DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Oh, wow: Diesem Piloten war es wirklich, wirklich langweilig

22.02.2019, 06:2722.02.2019, 08:08

Die Luftfahrt hat in ihrer Geschichte schon so einige Helden hervorgebracht: Die Gebrüder Wright etwa, die mit ihren ersten klapprigen Versuchen die Geschichte der Luftfahrt überhaupt erst begründeten, oder die legendäre Abenteuerpilotin und Frauenrechtlerin Amelia Earhart, die als erster Mensch 1935 den Pazifik überflog, oder eben ...

... der jetzt schon legendäre Zwei-Pimmel-Pilot!

Noch nie gehört? Kein Wunder! Der namentlich leider nicht bekannte Australier erlangt erst in diesen Tagen seinen verdienten Flieger-Ruhm – und das mit einem wahren Kunstwerk.

Bild: flightware/perth now

Laut einem Bericht von «Perth Now» verliess der Pilot am Dienstagmorgen den Flughafen Parafield in Südaustralien, und begab sich auf eine ganz besondere Mission.

In seiner kleinen Vier-Sitze-Maschine sollte der Mann lediglich einen neu eingebauten Motor für weitere Flugschulflüge erproben – keine besonders spannende Aufgabe also. Einfach nur ein paar Kurven drehen, den Motor ein paar Mal aufbrausen lassen – und dann wieder zurück in den Heimathafen.

Stattdessen machte er aus dem Standard-Job eben jene besondere Himmel-Botschaft, die jetzt viral geht. Ähnliche Versuche unternehmen Piloten mit zu viel Zeit übrigens immer wieder – so flog zur Weihnachtszeit etwa schon ein deutscher Flieger den Weihnachtsbaum über Deutschland ab. (express.de)

Knapp dreieinhalb Stunden setzte der unbekannte Flieger wieder auf dem Boden auf – und wenig später war er auch Netz-berühmt. Und das nur wegen zwei kleinen Penissen und einer gelangweilten Botschaft.

What a life.

(pb/watson.de)

Das geht auch mit dem Velo:

1 / 20
Velofahrer sind auch Künstler – zumindest mit GPS
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Schweizer Armee präsentiert erste F/A-18-Pilotin

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

«Wegen ihrem drohenden Ex verschweigt sie mich …»

Lieber Silvan

Nein, nicht okay. Null Okay. Das war mein erster Gedanke als ich deine Zeilen gelesen habe. Und zwar alles nicht okay. Am wenigsten wohl der Ex, der im Zeugs rumdroht und damit auch noch durchzukommen scheint.

Ich frage mich, warum deine Freundin das Verhalten des Ex auf irgendeine Art und Weise toleriert? Sie selber findet es wahrscheinlich nicht sehr cool, alte Pärchenbilder auf Facebook und Instagram zu haben. Er scheint sie also insofern im Griff zu haben, dass sie die …

Artikel lesen
Link zum Artikel