und ich wäre jedes mal unsicher, wenn sie einen Abend ohne mich verbringen würde ...auf der anderen seite, wenn sie es für sich behält, hat sie eine gute zeit und mir passiert nichts. Gefahr dass die beziehung in die brüche geht besteht immer, wenn man nicht daran arbeitet. Dazu braucht es kein fremdgehen. Fremdgehen selber heisst auch nicht, dass die beziehung scheittern wird.
    43 9 Melden
  • Jekyll & Hyde 09.03.2018 08:39
    Highlight Das wichtigste am Fremdgehen ?: Es muss sich lohnen ! 😂 Ne im Ernst: Ich hab vorallem in meiner Jugend eine Wilde Zeit. ABER: egal wieviel Alk, wie scharf die Frauen bzw. wie eundeutig die Angebote waren. Hatte ich eine Freundin kriegte mein horizontale Andockstutzen kein Ausgang !! Nennt mich spiesser, aber wenn jemand nicht treu sein kann soll er gar nicht erst eine beziehung eingehen (Ausser für beide ists i.o, für mich ist das allerdings nichts)

    P.S: Übrigens mein 69 kommentar 😂 #pupertärerhumor
    59 4 Melden
  • EsKamel 09.03.2018 08:28
    Highlight Sorry, aber ich finde, wenn man Scheisse baut, soll man dazu stehen. Schliesslich hat der Partner/die Partnerin das Recht, aufgrund von Fakten zu entscheiden, ob die Beziehung noch aufrecht erhalten werden soll. Da gehört auch einmal Fremdgehen dazu! Und das Misstrauen das dann halt entsteht, ist einfach die Konsequenz, die man stillschweigend in Kauf genommen hat. Wer Fehler macht, sollte sie auch wieder in Ordnung bringen!
    29 3 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 09.03.2018 08:23
    Highlight Mein Tipp: Präventiv schon vorher ein paar "Ausrutscher" gestehen, die gar nicht passiert sind. Dann ist der Schock nicht mehr so gross, wenn man einen echten Fehltritt beichtet.
    8 25 Melden
  • rodolofo 09.03.2018 06:23
    Highlight Ja, man muss ein "Fremdgehen" beichten, auch wenn's wehtut.
    In der Liebe gibt es nur "Alles, oder Nichts"!
    Damit ist nicht zu spassen.
    Wenn das Vertrauen einmal erschüttert ist, dann braucht es sehr viel, um es wieder aufzubauen.
    Ehrlichkeit ist in Beziehungen das A und O, nicht die Anpassungsfähigkeit, wie viele glauben...
    53 16 Melden
  • Burdleferin 08.03.2018 20:21
    Highlight Man sollte dafür sorgen, dass sowas gar nicht erst passiert, und wenn doch, dann die Konsequenzen tragen und die Reaktion des Partners respektieren.
    Ich finde Fremdgehen etwas absolut der Liebe Unwürdiges...
    88 10 Melden
  • KING FELIX 08.03.2018 19:35
    Highlight Total deiner meinung emma!
    17 7 Melden
  • flv 08.03.2018 19:19
    Highlight Ein Seitensprung ist mir zwar noch nie passiert, ein bisschen Fremdfummeln jedoch schon. Und ich teile die Meinung von Emma total. Solange es gefühlsmässig nichts bedeutet hat, kein weiterer Kontakt besteht und das Ganze auch noch in nicht zurechnungsfähigem Zustand passiert ist, muss man es auch nicht beichten. Auch ich möchte solche Sachen von meiner Partnerin nicht wissen. Es belastet die Beziehung wirklich unnötig.

    Erwas anderes ist es, wenn es mit einer gewissen Regelmässigkeit passiert oder man sich den Gefühlen für die Partnerin nicht mehr so ganz sicher ist. Dann sollte man handeln.
    34 45 Melden
  • Typu 08.03.2018 18:39
    Highlight Also ich sehe es so. Wenn man die Beziehung mitunter auf Treue aufbaut, dann gehört ein Seitensprung gebeichtet. Unter den Tisch kehren geht kaum gut. Wenn die Beziehung offener definiert wird, dann muss auch nicht alles besorochen werden. Verheimlichen geht aber gar nicht. Sowas feiges.
    73 10 Melden
    • kadric 08.03.2018 20:31
      Highlight Vollsuff, party ohne ende mit einer fremden, läuft nicht wie gewünscht in der beziehung(was mal vorkommen kann), doch zuhause warten kinder, frau, vilt haus und soziales umfeld auf dich und plötzlich lässt man sich hinreissen und macht einen fehler. Dann wärs du ja blöde ein intaktes leben nur wegen einer unbedeuteten nacht über den haufen zu werfen in dem du es ihr beichtest. Ich sage meiner frau immer das sie mir bei einem ausrutscher nichts erzählt. Denn was ich nicht weiss, dass macht mich nicht heiss.
      54 38 Melden
    • Typu 08.03.2018 23:00
      Highlight Sprichst du aus erfahrung? Kannst/könntest du das einfach so abhaken? Ich wohl nicht.
      8 3 Melden
    • Dominic Marc Morgenthaler 09.03.2018 03:29
      Highlight Aber du kannst nicht davon ausgehen, dass sie das genauso sieht. Wenn ihr eine Abmachung habt, einander nichts zu erzähken, ist das euer Ding und absolut in Ordnung. Aber Ihr, die ihr denkt dass man Seitensprünge, wenn sie eine Einmalige Sache sind, getrost mal unter den Teppich kehren kann. Ihr seit der Grund, dass ich niemandem mehr vertrauen kann!!!
      30 14 Melden
  • Changing 08.03.2018 17:41
    Highlight Der Default von Beziehungen ist Monogamie, falls nicht vor deiner Missetat besprochen, hast du kein Recht sie deinem Partner vorzuenthalten. Auch wenn es dein Gewissen plagt oder die richtige Entscheidung nicht unumstösslich richtig ist. Nicht mehr deine Entscheidung!!
    29 20 Melden
  • wers mir heute kann besorgen... 08.03.2018 17:18
    Highlight Umgekehrt: Nicht beichten, weil es nichts bedeutet hätte, beruhigt das eigene Gewissen, und nicht etwa die Beichte an sich. Sollten Zwei die sich lieben tatsächlich zusammen sein dürfen, wird höchstens die Selbstbefriedigung nicht geteilt. Alles andere wird geteilt. Schöne Frau? Wird geteilt. Schöner Mann? Wird geteilt. Lebende Spielzeuge. Wird so ein Glück tatsächlich betrogen, sollte man wenigstens die Eier_stöcke haben und dazu stehen. Daran zerbricht diese Beziehung nicht. Ein Seitensprung ist nicht dazu da, eine Beziehung zu zerbrechen, sondern um auf die Scherben aufmerksam zu machen.
    32 17 Melden
    • Dogbone 08.03.2018 19:47
      Highlight Naja, ob jetzt ein Seitensprung dazu da ist sei mal dahingestellt...
      17 0 Melden
  • Leee 08.03.2018 17:04
    Highlight Beichte es sofort. Mich hat es unglaublich wütend gemacht, dass er es mir erst 3 Wochen später gebeichtet hat. Wer betrügt, sollte auch mit den Konsequenzen leben können.
    95 35 Melden
  • UthaRobbins 08.03.2018 16:56
    Highlight Einen „Ausrutscher“ auf ner Party mit Alkohol im Spiel würd ich meinem Freund ja durchgehen lassen. Aber wie das so ist, wenn Frau einmal was nicht gemerkt hat, kann man(n) es ja nochmal probieren... Und das finde ich dann fies. Wenn jemand wild in der Gegend rumvxxxxeln will, soll er seine Beziehung doch beenden… Alles andere ist sowas von unfair und vom Charakter will ich erst gar nicht reden. Also Jungs - steht euren Mann und lasst die Hosen wirklich runter!
    47 34 Melden
    • Hashtag 08.03.2018 18:15
      Highlight Warum lässt du es ihm mit Alk durchgehen?
      57 5 Melden
    • Judge Dredd 08.03.2018 21:02
      Highlight @UthaRobbins
      Auch wenn Heute Frauentag ist: Wieso also Jungs? Das ist schon so in den Köpfen drin, dass der Mann der böse Betrüger ist. Es geht auf beide Seiten.
      55 2 Melden
  • Klangtherapie 08.03.2018 16:50
    Highlight Ich persönlich finde Ja! Jeder Seitensprung soll gebeichtet werden. Denn ich finde der/ die Betrogene muss selber für sich entscheiden dürfen ob verziehen wird oder ob man damit nicht klarkommt.
    Sicherlich für beide Seiten ein unangenehmes Gespräch und mit Schmerz verbunden, wer in dem Moment des Betruges aber den Schmerz des Partners in Kauf nimmt soll auch dazu stehen. Wer für sich entscheidet hin und wieder ausserhalb der Beziehung aktiv zu sein sollte das am Anfang der Beziehung klarstellen....
    110 15 Melden
    • Abraxas 08.03.2018 17:31
      Highlight Word!
      31 5 Melden
  • Sveitsi 08.03.2018 16:12
    Highlight Es ist eigentlich ziemlich simpel: «Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu.»

    Stell dir die Situation in umgekehrten Rollen vor und frage dich, wie du dich dabei fühlen würdest.
    135 3 Melden
  • kontos 08.03.2018 16:07
    Highlight Nun ganz einfach wie bei jedem Spiel vor Beginn die Spielregeln klären...
    55 0 Melden
  • Spooky 08.03.2018 16:04
    Highlight "Ich frage für einen Freund."

    Haha!!! Der Aufsteller des Tages!!!

    Danke, Lukas, ich musste herzlich lachen.

    Ist aber menschlich. Du bist sympathisch, Lukas !!!

    Ich denke, deine Freundin sollte besser bei dir bleiben.
    26 47 Melden
  • lily.mcbean 08.03.2018 16:02
    Highlight Ich wäre so unglaublich sauer wenn mir mein Freund so was verschweigen würde. Steh zu deinen Fehlern und trage die Konsequenzen wie ein erwachsener Mensch das sollte. Will man eine (monogame) Beziehung führen muss man sich vertrauen können und auch darauf das der Partner ehrlich ist wenn er mist gebaut hat oder einfach keine Lust mehr hat. Rauszufinden das sachen verschwiegen wurden würde mich zum Hulk machen. Mein steter Rat in solchen Situationen: wie würdest du dich umgekehrt fühlen und was würdest du dir wünschen? Die bequemen Lügen oder die unbequeme Wahrheit?
    90 11 Melden
    • KING FELIX 08.03.2018 19:38
      Highlight Die bequeme lüge. Eindeutig. Wahrheit wird oft sowas von überbewertet. Die meisten menschen können damit doch eh nix konstruktives anfangen.
      25 17 Melden
    • rodolofo 09.03.2018 06:35
      Highlight @ KING FELIX
      Bei Dir beobachte ich das Phänomen der Perversen Verdrehung.
      Weil unsere Gesellschaft so verkommen und verlogen ist, definieren wir die Verkommenheit und die Verlogenheit als Ideal.
      Damit schaffen wir ein Problem aus der Welt, ohne das Grundproblem zu lösen.
      Niemand fühlt sich wirklich wohl in einer verkommenen und verlogenen Gesellschaft, auch wenn die Verkommenheit und die Verlogenheit in den Rang eines UNESCO-Kulturerbes erhoben wurden!
      Der Mensch geht an seiner eigenen Anpassungsfähigkeit zugrunde...
      16 5 Melden
    • lily.mcbean 09.03.2018 07:23
      Highlight King felix: wenn das für dich so stimmt und du damit leben kannst belogen zu werden (oder das sachen verschwiegen werden à la wass ich nicht weiss...) und dein/e Partner/in damit leben kann ist das ja auch völlig ok! Für mich zb würde das nicht funktionieren. Ehrlichkeit ist verdammt anstrengend und teils schmerzhaft aber ich finde ansonsten bleibt man auch in der persönlichen Entwicklung stecken wenn es nicht die 1 Person gibt die einem rigoros ins Gesichg sagt wenn man sich verrennt.
      10 0 Melden
  • Nordurljos 08.03.2018 15:52
    Highlight Ich weiss nicht was ich, als Kuckuckskind das mit 16 rausfand was da so lief, zum Thema "Seitensprung nur beichten wenn man lust hat" denken soll.
    119 5 Melden
  • Expelliarmus 08.03.2018 15:47
    Highlight Ich für meinen Teil finde es doch etwas fragwürdig, das es zu einem Seitensprung kommt, wenn man sich der Beziehung und seiner Gefühle sicher ist.
    64 26 Melden
    • rodolofo 09.03.2018 06:42
      Highlight Es ist nun mal so, dass eine einzige Person niemals in der Lage sein wird, alle meine Bedürfnisse abzudecken.
      Mit einer Person kann ich sehr gut reden.
      Mit einer anderen Person kann ich sehr gut zusammenarbeiten.
      Mit einer Person kann ich tollen Sex haben.
      Mit einer Person kann ich gut musizieren.
      Usw.
      Das Problem bei einem Seitensprung ist aber, die sexuelle Ober-Hoheit des Partners/der Partnerin in Frage zu stellen.
      Und damit tun sich auch andere Tiere ausserordentlich schwer.
      Das hat biologisch irgendwie mit der Weitergabe der eigenen Gene zu tun, und so.
      10 9 Melden
  • just sayin' 08.03.2018 15:22
    Highlight @lukas’ freund

    schwieriges thema.

    eventuell verklemmt sich aber dein partner einen seitensprung und du gibst ihm nach. ist dann auch nicht so ganz fair.

    und gell emma? bitte nicht zur staatlich anerkannten und eidg. dipl. fachfrau für sexual-moral-fragen mutieren. das hatten wir hier schon (und das nervte (mich) irgendwann nur noch).

    mir persönlich gefiel dein stil, da du aus deiner eigenen perspektive, deine eigene meinung erzählst. ohne anspruch darauf, dass dies auch „stimmt“.

    shit! ich habe glaubs ein klammerfetisch.
    (habe ich (beim durchlesen) bemerkt)

    whatever
    32 5 Melden
    • Snowy 08.03.2018 15:56
      Highlight @Emma: Schliesse mich just sayin´an: Alles richtig gemacht mit dieser Kolumne, aber bitte in Zukunft wieder von Deinen Erfahrungen (oder Deinen "Freundinnen"..;) erzählen!
      23 3 Melden
    • Paesq 08.03.2018 16:21
      Highlight Ihr habt aber schon bemerkt, dass jede Woche 2 Artikel von Ihr erscheinen, einen mit Ratschlägen von Ihr zu gestellten Fragen, der andere mit Erlebnisberichten Ihres Lebens..
      60 1 Melden
    • Snowy 08.03.2018 16:32
      Highlight Nein, haben wir nicht... her damit!
      8 4 Melden
    • Emma Amour 08.03.2018 17:44
      Highlight Paesq triffts!
      18 2 Melden
  • Dinolino 08.03.2018 15:19
    Highlight Nein, um Gotteswillen! Stell aber sicher, dass Du sie/ihn zu Hause nicht mit ner Krankheit ansteckst! Die Frage impliziert ja schon, dass es häufiger vorkommt^^

    alright, Moralapostel in 3.2.1.....
    41 26 Melden
  • slick 08.03.2018 15:16
    Highlight Stellt sich die Frage, ist der Gang zu Professionellen ein Betrug? Ist ein unbedeutender ONS mit jemandem in den Ferien Betrug? Fragen, die man fairerweise in der Beziehung klären sollte. In der Realität passiert das aber selten, weil sich in diesen Fagen stets derjenige mit dem strengeren Moralkodex durchsetzt. Eigentlich schade, aber unsere Gesellschaft ist noch zu sehr auf Monogamie fixiert.
    30 87 Melden
    • G. Schmidt 08.03.2018 15:40
      Highlight Am Ende kommt es darauf an ob dein Partner mit dem klar kommt. Die Gesellschaft liegt wohl kaum mit dir im Bett...
      63 5 Melden
    • slick 08.03.2018 15:56
      Highlight Das hängt aber miteinander zusammen. Unsere Gesellschaft gibt uns unsere Moralvorstellungen weitgehend vor. Wer sich dagegen auflehnt, wird verstossen. Deshalb sage ich das hier auch nur anonym.
      11 24 Melden
    • lily.mcbean 08.03.2018 15:56
      Highlight Ich für meinen Teil mag monogamie und liebe es sogar in einer "langweiligen" Beziehung zu sein. Lügen mag ich aber ÜBERHAUPT nicht. Jedem das seine aber ehrlichkeit muss sein!
      57 4 Melden
    • G. Schmidt 08.03.2018 16:18
      Highlight @slick
      Wenn dein Partner in der gleichen Ansicht ist, dann könnt ihr die Gesellschaft getrost hinter euch stehen lassen.
      “Sex vor der Ehe” war auch mal verrucht und heute standard. Allerdings sollte man darüber zuerst mit dem Partner offen reden...
      30 1 Melden
    • Baccara 09.03.2018 08:15
      Highlight Es hängt weniger damit zusammen, dass unsere Gesellschaft auf Monogamie fixiert ist.
      Wenn ich mit jemandem eine Beziehung eingehe, legt man die Spielregeln auf den Tisch. Wenn mir jemand sagt, ich will eine Beziehung mit dir, bin aber nicht monogam, kann ICH für mich das selber entscheiden. Will oder will ich nicht?
      Wenn er mir drei vier fünfmal fremdgeht und das für sich behält, habe ich keine Entscheidfreiheit.
      Nur ein Part der Beziehung, der sich rausnimmt, was er möchte, DAS ist keine gleichberechtigte Partnerschaft. Das würde mich anscheissen, ehrlich gesagt.
      14 1 Melden
  • Max Müsterlein 08.03.2018 15:15
    Highlight Also ich beichte jeden zweiten Seitensprung und finde dies fair so.
    279 58 Melden
    • Siebenstein 08.03.2018 16:24
      Highlight Gnihihi 😂😂😂
      15 1 Melden
    • Luzi Fair 09.03.2018 04:12
      Highlight Wie du das mit den Herzen machst,musst du mir bei Gelegenheit erklären...
      3 1 Melden
    • Gähn on the rocks 09.03.2018 07:33
      Highlight 😂
      und bei jedem ersten einen blumenstrauss oder schoggi?
      oder ist das schon zuviel?
      1 1 Melden
    • Siebenstein 09.03.2018 10:36
      Highlight @Luzi Fair:

      Also wenn das kein Witz von Max Müsterlein gewesen sein soll weiss ich auch nicht... 😁
      2 0 Melden
  • JJ17 08.03.2018 15:03
    Highlight Ich habe den Bericht nichtmal gelesen (ausser natürlich die Frage), aber ja, definitiv!
    30 26 Melden
  • Bruno Wüthrich 08.03.2018 15:00
    Highlight Nun, der Lukas kann sehr wohl für einen Freund gefragt haben. Dann nämlich, wenn er diesen zum Beichten bringen will, mit dem Hintergedanken, hinterher dessen Freundin trösten zu dürfen...

    Spass beiseite: Es ist genau, wie die Blogerin schreibt. Beichten ist meistens zur Beruhigung des eigenen Gewissens. Dabei wird ein Teil dessen, womit man es schwer hat, selber fertig zu werden, auf den/die Partner/in übertragen. Dessen/Deren Leben war bis zu diesem (Beicht)-Zeitpunkt ok. Von jetzt an ist dies aber anders. Völlig anders!
    191 23 Melden
    • De Pumuggel 08.03.2018 15:19
      Highlight du siehst meinem alten Meister Eder ziemlich ähnlich...
      52 2 Melden
    • rodolofo 09.03.2018 06:25
      Highlight Eine Ent-täuschung ist das Ende einer Täuschung.
      Im Schmerz liegen bereits Hoffnung und Aufbruch.
      5 1 Melden
  • BenFränkly 08.03.2018 14:59
    Highlight Am einfachsten ist es, gar nicht erst fremd zu gehen. Für diese 15min mit u.U. dürftigem Ausgang all den Ärger in Kauf zu nehmen, ist eine miserable Investition.
    Und wenn sich daheim in der Hose wirklich gar nix mehr regt, sollte man sich ohnehin überlegen, ob da die Zukunft wohnt oder vielleicht doch woanders. Ein bischen mehr Treue und Überlegtheit würde unserer seichten Gesellschaft gut tun. Just sayin'...
    648 44 Melden
    • ujay 08.03.2018 15:38
      Highlight 😂😂😂15 Min.....der ist gut😂😂😂
      21 11 Melden
    • just sayin' 08.03.2018 15:55
      Highlight @BenFränkly

      du hast mich gerufen?
      24 0 Melden
    • BenFränkly 08.03.2018 16:21
      Highlight @ just sayin':
      ...ohne Absicht.
      Aber nimm an, du nennst dich «tun» und ich hätte nicht «just sayin'» gesagt... ;)
      11 0 Melden
    • Mbfc 09.03.2018 17:28
      Highlight Wenn das bei BenKarnickly nur 15 Minuten dauert, wird sich der Partner „daheim“ eh schon ein standhafteres Gspusi für den weniger dürftigen Ausgang gesucht haben ;-)
      2 1 Melden
  • Snowy 08.03.2018 14:59
    Highlight 100% Zustimmung zur Seitensprung-Analyse z.H. Lukas´Freund!

    Alle relevanten Punkte, damit man überhaupt in Erwägung ziehen kann/sollte einen Seitensprung nicht zu beichten, wurden erwähnt.

    29 37 Melden
    • Snowy 08.03.2018 15:42
      Highlight Ohjee... war ja klar, dass die überwiegende Mehrheit hier drinn anderer Meinung sein wird und losblitzt wie die Feuerwehr...:-)

      Wenn selbst auf watson die Spiesserdichte so hoch ist... Guet Nacht am Sächsi Schweiz.
      26 43 Melden

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen