Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ned Flanders wäre entzückt – Pure Flix ist das saubere Netflix für Christen

Streaming ist die Zukunft. Das hat auch die christliche Welt begriffen. Im Schatten von Netflix, Amazon Prime und Hulu wächst in Amerika ein Streaming-Dienst heran, der moralisch korrekten Inhalt anbietet – zumindest aus seiner Sicht.

11.02.18, 13:23 11.02.18, 16:00


Ein nackter, verschwitzter Oberkörper, riesige Muskeln und langes, schwarzes Haar. Ein Krieger wie aus dem Bilderbuch. Mutig stellt er sich den Horden von bösen Kämpfern entgegen.

Nein, diese Figur stammt nicht aus dem Remake von «Conan der Barbar», sondern aus der neusten Filmproduktion von Pure Flix. «Samson» heisst der Streifen und erzählt die bliblische Geschichte des gleichnamigen Helden und Gotteskriegers.

Pure Flix ist nicht einfach irgendein weiterer Streaming-Dienst. Das US-amerikanische Medienunternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, moralisch korrekte Filme und Serien anzubieten. Hauptziel sind dabei Familien, insbesondere aber Christen.

Herkömmliche Streaming-Inhalte sind schädlich

«Tips for protecting your kids in an x-rated culture» lautet der Titel eines von Pure Flix gesponserten Artikels auf «Christian Today». Darin wird propagiert, wie schädlich und ungeeignet selbst normale Familienfilme sind und wie schwierig es sei, heute geeignete Unterhaltung zu finden, die ohne Gewalt, Sex und unangebrachte Sprache auskommt.

«Fast zwei Drittel aller TV-Programme enthalten Gewalt – am meisten davon Kindersendungen.»

«Christian Today» beruft sich auf eine ungenannte Studie.

Die Lösung ist Pure Flix, das in den USA auch als christliches Netflix bekannt ist. Die Streaming-Plattform bietet dabei aber nicht altbackene Unterhaltung à la früherer Bibelsendungen an, sondern wartet mit zeitgemässen Serien und Action-Filmen auf. Zumindest optisch. Die Geschichten selbst vermitteln meist Botschaften, die typischen christlichen Wertvorstellungen entsprechen.

Aus der Filmauswahl von Pure Flix. Bild: Pure Flix

Pure Flix nennt dies «Qualitätsinhalte mit spirituellen Botschaften». Diese Botschaften reichen von gängigen Wertvorstellungen wie «Stehlen ist eine Sünde», bis hin zu «Wer an Gott glaubt, hat automatisch Erfolg». Dabei ist die Aufmachung des Films eher zweitrangig. Hauptsache, die Moral stimmt.

So findet man auf der Plattform durchaus auch Filme wie die Vampirromanze «Twilight». Denn dabei handelt es sich zwar um Fantasy, aber die Geschichte vermittelt klassische Werte wie Treue und Gehorsam. Im Gegensatz dazu liefern Suchanfragen zu Titeln wie «Milk», «Brokeback Mountain» oder «Dallas Buyers Club», welche Homosexualität thematisieren, ein «Oops, no video available».

Stephenie Meyer, die Autorin der «Twilight»-Romane, ist selber Mitglied der Mormonen. Bild: Summit Entertainment

Auch im Kino auf Erfolgskurs

In Nordamerika kommt das gut an. Seit 2015, als Pure Flix in den USA und Kanada seine Streaming-Plattform startete, haben eine Viertelmillion Menschen den Dienst abonniert. Mit Abogebühren um die elf Dollar und dem Vertrauensbonus, dass nur gute Inhalte auf Pure Flix zu finden sind, hat das Unternehmen bereits Millionen umgesetzt. Und genau wie die Konkurrenz setzt Pure Flix immer mehr auf Eigenproduktionen.

Diese sind inzwischen auch in den Kinos angekommen und sind von den «bösen Inhalten» aus Hollywood kaum zu Unterscheiden – wenn man sich nur die Poster anschaut. Mit «God's Not Dead» hat sich der Streaming-Dienst bereits ein erstes, erfolgreiches Filmfranchise aufgebaut, dessen dritter Teil im März erscheinen wird.

Bild: Pure Flix

Seit zwei Jahren bietet Pure Flix auch ein Curriculum für Kinder an, die von zu Hause aus unterrichtet werden. Der Lehrplan beinhaltet einen vierwöchigen Zugriff auf die Videobibliothek von Pure Flix, die mit unzähligen Dokumentationen und Wissenschaftssendungen bestückt ist. Eine davon ist beispielsweise «Awesome Science». Die Sendung beweist den Wahrheitsgehalt des Alten Testaments – anhand wissenschaftlicher Tatsachen, wie Pure Flix in der Inhaltsangabe schreibt.

Gibt es immer noch: Exorzismus in der Schweiz

Video: watson

In den USA sind Kirchen äusserst kreativ:

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

«Game of Thrones»-Fans aufgepasst! HBO will jetzt die Vorgeschichte drehen 😱

Wir wussten schon immer, dass es gut ist: «Wilder» räumt beim Prix Walo ab

Mit diesen 13 (recht absurden) «GoT»-Fanartikeln überbrückst du die Wartezeit

7 Grafiken, welche die Tücken des Streamings auf den Punkt bringen

Riesendeal: Barack und Michelle Obama produzieren bald Netflix-Shows

2019 ist Schluss: SRF beerdigt Erfolgsserie «Der Bestatter»

Zur Feier der heiligen Dreifaltigkeit: Hier sind 10 Film-Trilogien für drei Tage frei

«Psycho» im Weltraum – 7 Fakten über die neue Serie des «Game of Thrones»-Erfinders

«Sherlock Holmes» rettet Velofahrer vor vier Angreifern

3 Sex-Themen, die uns bei SATC geschockt haben und heute in jeder Tinder-Bio stehen

«Ich war so naiv» – Weinsteins Noch-Ehefrau tritt erstmals an die Öffentlichkeit

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Was wurde eigentlich aus Harry Potter und Co.? Hier kommt die magische Antwort

Premierenparty für Netflix-Serie «13 Reasons Why» nach Amoklauf abgesagt

Schauspieler Robert Downey Jr. verdient in 15 Minuten mehr als du in deinem ganzen Leben

Amazon ist überall: In diesen 10 Geschäftsbereichen wildert der Shopping-Riese

Jennifer Aniston spielt für Netflix die erste lesbische US-Präsidentin

10 Tricks, wie du beim Filme gucken *gähn* nicht mehr einschläfst

Zum World Goth Day gibt's History Porn Showbiz Edition im Gruftie-Gewand!

Finde jetzt heraus, welche Serie du gucken sollst, sonst löschen wir dein Netflix

Er machts nochmal: Sylvester Stallone spielt wieder Rambo

Deal mit Netflix: Barack und Michelle Obama werden Filmstars

präsentiert von

Genie oder Psychopath? Welcher «Haus des Geldes»-Charakter bist DU?

Der erste Trailer von Tim Burtons «Dumbo» ist das Herzigste, was du heute sehen wirst!

Das Image sei bedroht – die Party-Insel Ibiza will Netflix verklagen

«Queer Eye» kommt mit 2. Staffel auf Netflix zurück – wegen diesen 5 Typen freuen wir uns

Netflix & Grill: 9 Filme und Serien für die Fleischeslust der anderen Art

präsentiert von

Warnung: Das sind die 42 krassesten Szenen aus «Tote Mädchen lügen nicht»

Freddie Mercury lebt! – Zumindest im ersten Trailer zur Queen-Verfilmung

«Das ist armselig»: «Star Wars» hat einen pansexuellen Charakter – und zeigt es nicht

Wenn du dieses «Sex and the City»-Quiz nicht schaffst, macht Carrie mit dir Schluss!

Netflix bis der Arzt kommt – Koma-Gucken ist das neue Koma-Saufen (auch für Schweizer)

präsentiert von

Tom Cruise steigt wieder ins Cockpit – Dreharbeiten für «Top Gun»-Fortsetzung gestartet

9 neue Serien-Highlights, die du gleich jetzt streamen kannst

Wie wird «Game of Thrones» enden? Diese 8 Gerüchte geben dir einige Hinweise

Mike Müller zum Bestatter-Ende: «Nach der letzten Klappe gibt's ein Fest»

4 Theorien, warum der aktuelle «Star Wars»-Film ein absoluter Flop ist

10 «Sex and the City»-Zitate für Singles, die immer noch wahr sind 

Die 9 ungeschriebenen Gesetze des Kinobesuchs

Cumberbatchs neue Serie? Sexy, genial, kaputt ... Wir sind wunschlos happy 

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

18
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • kleiner_Schurke 11.02.2018 17:13
    Highlight Seltsam, dass Christen gerade mit Sex und Gewalt in den Medien Problem haben. Ihr heiliges Buch ist doch voll mit Sex und Gewalt. Beispiele? Lot beherbergt einen Engel. Die Bewohnen von Sodom wollen diesen lynchen. Er gibt ihnen als Ersatz seine Töchter zur Massen-Vergewaltigungen (Gangbang) frei. Später als Gott Sodom vernichtet hat (Genozid), haben die Töchter akuten Männermangel (Notgeilheit) und füllen ihrer Vater mit Wein ab (Drogen) und haben beide Sex mit ihm (Inzest) und beide werden schwanger. Und die wollen mir erzählen das Fernsehen oder das Kino wäre schlimm. Was für ein Witz.
    36 0 Melden
  • Hugo Wottaupott 11.02.2018 16:41
    Highlight Hat auch so Priester und Kindersender?
    6 0 Melden
  • Klaus07 11.02.2018 16:18
    Highlight Moralisch Korrekte Filme und Der Gotteskrieger wiedersprechen sich schon einmal gewaltig. Oder ist ein Krieg gegen ungläubige oder andersgläubige Moralisch Korrekt? Irgendwie kommt mir das bekannt vor....nennt sich Jihad. Christen sind nicht besser als Muslime.
    24 1 Melden
  • w'ever 11.02.2018 15:49
    Highlight ui nei. ihr macht werbung für ein produkt dass nicht vom srg stammt. da könnten auf einmal die zuschauer von sternstunde religion zu der ja zu no-billag front wechseln.
    15 86 Melden
  • Majoras Maske 11.02.2018 15:38
    Highlight Egal, wenn das Christentum weiterhin so schnell implodiert wie in den letzten 50 Jahren wird es in 50 Jahren wohl keine Zuschauer mehr für "God is not dead" geben...
    22 34 Melden
  • sichernit 11.02.2018 15:19
    Highlight Ned Flanders springt im Kreis vor Freude...
    31 2 Melden
  • Streaming 11.02.2018 14:50
    Highlight 11 Dollar pro Monat oder 100 Dollar pro Jahr ist auch nicht ganz billig ...
    18 19 Melden
  • Confused Dingo #teamhansi 11.02.2018 14:50
    Highlight "Ein Krieger wie aus dem Bilderbuch"

    " wie aus dem Bibel-Buch"😅
    54 4 Melden
    • Streaming 11.02.2018 15:06
      Highlight Frieden statt Krieg!
      14 4 Melden
  • LeChef 11.02.2018 14:43
    Highlight Brain = melted
    38 7 Melden
  • Zeyben 11.02.2018 13:49
    Highlight Bringt doch lieber den Eliten weltweit Moral und Anstand bei!
    61 8 Melden

«Game of Thrones»-Fans aufgepasst! HBO will jetzt die Vorgeschichte drehen 😱

Gute Nachricht für Fans der Fantasy-Serie «Game of Thrones»: Der US-Sender HBO will in einem Prequel die Vorgeschichte der Kämpfe um den Thron des Kontinents Westeros erzählen.

Der Sender habe nun einen Pilotfilm für die noch titellose geplante Serie bestellt, wie das US-Branchenblatt «Hollywood Reporter» am Freitag berichtete.

Als Autoren wurden die britische Schriftstellerin Jane Goldman («Kingsman: The Golden Circle») und ihr US-Kollege George R.R. Martin verpflichtet. Martin ist der Schöpfer der Fantasy-Saga «Das Lied von Eis und Feuer», auf der die Fernsehserie «Game of Thrones» beruht.

Die Vorgeschichte soll mehrere Tausend Jahre vor der Mittelalter-Saga «Game of …

Artikel lesen