Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bei diesen 7 herbstlichen Desserts kriegst selbst du Bock auf kalte Tage

bild: unsplash



Brrr! Der Herbst kommt! Wenn es draussen so richtig kalt ist und stürmt, verkriechen wir uns lieber ins wohlig warme Nest. Mit einer Tasse Tee und einem von diesen sieben herbstlichen Desserts wird es dir bestimmt ganz wohl ums Herz.

Traubenstrudel

Zutaten für 10 Personen 

Zubereitungszeit: Ca. 40 Minuten, Backzeit: 40 Minuten

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken.
  2. Ei, Öl und Salz hineingeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Nach und nach Wasser angiessen und gut kneten.
  4. Teig zu einer Kugel formen und mit Öl bestreichen.
  5. Teig sehr dünn ausrollen. Mit dem Handrücken anheben und langsam von der Mitte nach aussen ziehen.
  6. Dicke Teigkanten wegschneiden.
  7. Trauben waschen, halbieren und entkernen.
  8. Trauben mit Wasser und Zucker 3 Minuten köcheln lassen und abgiessen.
  9. Kokosflocken in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldgelb rösten.
  10. Eine Hälfte der Kokosflocken auf dem Strudelteig verstreuen.
  11. Trauben darauf verteilen und mit restlichen Kokosflocken bestreuen.
  12. Seitenränder einschlagen und den Strudel zum freien Drittel hin einrollen.
  13. Strudel mit der Nahtseite nach unten auf das Backblech gleiten lassen.
  14. Mit zerlassener Butter bestreichen und im Backofen bei 200 Grad für 40 Minuten backen.

Vermicelles

Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: Ca. 30 Minuten

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Milch aufkochen.
  2. Geschälte Kastanien beifügen und auf kleiner Stufe für 10 Minuten kochen. 
  3. Masse fein pürieren und auskühlen lassen.
  4. Wasser, Zucker, Vanillemark für 15 Minuten einkochen, bis die Masse sirupartig ist.
  5. Heissen Sirup zum Kastanienpüree geben und gut mischen.
  6. Nach Belieben Kirsch darunterrühren.
  7. Kastanienpüree durch die Vermicelles-Presse oder durch das Passevite ziehen.
  8. Mit Rahm oder Meringue garnieren.
  9. Die Kastanienmasse kann 1 Jahr tiefgekühlt werden.

Kürbis Tiramisu

Zutaten für 2 Personen 

Zubereitungszeit: Ca. 30 Minuten

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Kürbis schälen und würfeln.
  2. Wasser in einem kleinen Topf erhitzen und den Zucker darin lösen.
  3. Kürbis für 12 Minuten im geschlossenen Topf weich köcheln lassen.
  4. Vollständig abkühlen lassen und anschliessend in den Mixer geben.
  5. Das Kürbismus und die Mascarpone mit dem Schneebesen verrühren.
  6. Löffelbiskuits mit Espresso und Amaretto beträufeln und in ein Glas legen.
  7. Die Kürbiscrème über die Löffelbiskuits füllen und mit etwas Rahm garnieren.

Öpfelringli

Zutaten für 4 Personen 

Zubereitung: Ca. 1 Stunde

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Mehl, Salz und Milch zu einem dickflüssigen Teig verquirlen.
  2. Eigelb hinein rühren.
  3. Vorsichtig den Eischnee unterheben.
  4. Äpfel schälen, Gehäuse entfernen und in fingerdicke Scheiben schneiden.
  5. Die Apfelringe in den Teig tauchen und kurz im heissen Fett anbraten. 
  6. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Zimt bestreuen.

Nussgipfel

Zubereitung: Ca. 1 Stunde, Backzeit: 25 Minuten

bild: shutterstock

Zutaten

Teig

Füllung

Zubereitung

  1. Teig: Hefe und Milch mit 40g Mehl und Zucker verrühren und 20 Minuten gehen lassen.
  2. Zitronenschale abreiben und Zitrone auspressen.
  3. Butter in Würfel schneiden und mit restlichem Mehl, Salz und Zitronenschale zum Vorteig geben.
  4. Alles zu einem elastischen Teig kneten.
  5. Füllung: Gemahlene und ganze Haselnüsse nacheinander in einer beschichteten Bratpfanne ohne Fett rösten.
  6. Ganze Haselnüsse grob hacken und mit gerösteten Haselnüssen, Zucker, Rahm und 3 EL Zitronensaft mischen.
  7. Teig auf wenig Mehl 2 mm dick auswallen und in 6 Dreiecke schneiden.
  8. Ränder mit wenig Eiweiss bepinseln und je 3 EL Füllung auf die Teigstücke verteilen.
  9. Nussgipfel bei 160 Grad für 25 Minuten backen.
  10. Puderzucker und Zitronensaft verrühren und Gipfel damit bestreichen.

Zwetschgenkuchen

Für 4 Personen 

Zubereitung: Ca. 30 Minuten, Backzeit: 50 Minuten 

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Butter in einer Schüssel weich rühren.
  2. Zucker, Vanillezucker, Salz, Eier, Mehl und Packpulver dazu geben. 
  3. Alles miteinander verrühren, bis die Masse hell ist.
  4. Die Masse zu einem elastischen Teig kneten.
  5. Zwetschgen halbieren und entsteinen.
  6. Zwetschgen dicht nebeneinander in den Teig stecken.
  7. Bei 180 Grad für 50 Minuten backen. 

Biberli

Ergibt ca. 80 Stück

Zubereitungszeit: Ca. 1 Stunde, Backzeit: 20 Minuten

bild: wikipedia

Zutaten

Teig

Mandelfüllung

Glasur

Zubereitung

  1. Teig: Honig, Zucker und Milch in einer Pfanne bei kleiner Hitze erwärmen.
  2. In eine Schüssel giessen, unter mehrmaligem Rühren leicht auskühlen lassen.
  3. Ei, Eigelb, Vanillezucker und Gewürze zum Honiggemisch geben und mit dem Schwingbesen verrühren.
  4. Mehl mit Backpulver mischen und zu einem Teig zusammenfügen.
  5. Füllung: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einer Masse rühren.
  6. Biberli: Teig mit etwas Mehl zu einem Rechteck formen.
  7. Teig 5 mm dick auswallen und in 7 cm breite Streifen schneiden.
  8. Aus der Füllung fingerdicke Rollen in der Länge der Teigstreifen formen.
  9. Teigstreifen mit Wasser bepinseln und je eine Rolle Mandelfüllung darauf legen.
  10. Teigstreifen mit der Füllung längs einrollen und gut andrücken.
  11. Rollen mit einem scharfen Messer im Zickzack in Dreiecke von 4 cm Seitenlänge schneiden.
  12. Auf einem Blech über Nacht trocknen lassen.
  13. Biberli mit Milch bepinseln.
  14. Bei 180 Grad für 20 Minuten backen.
  15. Glasur: Wasser mit Kartoffelmehl in einem Pfännchen mit dem Schwingbesen verrühren und aufkochen. Honig darunter rühren und kurz auskühlen lassen.
  16. Die noch heissen Biberli mit Glasur bepinseln. 
Viel Spass beim Ausprobieren!

Weitere Dessert zum Dahinschmelzen:

Video des Tages: Ein Food Snob, der über Food Snobs motzt

abspielen

Video: watson/Oliver Baroni, Emily Engkent

Mehr zum Thema «Fit & Food»

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Grave 30.09.2017 19:50
    Highlight Highlight Frage zum zwetschgen kuchen: welche form wird da verwendet ?
    • Chantal Stäubli 02.10.2017 08:30
      Highlight Highlight Hallo Grave

      Eine Springform von 24 cm Durchmesser.

      Lieber Gruss
  • Roro Hobbyrocker 28.09.2017 15:18
    Highlight Highlight Vielen Dank für Rezepte.
    Jedoch ist die Zwetschgen-Saison vorbei. Man erhält nur noch Import und diese Kaufe ich nicht. Den Rest werde ich mal schauen ob ich Zeit habe. Jedoch will ich meine Extra Kalorien zu Weihnachten zunehmen. (Zimmetstern hani gärn ond Mailänderli au...) 😉
    • Chantal Stäubli 28.09.2017 15:30
      Highlight Highlight Gern geschehen! Inländische Zwetschgen erhältst du noch bis Ende Oktober im Supermarkt. Viel Vergnüge dann beim Sündigen. :)
    • Bijouxly 29.09.2017 23:24
      Highlight Highlight Musst halt entweder selber einfrieren oder sonst gefroren kaufen :) gibts in der Migros aus der Schweiz.
  • iss mal ein snickers... 28.09.2017 15:04
    Highlight Highlight Danke Chantal! Werd ich mal ausprobieren, sieht wirklich lecker aus...um noch auf die Anmerkung von Holla die Waldfee zu kommen; ein Spezial mit Dessert ohne Zucker wär wirklich mal was.....
    • Chantal Stäubli 28.09.2017 15:16
      Highlight Highlight Danke für deine Ratschlag – werde ich meiner Chefin in der nächsten Sitzung gerne vorschlagen!
    • lolamanson 28.09.2017 16:39
      Highlight Highlight Das Tiramisu liesse sich auch gut mit saisonalen Früchten machen - dann bräuchte es kein Zucker dazu und gekocht werden müsste ebenfalls nichts.
    • Bijouxly 29.09.2017 23:28
      Highlight Highlight Du kannst den Zucker ja ausser bei den Biberli und den Vermicelles auch einfach weglassen. Desserts ohne Zucker sind einfach normale Rezepte, in denen der Zucker gestrichen wird. Bzw man dir eine andere süsse Alternative vorschlägt wie Stevia.

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Sugo di pomodoro ... mal ganz grundsätzlich.

Pasta mit Tomatensauce: Etwas derart Alltägliches, dass man darob kaum einen Gedanken verliert ... ausser vielleicht mit der Frage, «Und wie machst du so deinen Sugo?». Denn etwas ist selbst nördlich der Alpen implizit klar: Jeder hat da seine eigene Version.

Gleich vorweg, also: Ein einzelnes, richtiges, authentisches Rezept für sugo di pomodoro existiert nicht. Diese simpelste und most basic aller Pastasaucen war schon immer die Summe der Bestandteile aus dem Vorratsschrank. Obwohl «Summe» …

Artikel lesen
Link zum Artikel