Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Netflix macht «Magic: The Gathering» zur Serie – und holt sich Verstärkung von Marvel



Welch epische magischen Kämpfe uns bald erwarten könnten: Zwischen dem Drachenfürsten Nicol Bolas und der Flammen-Magierin Chandra Nalaar. Vielleicht auch zwischen der Totenbeschwörerin Liliana und dem Krieger Gideon. Kein Wort verstanden? Nicht schlimm, jetzt wird es wunderbar nerdig! Alles verstanden? Dann seid ihr sicher schon genauso hibbelig wie unsere Redaktions-Zocker.

Denn, it is happening! Netflix arbeitet zusammen mit Spieleentwickler Wizard of the Coast an einer animierten Serie von «Magic: The Gathering».

«MTG» wird im August 26 Jahre alt. Material für Geschichten liefert die Storry hinter «Magic» zur Genüge. In über 60 verschiedenen Büchern werden die Geschichten aus knapp einem Dutzend Welten erzählt. In bislang 81 Editionen des Spiels erleben noch immer rund 20 Millionen Spieler Strategie und Fantasy.

Darum soll es in der geplanten Serie im Detail gehen

Bei der geplanten Netflix-Serie wollen sich die Macher den Abenteuer der sogenannten Planeswalker annehmen. Das sind Magier, die zwischen verschiedenen Welten des Multiversums nach Belieben wechseln können. Joe und Anthony Russo, in Hollywood nur als «The Russos» bekannt, wollen daraus eine neue Storyline entwickeln.

Für alle, die vor Jahren aus dem Spiel ausgestiegen sind. So sehen die mächtigen Avatare als Karten heute aus:

In einer Pressemitteilung von Netflix sagten die Russos:

«Wir sind seit langem grosse Fans und Spieler von 'Magic: The Gathering', also ist es für uns ein wahres Projekt aus Leidenschaft, diese Geschichten durch Animation zum Leben zu erwecken.»

quelle: netflix.com

Falls du sie noch nicht kennst: Das sind die Russo-Brothers:

Director Anthony Russo, left, and Joe Russo pose during an Asia Press Conference to promote their latest film

Bild: AP/AP

In einem Ankündigungsbild von Netflix ist die Planeswalkerin und Feuer-Zauberin Chandra Nalaar zu sehen. Sie ist eine der beliebtesten Figuren bei Fans.

Magic: The Gathering

Bild: Netflix

Auch einige Fans haben natürlich sofort verstanden, was hier gerade passiert:

Studio hinter «Rick & Morty» packt an

Als Drehbuchschreiber engagierte Netflix Henry Gilroy und Jose Molina. Gilroy schrieb das Drehbuch zur animierten Serie «Star Wars Rebels», Molina war Produzent bei der Fernsehserie «Marvel's Agent Carter». Die Animationen sollen vom Studio Bardel kommen. Das Studio produzierte auch «Rick & Morty».

Es ist übrigens nicht der erste Versuch, «Magic: The Gathering» zu verfilmen. Seit Jahren sind in Hollywood mehrere Serien über den Sammelkarten-Stoff im Gespräch. 2014 verkündete «The Hollywood Reporter», 20th Century Fox habe einen Deal mit Hasbro, dem Lizenzhalter, unterzeichnet. Aus dem geplanten Franchise wurde aber nichts.

Für alle, die jetzt wieder Lust bekommen haben, seit langem mal wiede zu zocken: Die neuste MTG-Edition «War of the Sparks» hat passenderweise ein Planeswalker-Thema und macht richtig Laune!

(ll/mbi)

Du wolltest schon immer ein Magier sein? Dann wird dir diese App ein Lächeln aufs Gesicht zaubern

Beifang: «Ich weiss nicht was sie da tun, aber lassen Sie es.» Magier sorgt für Verwirrung

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Quasi Modo 06.06.2019 18:26
    Highlight Highlight Ist schon bekannt wann der releas sein wird?
  • Aurum 06.06.2019 09:23
    Highlight Highlight Bardel animiert die Serie? Warum stelle ich mir nun grad vor, wie die Magic-Charaktere im Rick-and-Morty universum Gastauftritte haben? :D
  • Wenzel der Faule 05.06.2019 15:07
    Highlight Highlight Gleich Gänsehaut bekommen, das sind mal good News!
    So, schnell zum Elternhaus meine alten Karten ausgraben😋

  • Kapitän Haddock 05.06.2019 14:46
    Highlight Highlight oh geil hoffentlich setzen sie es nicht in den sand. es gibt so viele tolle story elemente und mir wurde erst vor kurzem bewusst, wie genial die story über mehrere jahre gestrickt war, die sich nun mit war of the spark in einem wirklich tollen finale abgeschlossen hat. ich sage nur "kytheon iora" aus theros.
  • Deviii 05.06.2019 12:55
    Highlight Highlight Also wenn die Serie nach War of the Spark spielt, dann dürfte Gideon eigentlich nicht mehr vorkommen können, ausser irgendwer wiederbelebt ihn, was natürlich nicht komplett ausgeschlossen ist.

    Apropos, für alle die gerne mal wieder Magic zocken wollen, das geht mittlerweile sogar gut auf dem PC mit Magic Arena, inklusive guter Grafik usw.
    • Mr. Spock 05.06.2019 15:11
      Highlight Highlight Kann man seine Sammelkarten einscannen oder ist das onlinespielen vollständig getrennt? Hab noch 2 Decks in Karten aber keinen Zocker im umfeld...
    • Deviii 05.06.2019 16:44
      Highlight Highlight Leider kann man die Karten nicht einscannen. Es ist vollständig getrennt und unterstützt aktuell auch nur die im sogenannten Standard Format legalen Karten (die aktuell letzten 7 Sets). Heisst ältere Karten (2017 und früher) gibt es in dem Sinn in dem Spiel nicht. Es wird auch bezweifelt, dass das mal noch kommt, leider.

      Draft und Sealed ist aber möglich und kostet nichts bzw. kaum etwas, sofern dir diese Formate zusagen.

      Noch als kleine Anmerkung zu deinen Karten: Sollten die Decks sehr alt sein, lohnt es sich die Karten auf ihren aktuellen Wert zu prüfen ;)
    • Mr. Spock 05.06.2019 17:50
      Highlight Highlight Habe noch einige Karten von vor 2000 im Keller in gutem Zustand, werd mich mal schlau machen und mir das Onlingame anschauen auch wenn ichs haptisch halt schon geiler finde am Tisch wie anno ohne WLan mit den Kollegen eine Runde zu spielen... Danke fürs feedback!
    Weitere Antworten anzeigen

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Rund drei Prozent der Schweizerinnen und Schweizer ernähren sich vegan. Nach wie vor herrschen viele Vorurteile über die ausschliesslich auf Pflanzen basierende Ernährung. Die Dokumentation «The Game Changers», welche seit kurzem auf Netflix zu sehen ist, versucht mit diesen aufzuräumen – und auch den übrigen 97 Prozent eine vegane Ernährung schmackhaft zu machen.

Wenn du bereits jetzt Schnappatmung bekommst und dich um dein Steak fürchtest, bleib doch noch schnell dran! Denn die Doku ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel