Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Captain Marvel»-Star dreht TV-Serie für Apple



In «Captain Marvel» trumpft Oscar-Preisträgerin Brie Larson (29, «Raum») derzeit als weibliche Superheldin auf. Doch die Kalifornierin hat schon das nächste Projekt zugesagt, wie die Branchenportale «Variety» und «Hollywood Reporter» am Mittwoch berichteten.

Als Hauptdarstellerin und Produzentin will Larson in einer TV-Dramaserie für Apple über das Leben einer CIA-Undercover-Agentin mitwirken. Die noch titellose Serie beruht auf den Memoiren der US-Agentin Amaryllis Fox, die im Oktober erscheinen sollen.

Actress Brie Larson poses for a photograph with a fan upon arrival at the premiere of the film 'Captain Marvel', in London, Wednesday, Feb. 27, 2019. (Photo by Vianney Le Caer/Invision/AP)

Brie Larson mit Fan. Bild: ap

Vor ihrem Oscar-Gewinn für «Room» (2015) spielte Larson auch in TV-Serien wie «Raising Dad» und «United States of Tara» mit. Zuletzt war sie in den Filmen «Kong: Skull Island» und «The Glass Castle» zu sehen. In «Captain Marvel» (Kinostart in der Deutschschweiz: 7. März) spielt sie eine ehemalige Airforce-Pilotin, die plötzlich Superkräfte entwickelt.

(sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dingsda 07.03.2019 21:32
    Highlight Highlight Eine Schauspielerin dreht eine Drama-Serie für Apple, die noch keinen Namen hat.
    Diese Info ist Watson also einen Artikel wert.
    Konnte man nicht wenigstens warten bis man sich auf den Namen der Serie und ein ungefähres release date einigte?
  • Lörrlee 07.03.2019 13:37
    Highlight Highlight ok

Drama, Baby! Wie der russische Tanzgott Nurejew floh, flog und verglühte

Kaum zu glauben, aber der Schauspieler Ralph Fiennes taugt auch zum Regisseur. In «The White Crow» erzählt er Rudolf Nurejews spektakulären Sprung in den Westen als Thriller aus dem Kalten Krieg. Was danach noch gekommen wäre, erzählen wir hier.

Man solle den 23-jährigen Verräter einfangen und ihm die Beine brechen, verlangte Nikita Chruschtschow. Der Grund für den Ausbruch des russischen Regierungschefs? Ein Tänzer! Am 16. Juni 1961 hatte sich nämlich der Ballettstar Rudolf Nurejew auf dem Pariser Flughafen Le Bourget erfolgreich in den Westen abgesetzt. Nurejews erste Station der Freiheit war Paris, wo wütende Kommunisten während seiner Vorstellung Stinkbomben und Tomaten auf die Bühne schmissen. Ungerührt sprang er durch den …

Artikel lesen
Link zum Artikel