DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dein Biorhythmus weiss, wann du Sex haben solltest! Du auch?

Bild: public domain

Dein Körper hat einen Rhythmus. Wenn du mitmachst, könnte dein Tag einiges entspannter werden ... und Sex solltest du nicht erst am Abend geniessen. 



Das Leben ist voller Entscheidungen. Und es könnte doch so viel einfacher sein? Ein britischer Hersteller von Fitness- und Gesundheitsprodukten hat im Rahmen einer Marketingmassnahme 1000 Kunden zu ihrem Bio-Rhythmus befragt. Und so ganz nebenbei die ultimative Checkliste für einen gedanken- und stressfreien, gesunden Arbeitstag entdeckt. 

morgen

Bild: public domain

Also Kopf aus, Tag rein.

Spoiler: Mit Sex am Morgen lebt es sich sowieso gleich viel entspannter.

6:45 Uhr – Aufwachen

Im besten Fall hast du jetzt zwischen sieben und neun Stunden Schlaf abgegriffen. Du brauchst mehr Schlaf vor deinem 18. Lebensjahr. Für einen Teenie können das sogar bis zu zehn Stunden sein. Aber die Behauptung, dass man im Alter eher weniger brauche, bleibt nur im Land der Mythen wahr.  

fitness

public domain

7:00 Uhr – Laufen

Vor dem Frühstück hast du quasi eine acht-stündige Fastenzeit hinter dir. Das hat deine Blutzzuckerwerte, deine Insulin- und Glycogenlevel gesenkt. Jetzt kurz eine Kardio-Einheit einzuschieben führt dazu, dass dein Körper die mangelnde Energie überdurchschnittlich aus den Fettreserven gewinnt.

7:15 Uhr – Frühstück

Jetzt sind wir ungefähr eine halbe Stunde wach: 84 Prozent der Befragten gaben an, dass das strikte Einhalten des Ernährungsrhythmus noch immer der beste Weg sei, etwas Gewicht zu verlieren.

7:30 Uhr – Sex

45 Minuten nach dem Aufwachen sei der optimale Zeitpunkt, denn: Du hattest schon Gelegenheit, die Schlaftrunkenheit etwas abzulegen, im besten Fall Zähne zu putzen. Gleichzeitig kannst du noch ausnutzen, dass der männliche Testosteronwert morgens höher ist, was dazu führt, dass Männer jetzt durchschnittlich etwas länger durchhalten im Bett. Und das in Folge ausgeschüttete Endorphin lässt dich trällernd in den Büroalltag starten. 

9:45 Uhr – Arbeit

Die Studie zeigte, dass wir etwa drei Stunden nach dem Aufwachen unseren mentalen Höhepunkt erreichen, also: Aufmerksamkeit, Erinnerung, Konzentration. Erledige jetzt die Aufgaben, die volle geistige Leistung bedingen, statt diese Gelegenheit zu verschwenden. 

Bild

Bild: public domain

10:45 Uhr – Entspannen

Besonders zu Wochenbeginn, wenn da noch eine lange To-Do-Liste lauert, ist das jetzt der Zeitpunkt, wann dich der Stress einholt. Also Kontermassnahmen ergreifen!

12:15 Uhr – Mittagessen

Genau vier Stunden nach dem Frühstück ist es Zeit für die nächste Mahlzeit. Achte darauf, deinen Rhythmus einzuhalten: Dein Organismus ist ein Gewohnheitstier und wird es dir danken! 75 Prozent der Befragten liessen nie eine Mahlzeit aus und fühlten sich im Durchschnitt gesünder. Von innen nach aussen!

15:30 Uhr – Willenskraft

Bleib jetzt stark: Deine Willenskraft macht grade Pause und will, dass du das gleiche tust. Die Wahrscheinlichkeit, deine Diät zu brechen ist jetzt am höchsten. Immerhin dreissig Prozent der Befragten gaben hier auf. 

candy

Bild: public domain

18:00 Uhr – Abendessen

Der Sinn hinter dem regelmässigen Ernährungsrhythmus ist es ja, deinem Körper eine gleichmässige Kalorienzufuhr zu gewährleisten. Du warst den ganzen Tag brav. Genau aus diesem Grund solltest du jetzt nicht übertreiben, sondern genau darauf achten, wie hungrig du tatsächlich bist

18:15 – Feierabend-Drink

Besonders nach stressigen Tagen hilft «Wine O'Clock», den Stresslevel zu senken. Damit die Wirkung auch optimal ist, solltest du allerdings nicht zu spät damit aufhören. Deine Leber benötigt vor dem Schlaf mindestens vier Stunden, um sich vom Alkohol zu erholen. 

Bild

Bild: public domain

18:30 Uhr – Sport

Während Morgenzeit Kardiozeit ist, hat deine Körperstärke ihren Höhepunkt am frühen Abend. Deine Muskelkraft baut sich im Verlauf des Tages auf. Jetzt wäre der Zeitpunkt für Gewichte oder andere kraftorientierte Trainingseinheiten.

22:10 Uhr – Ins Bett gehen

Für deinen Körper ist der non-REM (rapid eye movement) Schlaf am effektivsten, am erholsamsten. Noch besser ist es, wenn du davon 90 Minuten noch vor Mitternacht kriegst. Gib dir noch 20 Minuten Zeit für ein entspanntes Einschlafen und geh also am besten gegen zehn nach zehn ins Bett. 

Na, fühlst du dich schon besser?

(ric)

Fitness mit Maly: 

Video: watson

Mehr mint gibt's hier:

15 Styles, die Ende 90er und Anfang 2000er der Shit waren

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Nach «Avengers: Endgame» – diese 7 kommenden Filme könnten auch die Milliarde knacken

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

«Game of Thrones»: Das war sie also, die grösste Schlacht der TV-Geschichte?!?!

Link zum Artikel

Dieses Model trägt als Erste einen Burkini auf der Titelseite der «Sports Illustrated»

Link zum Artikel

«Avengers: Endgame» pulverisiert Kinorekord – und sorgt für Schlägerei

Link zum Artikel

«Meine Ehefrau hat mich jahrelang mit ihrer Jugendliebe betrogen»

Link zum Artikel

Die vegane Armee

Link zum Artikel

14 Comics, die das Leben als Mann perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Die Jackson-Doku «Leaving Neverland» erhitzt die Gemüter – 6 Gründe, warum das so ist

Link zum Artikel

Auf den Spuren meiner Urgrossmutter

Link zum Artikel

Regie-Legende Francis Ford Coppola: Neues Alter, neuer Film, neues «Apocalypse Now»

Link zum Artikel

Schwangerschafts-Abbruch wegen Trisomie: «Die Entscheidung war furchtbar, aber klar»

Link zum Artikel

«Mimimi» – Wie schnell bist du empört?

Link zum Artikel

Sterben am Schluss alle? Das verraten uns die 3 neuen Teaser zu «Game of Thrones»

Link zum Artikel

So heiss, stolz und glücklich feierten die «Game of Thrones»-Stars Premiere

Link zum Artikel

10 lustige Antworten auf die dumme Frage: «Wann hast du entschieden, homosexuell zu sein?»

Link zum Artikel

Böööses Büsi! Stephen Kings «Pet Sematary» ist wieder da

Link zum Artikel

RTS zeigt GoT zeitgleich am TV. Und wir fragen: Wann wollt ihr dazu was von uns lesen?

Link zum Artikel

Ja, in der Schweiz gibt es Obdachlose – und so leben sie

Link zum Artikel

«Krebs macht einsam» – wie Ronja mit 27 Brustkrebs überlebte

Link zum Artikel

Coca Cola Life und 17 weitere Getränke, die (beinahe) aus der Schweiz verschwunden sind

Link zum Artikel

US-Komiker Noah spricht über seine (Schweizer-)Deutsch-Erfahrungen – und es ist grossartig

Link zum Artikel

Die Boeing 737 ist derzeit nicht sehr beliebt – wie dieser Litauer jetzt auch weiss

Link zum Artikel

«Leaving Neverland»: Brisante Jackson-Doku kommt am Samstag im SRF

Link zum Artikel

Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt: 7 Dokus zum 🐝-Sterben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

Ich machte bei GNTM mit – und so war's (empörend!)

Link zum Artikel

Mick Jagger braucht eine neue Herzklappe – und will bald wieder auf der Bühne stehen

Link zum Artikel

Nacktbild von Sohn löst Shitstorm aus – Sängerin Pink rastet aus

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

Disney wird immer mächtiger – warum darunter vor allem Kinos und Zuschauer leiden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hier musst du schon genau hinsehen – 26 Easter Eggs im realen Leben

In Filmen und Videospielen entdecken wir immer wieder kleine Besonderheiten, sogenannte «Easter Eggs», also Ostereier. Sie haben meistens nichts mit der Handlung zu tun, sind eigentlich sinnlos und wurden von den Schöpfern lediglich deswegen eingebaut, um dem Entdecker ein kleines Schmunzeln zu entlocken. Oder einfach gesagt: Dinge, die nicht viele sehen, aber die, die es tun, freuen sich umso mehr.

Natürlich gibt es aber solche Easter Eggs nicht nur in der virtuellen, sondern auch in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel