DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bringt eure Katzen in Sicherheit! Die Kultserie «Alf» kriegt ein Reboot

03.08.2018, 13:3603.08.2018, 13:43

Er stammt vom Planeten Melmac und vernascht gerne gewöhnliche Hauskatzen. Der Ausserirdische Alf war in den späten 80ern der Star der gleichnamigen Sitcom. Heute ist die Serie um einen frechen Alien, der bei einer mittelständischen Familie einzieht und dort für Chaos sorgt, Kult.

So sah das damals aus.
So sah das damals aus.Bild: NBC

In den USA flimmerte 1989 nach vier Staffeln die letzte Folge Alf über die Fernsehbildschirme der Zuschauer. Nun, fast 30 Jahre später, scheint es Zeit für eine Neuauflage zu sein. Das behauptet zumindest «The Hollywood Reporter». Das Branchenmagazin beruft sich dabei auf nicht näher genannte Quellen.

Viel ist noch nicht bekannt

Aktuell soll sich das Projekt noch in einem sehr frühen Stadium befinden. Seit Mai sei das Studio Warner Bros damit beschäftigt, die Neuauflage der Sitcom zu planen. Die beiden Autoren der Originalserie, Tom Patchett und Paul Fusco, sollen bereits wieder mit dabei sein.

Dafür wird es kein Wiedersehen mit der Familie aus der Originalserie geben. Im Reboot wird Alf bei einer komplett neuen Familie wohnen und auch sonst soll es einige neue Charaktere geben.

Jetzt abonnieren:

Zuletzt hatte Alf übrigens einen Cameo-Auftritt in der Hacker-Serie «Mr. Robot».

Hier der Clip dazu (spoilerfrei):

In Hollywood ist es im Moment geradezu angesagt, alte Kultserien in Form von Reboots, Remakes oder Fortsetzungen wiederzubeleben. Bekannte Beispiele sind «Fuller House», «Roseanne» und «MacGyver». (pls)

Falls du wissen willst, welches traurige Schicksal Alfs Co-Star ereignet hat:

Filme, von denen man nicht erwarten würde, dass sie Remakes sind:

1 / 7
Filme, von denen man nicht erwarten würde, dass sie Remakes sind
quelle: uip
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Von wegen Netflix & Chill! So sieht es in Wirklichkeit aus:

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Älplermagrönli mit Öpfelmues
03.08.2018 14:42registriert April 2018
Nein, bitte nicht. Lasst doch den Kult bitte einfach Kult sein...
576
Melden
Zum Kommentar
avatar
olmabrotwurschtmitbürli #wurstkäseszenario
03.08.2018 15:21registriert Juni 2017
Alf war immer ein Vorkämpfer für die Sache der Dachhasen-Freunde. Hier in der Ostschweiz haben wir das natürlich nicht vergessen!
280
Melden
Zum Kommentar
avatar
What’s Up, Doc?
04.08.2018 14:47registriert Dezember 2015
Wer ist auch der Meinung dass zumindest der neue «MacGyver» totaler, sorry, 💩 ist?
281
Melden
Zum Kommentar
16
Darum bin ich Single
Ich bin nicht allein und auch nicht einsam. Ich bin «nur» Single. Warum das so ist und warum das gut ist, erkläre ich hier. Nicht das erste Mal. Aber das erste Mal schriftlich.

Once upon a time hatte ich eine Beziehung. Sie war nicht von langer Dauer. Exakt sieben Monate waren wir ein Paar. Sieben Monate lang stellte ich die Frau als «meine Freundin» vor, was sich jedes Mal sehr seltsam anfühlte. Es war, als würde ich die Worte von anderen benutzen, so tun, als ob die Geschichten, die ich mal gelesen oder gehört habe, als ob das meine wären. Ich gewöhnte mich nie richtig dran. Nach sieben Monaten war der Spuk vorbei. Und bevor ihr aufschreit: Nein, es war nicht schlimm. Es war keine Horrorfahrt. Auch keine Achterbahn der Gefühle. Es war gut.

Zur Story