Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this Sept. 12, 2019 photo, actor Daniel Craig, center, sips a drink during a break on the set of the latest James Bond movie 'No time to die' in Matera, southern Italy. The film is due out in spring 2020. (AP Photo/Fabio Dell'Aquila)
Daniel Craig

Kurze Pause am Set vom neuen James-Bond-Streifen. Bild: AP

Darum wurden für den neuen James-Bond-Film gleich 3 alternative Enden gedreht

Grosses Geheimnis um den Geheimagenten: Für den neuesten Streifen von James Bond werden gleich mehrere Enden gedreht. Selbst Daniel Craig soll nicht wissen, welches Finale es in den Film schaffen wird.



Ein Artikel von

T-Online

Der Agententhriller «James Bond 007: Keine Zeit zu sterben» mit  Daniel Craig  in der Titelrolle soll im kommenden Jahr in den Kinos starten. So weit, so klar. Was allerdings strengster Geheimhaltung unterliegt, ist das Finale des 25. Streifens der Kultreihe.

Damit auch wirklich niemand erfährt, wie das Spektakel endet, haben die Filmemacher um Regisseur Cary Joji Fukunaga tatsächlich drei komplette Versionen für den Schluss gedreht.

Wie der britische «Mirror» weiter berichtete, soll sogar Daniel Craig selbst nicht wissen, welches Finale es in den James-Bond-Film schaffen wird. Einzig der Regisseur kenne das Geheimnis, heisst es.

Wird der nächste James Bond eine Frau? 

Dieser Anti-Spoiler-Trick heizt die Spekulationen natürlich umso mehr an. Und so orakelte die Zeitung, dass James Bond in einer Version getötet werden könnte . So wäre es möglich, ihn in künftigen Filmen durch eine Frau zu ersetzen.

Mehr wissen die Fans spätestens ab dem 2. April 2020, denn dann startet «James Bond 007: Keine Zeit zu sterben» in den deutschen Kinos.

(Spot on News/t-online.de/sth)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die wichtigsten Bond-Autos von damals bis heute

Zum Verwechseln ähnlich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

SRF zeigt wieder Werbung in Filmen und Serien – und bricht damit ein Versprechen

Um sich von privaten Fernsehsendern abzugrenzen, versprach die SRG nach der «No-Billag»-Abstimmung, auf Unterbrecherwerbung zu verzichten. Dieses Versprechen hatte eine kurze Halbwertszeit.

Am Sonntag war es wieder soweit: Das Schweizer Fernsehen zeigte den Weihnachtsklassiker «Love Actually». Doch mitten in der Romanze beschloss der Sender, ihn mit ein paar Werbespots zu unterbrechen. Eine Ausnahme ist das nicht: Auch «Harry Potter und die Kammer des Schreckens» auf RTS deux oder «Alle Jahre wieder» auf SRF zwei wurden in den letzten Tagen mit Werbung unterbrochen. Damit bricht die SRG ein Versprechen.

Nach der Ablehnung der No-Billag-Initiative an der Urne hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel