Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ko-tropfen

Bild: https://twitter.com/Jaeda_sky

Dieses Video zeigt, wie schnell du Opfer von KO-Tropfen werden kannst

10.04.18, 08:56 11.04.18, 07:08

Felix Huesmann / watson.de



Die Brasilianerin Kristal Santos hatte auf einer Party im brasilianischen Capitólio ausgelassen gefeiert. Auf der Tanzfläche machte sie dabei ein Video im Selfie-Modus.

Nach einigen Sekunden ist darauf etwas zu sehen, von dem man sonst vor allem liest: Ganz beiläufig und kaum zu bemerken schmeisst ein Mann etwas in ihren Drink – vermutlich eine Tablette.

Verschiedene Mittel, vor denen meist vor allem als «KO-Tropfen» gewarnt wird, werden immer wieder genutzt um Frauen bei Partys wehrlos zu machen. In Tablettenform können das zum Beispiel Schlaf- oder Beruhigungsmittel sein. 

Kristal Santos hatte Glück: Ihr Glas war bereits leer, die Party fast zu Ende. Sie hat nicht mehr aus ihrem Glas getrunken.

Ob das Video authentisch ist, ist bislang nicht geklärt. Im Netz sorgt die Aufnahme dennoch für Aufsehen. Auf Twitter wurde das Video fast 100‘000 Mal geteilt.

So schützt Du dich vor KO-Tropfen:

Beratungsstellen empfehlen vor allem eines: Nimm keine offenen Getränke von Menschen an, die du nicht kennst. Mehr Informationen zum Schutz vor KO-Tropfen und Co. – und Hinweise an wen du dich wenden kannst, wenn du Opfer von KO-Tropfen geworden bist – findest du auf dieser Website: KO-Tropfen Nein Danke!

Kennst du diese Partytypen?

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Abonniere unseren Daily Newsletter

41
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
41Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Confused Dingo #teamhansi 12.04.2018 10:28
    Highlight Die Relativierungen einiger Kommentare ist schlichtweg beängstigend und sollte zu denken geben.

    Da möchte man wegen ein paar faulen Eiern am liebsten die Grenzen schliessen und keine Flüchtlinge/Ausländer mehr rein lassen.

    Wenn es aber um KO-Tropfen geht, sieht man kein Problem, weil die Zahlen der Opfer verschwindend gering seien und man macht sich darüber lustig.

    Zeigt doch wieder, wie diese ticken.
    5 0 Melden
  • gecko25 11.04.2018 06:51
    Highlight Yes tanzen im Selfiestyle, so cool hey 😝
    23 1 Melden
  • Randy Orton 10.04.2018 18:05
    Highlight Man sieht bei Sekunde 10, kurz bevor der Mann die Handbewegung ins Glas macht, ganz eindeutig, dass seine linke Hand leer ist (als die Hand unten auf Höhe Hosenbund ist). Entweder ist das Video gestellt für Aufmerksamkeit in den sozialen Medien (wer ist schon so blöd und wirft einer Person die ganz offensichtlich filmt/fotografiert etwas ins Glas) oder der Mann hat sich einen (schlechten) Scherz erlaubt.
    28 4 Melden
  • Olf 10.04.2018 15:23
    Highlight Ich habe immer absichtlich mehrere Getränke rumstehen, aber noch nie hat einer etwas reingetan und ich muss schlussendlich für das Dope bezahlen.
    68 18 Melden
  • Die verwirrte Dame 10.04.2018 14:17
    Highlight "Verschiedene Mittel, vor denen meist vor allem als «KO-Tropfen» gewarnt wird, werden immer wieder genutzt um Frauen bei Partys wehrlos zu machen. "

    Mein älterer Bruder macht sich immer grosse Sorgen, wenn ich irgendwo feiern gehe. Ironischerweise wurde mir noch nichts in einen Drink getan, ihm jedoch schon zwei mal...
    47 4 Melden
  • nödganz.klar 10.04.2018 13:36
    Highlight Ich weiss ja nicht recht... Ich verkehre seit Jahren im Nachtleben von Zürich, Berlin, Leipzig und London, teils als Veranstalter, meistens als Gast. Nächtelang in veranzten Technoschuppen- und Gärten verbracht, aber noch nie, wirklich noch niemals, mit einem Fall von Rape-Drug-Verabreichung in Kontakt gekommen. Auch keiner mir bekannten Frau ist das passiert... und wir lassen unsere Drinks immer rumstehen.
    Aber, fast keine Partydroge lässt dich so die Hemmungen und Kontrolle verlieren wie Alkohol. Bei GBL/GHB ist für so einen Kontrollverlust ne riesen Dosis nötig... das schmeckt man raus.
    55 59 Melden
    • Snowy 10.04.2018 13:42
      Highlight Meine Rede...
      17 19 Melden
    • nödganz.klar 10.04.2018 13:46
      Highlight Ergänzung:

      Ich möchte dabei natürlich nicht sagen, das es keine solchen Fälle gibt. Die Angst davor ist meiner Meinung nach etwas übertrieben, bzw. kommt es wohl sehr darauf an, wo und mit wem man feiert.
      Für alle Frauen: In vielen (guten) Feierlocations kann man, bei Verdacht auf Rape-Drugs oder bei Belästigung, an der Bar nach Luisa fragen, so wird einem diskret geholfen.
      37 7 Melden
    • Die verwirrte Dame 10.04.2018 14:19
      Highlight Weisst du woran das liegt? Wenn die Musik so spezifisch ist, eben beispielsweise eine Technoparty, dann gehen die Leute dahin, um Musik zu hören und nicht, um Leute "aufzureissen".

      Ich gehe regelmässig an Technoparties und wurde noch kein einziges Mal belästigt. Ich denke sowas passiert eher an Parties, an die man geht, um abzuschleppen. Wie z.B. Vegas, Princessclub und so weiter wo nur grottenschlechte Musik abgespielt wird.
      62 4 Melden
    • Snowy 10.04.2018 14:50
      Highlight Bingo... die Musik und der Schwerpunkt auf anderen Drogen (Alk macht agressiv) ist der Grund warum Du an Szeneparties praktisch nie Schlägereien oder ähnliches siehst.
      41 8 Melden
    • nödganz.klar 10.04.2018 14:55
      Highlight @verwirrte Dame

      Du hast wohl recht, ich vergesse manchmal, dass ich feiertechnisch gesehen in einer Filterblase stecke. Kann das ganze Thema wohl doch nicht so objektiv betrachten wie gewünscht. 🤷🏾‍♀️
      Naja, anyway... eigentlich bin ich froh drum. Und ich hoffe, dass möglichst viele Täter erwischt werden beim Versuch, bevor etwas passiert. Achtet auf euch, eure Mitmenschen und von mir aus auch auf eure Drinks. ✌🏽
      33 0 Melden
    • Snowy 10.04.2018 14:55
      Highlight Die Feierlocation im Video/Beitrag ist genau so ein Ort wo man hingeht um sich zu Präsentieren, zu feiern und aufzureissen - und nicht in erster LInie zum Tanzen/wegen der Musik.

      Bin zwar ein Mann, habe aber an Electroparties auch noch nie Gewalt oder Belästigungen mitgekriegt. Gehe ich mal wieder in einen "normalen" Club aus, ist dies leider fast Standard...
      29 4 Melden
    • mia_zwellweger 10.04.2018 20:51
      Highlight Ich kenne eine Frau und einem Mann denen es passiert sind. Der Mann wurde beklaut.
      11 2 Melden
  • Snowy 10.04.2018 10:35
    Highlight Meine schwulen Freunde sagen mir, dass dieser Hype um KO Tropfen in Drinks völlig überzogen ist.

    Eine normale Dosis KO-Tropfen zum Partygebrauch (GHB*) schmeckt schon unglaublich hässlich. Möchte man das Zeug überdosieren, damit jemand Bewusstlos wird, kann man den Geschmack mit Süssgetränken etc fast nicht mehr übertünchen.

    Die Rape-drug Nr 1 ist und bleibt mit Abstand Alkohol. Geschichten über Filmriss unter "KO Tropfen" sind meist Erklärungsversuche.


    *normaldosiert als Partydroge GHB / GBL / "G" in der Schwulenszene bekannt und seit ein paar Jahren auch unter Heteros anzutreffen
    48 71 Melden
    • Darth Unicorn 10.04.2018 11:47
      Highlight Eventuell hätten sie dir auch erklären können das dies bei Frauen anderst wirkt 🤦 aber hey Kollegen wissen immer besser Bescheid als recherchierte Fakten gell. 🙄
      69 29 Melden
    • Snowy 10.04.2018 12:39
      Highlight Körpergewicht hat eine (große) Auswirkung ... klar. Aber das Geschlecht? Echt jetzt? Lasse mich gerne belernen (ernst gemeint).
      37 7 Melden
    • Darth Unicorn 10.04.2018 13:19
      Highlight Entschuldige da hast du natürlich recht betreffend Gewicht, es ist so das die gleiche Menge bei einem Mann eine berauschende Wirkung auslöst und bei einer Frau Bewusstlosigkeit hervorruft. Darum mein Kommentar betreffend anderer Wirkung. Zudem gibt es Unterschiede bei der Dosierung zum Feiern oder jemanden bewusstlos zu haben. Als eine Person welche deswegen schon im Spital gelandet ist und auch nachgewiesen wurde das mir das verabreicht wurde, habe ich nicht die Auffassung dies sei eine Partydroge. Ich hatte Glück das mein Freunde so schnell reagierten und dem Spital angerufen haben.
      38 4 Melden
    • Snowy 10.04.2018 13:23
      Highlight @Unicorn: Touché. Bin ebenfalls allergisch auf Menschen, die ihre Meinungen primär auf eigene Erfahrungen/Erzählungen und nicht auf fundierte Recherchen/Fakten stützen.

      Habe deswegen eine kurze Desktop-Suche gestartet: Leider aber nirgendwo einen Zusammhang zwischen GHB/GBL und Geschlecht gefunden. Logischerweise wirkt bei den meisten Frauen bereits eine kleinere Menge als bei Männern (was allerdings mit dem Körpergewicht zu tun hat - und für jede Droge gilt).

      http://www.saferparty.ch/ghb-gbl.html

      Darum nochmals: Wie kommst Du zu obiger Annahme?
      10 16 Melden
    • nödganz.klar 10.04.2018 13:25
      Highlight ähm darth unicorn, spar dir bitte dein Facepalm-Emoji.
      Kannst du deine Aussage irgendwie belegen? Aus eigener Erfahrung von mir und meiner Freundin, wirkt GBL als Partydroge (jaja, böse.) bei beiden Geschlechtern gleich. Zudem treffen die Facts betreffend Dosierung von Snowy zu, schmeckt echt übel...
      16 26 Melden
    • Snowy 10.04.2018 13:27
      Highlight Offensichtlich haben wir uns zeitgleich geantwortet.
      Keine Ursache.
      Ja, GHB/GBL ist eine beliebte Partydroge und wird nur überdosiert zu "KO-Tropfen".
      13 0 Melden
    • nödganz.klar 10.04.2018 13:40
      Highlight @Darth Unicorn

      Sorry, meine Antwort war schon raus vor deiner Antwort. Danke für deine Erklärungen, macht nun etwas mehr Sinn.
      15 1 Melden
    • Darth Unicorn 10.04.2018 13:55
      Highlight @Snowy die Gefahr besteht ja auch darin das man nicht weiss was eine Person welche man ohne ihrem Wissen diese Tropfen verabreicht, vorher konsumiert hat. So oder so gehört es sich nicht jemanden unwissentlich etwas zu verabreichen.
      Schön gibt es noch User mit dennen man Diskutieren kann :)
      25 2 Melden
    • Darth Unicorn 10.04.2018 14:28
      Highlight @nödganz.klar kein Problem. Ich hoffe einfach das ihr "Safe" Konsumiert. Es besteht halt immer ein Risiko das etwas passieren kann.
      13 2 Melden
    • nödganz.klar 10.04.2018 15:25
      Highlight @Darth Unicorn

      Jep, Saferuse ist selbstverständlich. Zudem wird man ja auch älter, die Zeit mit GBL war funny, aber schon lange wieder Vergangenheit. Im Gegensatz zur Freundin, die ist geblieben ;)
      12 1 Melden
  • DerSimu 10.04.2018 09:15
    Highlight Alle kommen mit Testern und prävention usw. Schln und gut aber wieso nicht einfsch Getränke mit Deckel und Strohalm? Viel Erfolg beim versuch, da was reinzumischen.

    Aber eben, warum einfach, wenns kompliziert geht.
    75 52 Melden
    • rubinrot 10.04.2018 10:22
      Highlight Das ist irgendwie ein doofes Argument.
      Wieso nicht Prävention?
      Die Kinder in US-Schulen sollten dann doch einfach alle kugelsichere Westen anziehen, das wäre in etwa der gleiche Lösungsansatz.
      51 7 Melden
    • DerSimu 10.04.2018 10:48
      Highlight @rubinrot ja klar auch Prävention. Aber wieso nicht beides?
      19 12 Melden
    • DerSimu 10.04.2018 10:55
      Highlight @rabbits

      Mein Gott, da will man eine vernünftige Idee teilen und alle drehen durch. Ich habe ja sogar gesagt, Prävention und tester seien gut.

      Also echt jetzt.
      34 12 Melden
    • DerSimu 10.04.2018 12:10
      Highlight @Rabbits
      Naja, wenn Dir Ästhetik wichtiger ist, als deine Gesundheit, kann man auch nichts machen.
      11 41 Melden
    • Snowy 10.04.2018 13:36
      Highlight MIt diesem Argument, läufst Du hoffentlich als Fussgänger in der Stadt immer mit einem Helm herum...? Die Gesundheit ist Dir ja wichtiger als Ästhetik und Komfort.

      Siehst Du wohin die Reise geht? Das Zauberwort heisst Verhältnismässigkeit.
      42 4 Melden
    • Mr. Winston 11.04.2018 07:41
      Highlight Nun, es wäre vielleicht ein wenig schwieriger, etwas beizumischen, aber der Deckel ist relativ schnell abgenommen und wieder draufgetan, deshalb ist diese Lösung auch nicht wirklich das Wahre...
      2 1 Melden
    • DerSimu 11.04.2018 08:23
      Highlight @Mr. Winston Ich denke, es ist dem Otto-Normal-Vergewaltiger nicht möglich, einen Deckel zu entfernen, und wieder aufzusetzen, ohne dass die Person das merkt. Jedenfalls nicht, wenn sie das Getränk in der Hand hält.
      1 5 Melden
  • Roman Stanger 10.04.2018 09:12
    Highlight Liebe Frauen, vergesst diese "KO-Tropfen"-Hysterie. Ja, das kommt ganz selten mal vor ... aber Date-Rape-Droge Nr. 1 ist Alkohol. Und zwar freiwillig eingenommener Alkohol.
    115 125 Melden
    • Donald 10.04.2018 10:31
      Highlight Auch Vergewaltigung von Betrunkenen ist eine Vergewaltigung.

      Die Opfer haben keine Schuld.
      112 24 Melden
    • scherom 10.04.2018 10:40
      Highlight leider nicht so selten wie Mann denkt!
      24 14 Melden
    • Pisti 10.04.2018 11:01
      Highlight Wieso nur Frauen? In Süd-Amerika weit verbreitet auch Männer sind opfer, die werden dann zwar nicht vergewaltigt aber meist ausgeraubt.
      31 2 Melden
    • Roman Stanger 10.04.2018 11:24
      Highlight @Donald: Sag mal ... gehts noch? Ich habe ganz sicher nicht das Gegenteil behauptet. Also versuch das bitte auch nicht so darzustellen.
      32 3 Melden
    • River 10.04.2018 12:48
      Highlight Roman, es ist keine Hysterie. Es kommt einfach vor und es ist nicht unsinnig aufzupassen. Es werden übrigens oft auch die (männlichen) Begleiter von Frauen so ausgeschaltet. Ist Kollegen von mir passiert, die mit ihren hübschen Frauen an der Fasnacht unterwegs waren. Zum Glück konnten sich alle in Sicherheit bringen
      26 3 Melden
    • Donald 11.04.2018 09:52
      Highlight @Roman
      Ja, das hast du nicht. Du implizierst aber, dass man sich mit Alkohol einem erhöhten Risiko aussetzt oder sogar damit rechnen muss. Und streichst heraus, dass man dies sogar freiwillig tut.

      Kommt noch hinzu, dass du KO-Tropfen als nicht zu beachtende Gefahr abtust.

      Da alles sind "Tipps" für potentielle Opfer. In meinem Weltbild sollte niemand sein Leben ändern müssen, um nicht unschuldiges Opfer zu werden.
      3 0 Melden

Warum der jüngste Cannabis-Entscheid des Bundesrates wegweisend ist

Der Bundesrat gab am Mittwoch bekannt, dass der Zugang zu medizinischem Cannabis erleichtert werden soll. Dieser Entscheid wird die Cannabis-Politik der Schweiz nachhaltig beeinflussen.

Der Bundesrat will für viele unheilbar kranke Schweizer eine weitere Option schaffen. Neben den herkömmlichen Schmerzmitteln soll nun auch der Zugang zu Medizinalcannabis erleichtert werden. Damit sollen zum Beispiel die Symptome der Krankheit Multiple Sklerose gelindert werden können.

Ausserdem will der Bundesrat dem Betäubungsmittelgesetz einen Experimentierartikel beifügen. Dieser soll es den Schweizer Städten erlauben, in kontrollierten Versuchen festzustellen, welche Auswirkungen die …

Artikel lesen