Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Image sei bedroht – die Party-Insel Ibiza will Netflix verklagen

Der neue Film «Ibiza». bild: netflix



Es sollte ein harmloser Geschäftsausflug nach Barcelona werden. Doch dann kam Harper auf die Idee, ihre Freundinnen mit auf die Reise zu nehmen. So kommt es, dass sie sich in einen berühmten DJ verliebt. Dieser muss jedoch am darauffolgenden Tag für einen weiteren Auftritt nach Ibiza reisen. Ohne sich der Konsequenzen bewusst zu sein, folgen ihm die drei Frauen.

Das ist der Inhalt der kommenden Netflix-Komödie «Ibiza», welche aktuell im spanischen Tourismus-Ministerium für grosse Aufregung sorgt.

Der Ministeriumschef Vicent Torres ist laut Mixmag empört über die Produktion des US-Streaming-Giganten. Der Film würde die Inseln keineswegs widerspiegeln, da er gar nicht auf der Balearischen Insel, sondern in Kroatien gedreht wurde. Zudem sei er voller Klischees, was das Image der Partyinseln bedrohen könnte.

Vergleich Ibiza und Split, einer der kroatischen Drehorte. bilder: shutterstock

Das Tourismus-Ministerium prüft gerade, wie man rechtlich gegen Netflix vorgehen kann. Mit einer Titeländerung wären sie einverstanden. (cta)

Umfrage

Kann das Image von Ibiza dadurch beschädigt werden?

816 Votes zu: Kann das Image von Ibiza dadurch beschädigt werden?

  • 23%Ja.
  • 77%Nein.

Hier kannst du den Trailer gucken:

abspielen

Video: YouTube/Netflix

Netflix – von der Online-Videothek zum Streaming-Giganten

«Filme sind eine Verblödung der Gesellschaft!»

abspielen

Video: watson/Aiste Katkute, Emily Engkent

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Darum schlägt dir Netflix Serien und Filme vor, die du womöglich nicht magst

Link zum Artikel

13 Tweets, die perfekt zusammenfassen, wie es ist, erwachsen (oder alt) zu werden

Link zum Artikel

Das gab's seit 30 Jahren nicht mehr: Die Oscar-Verleihung 2019 findet ohne Moderator statt

Link zum Artikel

«Eine Menge Bullshit»: Grammy-Siegerin Cardi B löscht ihren Instagram-Account

Link zum Artikel

Diese 5-Jährige wurde wegen ihrer Frisur gemobbt – die Lehrerin hatte eine kreative Lösung

Link zum Artikel

Darum spielen Schweizer Radios den aktuell erfolgreichsten Song nicht

Link zum Artikel

Der kalifornische «Feuerfall» ist zurück – und die Bilder sind spektakulär

Link zum Artikel

«Macht ein Dreier unsere Beziehung kaputt?»

Link zum Artikel

Darum ist es wichtig, Schmerzen von Frauen ernster zu nehmen

Link zum Artikel

200'000 Euro für einen Abnehm-Post? Arzt empfiehlt, diese Promis auf Instagram zu sperren

Link zum Artikel

Es war einmal vor Hollywood ... – 11 Leute, die Promis vor dem Durchbruch kannten

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel

Mary Quant – die Mutter des Minirocks wird 85

Link zum Artikel

Woran erkennt man eigentlich, dass eine Frau einen Orgasmus hat?

Link zum Artikel

The Lady Is a Legend: Heidi Abel gibt's jetzt noch einmal im TV – zum Schwärmen und Weinen

Link zum Artikel

Das kommt dabei heraus, wenn Kinder einen Schweizer Hollywood-Veteranen mit Fragen löchern

Link zum Artikel

Ariana Grande holt Hitlisten-Rekord der Beatles ein

Link zum Artikel

Das Netz dreht wegen «Aladdin» durch – aber wohl nicht so, wie Disney das gerne hätte

Link zum Artikel

20 Jahre nach «Emergency Room» spielt George Clooney wieder in einer Serie mit

Link zum Artikel

Netflix streicht erneut zwei Marvel-Serien und macht Disney das Leben schwer

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

«Meine Fernbeziehung verheimlicht mir ihre Vergangenheit»

Link zum Artikel

In Japan gibt es jetzt Chips, die man trinken kann

Link zum Artikel

Faszination statt Furcht:  Warum Menschen Serienmördern verfallen

Link zum Artikel

«Drachenzähmen leicht gemacht 3» ist besser als gedacht – aber nichts für kleine Kinder

Link zum Artikel

König Karl ist tot – merci für ein Leben in Schönheit und Überfluss

Link zum Artikel

Traumberuf Influencer? Jetzt gibt es Lehrgänge in der Schweiz – billig ist das nicht

Link zum Artikel

«Beverly Hills, 90210» kommt zurück – warum und in welcher Form weiss man nicht

Link zum Artikel

Basmania! Für die richtige Rolle würde Joel sogar Beerdigungen verpassen

Link zum Artikel

Aus «Big Lebowski»-Comeback wird nichts – der «Dude» trinkt nur ein Bier

Link zum Artikel

Sex ohne Spermien: Die Angst des Mannes vor der Vasektomie

Link zum Artikel

Konservative Christen wollen erneut Abtreibungen bekämpfen – Experten warnen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Die verwirrte Dame 24.05.2018 10:03
    Highlight Highlight Das Image von Ibiza wird eher verbessert, wenn der Film an einem wunderschönen Ort wie Kroatien gedreht wird.
  • Sauäschnörrli 23.05.2018 21:33
    Highlight Highlight Tolle Werbung, Netflix dankt.
  • My Senf 23.05.2018 19:43
    Highlight Highlight Eigentlich sollten sie gar nichts machen. Jetzt wo es publik wurde ist der shitstorm programmiert

    Denn in Wahrheit ist jeder Film über Ibiza nicht annähernd an der Wirklichkeit dran...
  • Loe 23.05.2018 17:33
    Highlight Highlight Das Image von Ibiza kann noch schlechter werden?
    • Raembe 23.05.2018 21:47
      Highlight Highlight Ibiza ist nicht Mallorca. Hatte einige meiner besten Nächte dort. Ist ein ganz anderes Party Volk. Sehr friedlich und freundlich.
    • Sergej Mütlich 24.05.2018 00:59
      Highlight Highlight ja lass die amis mal machen, die schaffen das XD
  • Snowy 23.05.2018 16:27
    Highlight Highlight Seit das Space geschlossen wurde und stattdessen ein weiterer Ushuaia-Tempel seinen Platz einnimmt, bin ich mit Ibiza im Streit.
    • Paganapana 23.05.2018 17:57
      Highlight Highlight Ohne carl cox ist ibiza nichts!
    • Raembe 23.05.2018 21:54
      Highlight Highlight Ich check nicht was man an Carl Cox gut findet. War vor drei Jahren im Space an seiner Party. Den ganzen Abend lang den gleichen Takt. Nur deephouse und Drogen dort drinn. Wenn ich feiern will, will ich nicht Musik zum einschlafen. Ja das Ushuaia ist dort ne Macht, gehört aber dort auch zur Geschichte. Wir trafen im Hotel mehrere Leute in userem die vor 20 Jahren die ganze Bewegung miterlebten. Da gabs legendäre Ishuaia Beach Partys, als die Organisation noch ganz klein war. Für mich ist das Hard Rock eher falsch auf Ibiza.
    • Snowy 23.05.2018 22:36
      Highlight Highlight Ging mir auch weniger um Carl Cox als um das Space an sich (auch wenn er da DER Resident war).

      Ja, Pacha Parties waren in den 70/80-ern auch noch angesagt. Zeiten ändern sich... Ändert nichts daran, dass das Ushuaia heute stinkt.

      Hard Rock Cafe auf Ibiza passt wie eine Privat Banking Filiale an der Langstrasse.
    Weitere Antworten anzeigen

Als die US-Serie «Holocaust» Deutschland veränderte 

Vor 40 Jahren ging eine Serie um die Welt – «Holocaust». Nur in Deutschland gab es erbitterten Widerstand gegen die Ausstrahlung. Am Ende lief sie im Dritten Programm. Eine Dokumentation zeigt, was dann geschah.

Man kann es sich heute nicht mehr vorstellen, aber das Wort «Holocaust» war bis vor 40 Jahren in der deutschen Bevölkerung unbekannt. Erst mit der US-Serie dieses Namens, die ab 22. Januar 1979 erstmals ausgestrahlt wurde, etablierte sich der Begriff. Und erst mit «Holocaust» wurde der Völkermord an den Juden für Millionen Deutsche konkret. Viele Ältere, die noch selbst die Nazizeit miterlebt hatten, vergossen damals Tränen - nicht über reale Menschen, sondern über die fiktive Familie Weiss.

Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel