Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«The Witcher» soll Netflix' «Game of Thrones» werden – hier ist der erste Trailer



Mit «The Witcher» bringt Netflix noch in diesem Jahr eine Serie, die wohl zu den meisterwarteten Titeln des aktuellen Jahres gehört. Der Druck ist dementsprechend gross. «The Witcher» hat dank der Romanvorlage und der Game-Adaption weltweit eine riesige Fangemeinde. Nun hat Netflix den ersten Trailer veröffentlicht, der uns einen ersten Eindruck der Serien-Adaption vermittelt.

Der Trailer auf Deutsch:

abspielen

Video: YouTube/KinoCheck

Der Trailer auf Englisch:

abspielen

Video: YouTube/Netflix

In der Hauptrolle des Hexers sehen wir Ex-Superman Henry Cavill. Er selbst hatte sich, schon bevor er die Rolle des Geralt bekam, als grosser Fan der Romane und Games geäussert. Um der Rolle gerecht zu werden, habe er wie ein Besessener trainiert, um physisch in perfekter Form zu sein. Cavill sagte auch, dass er kein Stunt-Double wollte, das die Action-Szenen für ihn absolvierte, da die Rolle für ihn eine Herzensangelegenheit sei.

Wann genau «The Witcher» auf Netflix starten wird, ist noch nicht bekannt. Gerüchten zufolge wird Netflix die Serie im Herbst aufschalten. Die erste Staffel wird acht Episoden umfassen, die eine Laufzeit von rund einer Stunde haben sollen. (pls)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das sind die Cosplayer der Fantasy Basel

Nicht alle Männer sind sexistische Eichhörnchen!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Syâh Cat 21.07.2019 11:38
    Highlight Highlight Erinnert mich an einen Trailer eines Uwe Boll Films. Sorry. Bin da gerade wenig begeistert. Sieht im Moment
    ziemlich hingeklotzt aus. Aus meiner Sicht braucht der Stoff etwas Sorgfalt und ich glaube nicht, dass man da sorgfältig sein durfte.
  • Kekzus 21.07.2019 01:44
    Highlight Highlight Henry Cavill Scheint wirklich in die Rolle verliebt zu sein, zumindest hat er dies Gestern am Panel immer wieder beteuert. Er hat sich um die Rolle bemüht bevor überhaupt nach der Hauptrolle gesucht wurde.
    Die Scenen die gezeigt wurden lassen hoffen - aufwendig produziert👍
  • John M 20.07.2019 23:47
    Highlight Highlight Die Games habe ich durch, jetzt habe ich noch bis im Herbst Zeit für die Romane. Also 7 Romane innerhalb 3 Monate...

    Anspruchsvoll, aber machbar...
    • Chnebeler 21.07.2019 08:27
      Highlight Highlight Ich bin jetzt seit ca einem Monat dran und nun mit Nummer 3 durch. Also sicher machbar, denn die lesen sich super.
    • John M 22.07.2019 10:05
      Highlight Highlight Ich habe vor kurzem die Quadrollogie «Die Zwerge» von Markus Heitz in 1.5 Monate durchgelesen. Da ich täglich 2h pendle passt das zeitlich gut
  • John Henry Eden 20.07.2019 19:15
    Highlight Highlight Es kann was werden. Doch die Games legten den interessanteren Fokus als Sapkowski selber.

    Mal sehen, was Netflix aus den Büchern rausholt.
  • Gebietsvertreter 20.07.2019 19:12
    Highlight Highlight ich habe Angst.... The Witcher 3 war ein Meisterwerk... Verfilmungen von Games (ok, hier ist es eine Verserieung) sind immer so eine Sache... ich will ja noch nichts verschreien... aber warun hat er nur ein Schwert? 😰 ich hoffe dafür gibts ne Erklärung...
    • Pascal Scherrer 20.07.2019 19:18
      Highlight Highlight Die Witcher-Serie basiert auf den Büchern und nicht den Games.

      Er hat nur ein Schwert, weil es unter anderem zur Storyline der ersten Staffel gehören soll, wie er zu seinem zweiten Schwert kommt.

    • Gebietsvertreter 20.07.2019 19:22
      Highlight Highlight cool danke für die Info, das beruhigt mich schon ziemlich
    • Sanduuh 20.07.2019 21:33
      Highlight Highlight Es isch nicht eine Verfilmung der Spiele. Die Serie spielt vor den Games.
    Weitere Antworten anzeigen
  • alessandro 20.07.2019 16:40
    Highlight Highlight Cool zu lesen, dass der Hauptdarsteller die Sache liebt.
  • Majoras Maske 20.07.2019 16:29
    Highlight Highlight Ich hab die Romane gelesen, weil ich die Spiele so liebe, aber leider war für mich die Story und vor allem das Workbuilding im Spiel dann doch deutlich spannender und besser als in den Büchern. Daher bin ich sehr gespannt wo die Serie sich einordnen wird.
    • Kapitän Haddock 20.07.2019 17:39
      Highlight Highlight dann wirst du zwangsläufig enttäuscht. die romane holen ein anderes klientel ab als das game
    • wasps 20.07.2019 18:27
      Highlight Highlight Wer Bücher liest, ist für das „Workbuilding“ selber verantwortlich.
    • Majoras Maske 21.07.2019 11:15
      Highlight Highlight Danke für die Belehrungen, allerdings lese ich selber ansonsten genügend Bücher um die Witcher-Romane für mich beurteilen für zu können. Ich hab ja nicht gesagt, dass ich sie schlecht finde. Und logischerweise habe ich Worldbuilding gemeint und das ist bei den Witcherromanen zwar erfrischend klischeefrei, aber eben dafür auch zu dünn. Es hat sich einfach herausgestellt, dass vieles, dass ich an Witcher schätzte, vom Entwicklerstudio stammt, und vieles, was mir am Buch gefallen hätte, schon durch das Spiel bekannt war.
    Weitere Antworten anzeigen
  • AdiB 20.07.2019 16:28
    Highlight Highlight Ohhh, sie trauen sich wirklich daran. Die ansprüche sind hoch, diese reihe hat rekorde geschlagen, da kann man sich schnell die finger verbrennen. Nsja ich werd wohl wieder ein netflixabo lösen müssen.
  • Scaros_2 20.07.2019 16:07
    Highlight Highlight Hat ein wenig was von herkules und cenoa aus den 90iger.
    • Nurmalso 20.07.2019 16:15
      Highlight Highlight Warum? wegen den Schwertern ?

  • turicum2003 20.07.2019 16:06
    Highlight Highlight Bitte Netflix versaut es nicht 🙏
    • Kapitän Haddock 20.07.2019 17:38
      Highlight Highlight amen, bruder/schwester
  • Cerebra 20.07.2019 15:59
    Highlight Highlight Ich bin immernoch der Meinung, dass Eva Green viel besser als Yennefer gepasst hätte. Aber der Trailer sieht hammermässig aus.
    • turicum2003 20.07.2019 18:22
      Highlight Highlight Und Mads Mikkelsen wäre cool gewesen als Geralt.
    • Garp 20.07.2019 20:29
      Highlight Highlight Ich als Frau sag da klar nein zu Mikkelsen, nicht mein Typ. 😁
    • Raembe 20.07.2019 20:50
      Highlight Highlight Warten wir doch die Serie ab, bevor wir über den Cast urteilen.
  • darkshadow 20.07.2019 15:57
    Highlight Highlight Ich liebe die Gamereihe. Hoffentlich wirds auch so spannend wie die Games!

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Rund drei Prozent der Schweizerinnen und Schweizer ernähren sich vegan. Nach wie vor herrschen viele Vorurteile über die ausschliesslich auf Pflanzen basierende Ernährung. Die Dokumentation «The Game Changers», welche seit kurzem auf Netflix zu sehen ist, versucht mit diesen aufzuräumen – und auch den übrigen 97 Prozent eine vegane Ernährung schmackhaft zu machen.

Wenn du bereits jetzt Schnappatmung bekommst und dich um dein Steak fürchtest, bleib doch noch schnell dran! Denn die Doku ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel