DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir sind alle so alternativ! Bei #coachella werde ich passiv-aggressiv

Bild: Amy Harris/Invision/AP/Invision
Das «Coachella – Music and Arts Festival» in der kalifornischen Wüste ist das perfekte Open Air für all diejenigen, die richtige Open Airs hassen.
22.04.2017, 06:5722.04.2017, 22:58

Dieses Wochenende findet wieder das Coachella Festival statt. Wer sich nun fragt, was das sei, der hat entweder keinen Instgram-Account oder seinen 30. Geburtstag vermutlich schon vor längerer Zeit gefeiert. Doch damit auch ihr versteht, worum es in diesem Artikel geht, hier ein kurzer (und frei erfundener) Lexikoneintrag des Coachella Festivals:

Das «Coachella Valley Music and Arts Festival» findet seit 1999 im Coachella Tal in Indio, Kalifornien statt. Es dient dem jährlichen Treffen lauter junger Menschen der oberen Mittelschicht, welche die pittoreske Kulisse des Festivals, die vermehrt an die Hippie-Kultur der späten 60er- und 70er-Jahre erinnert, verwenden, um ihren Netztwerken (seit einigen Jahren in digitaler Form) zu zeigen, wie alternativ, wild und lebenslustig sie doch sind. Diese Inszenierung findet in einem Rahmen von drei aufeinanderfolgenden Tagen statt. Seit 2012 (der Etablierung von Instagram) ist die Nachfrage derart gestiegen, dass das Festival an zwei Wochenenden stattfindet. Zwei Mal drei Tage mit dem exakt gleichen Programm.
Sie haben so much fun.
Bild: Amy Harris/Invision/AP/Invision

Das Coachella ist also ein Open Air. Aber anders als am hiesigen Gurten, Gampel oder Greenfield geht's in der kalifornischen Wüste nicht wirklich ums Headbangen zur Lieblingsband oder um hemmungsloses Marathon-Saufen mit den besten Kumpels (oder Leuten, die man erst seit einer Viertelstunde kennt): Es geht ums Gesehenwerden. Ums Fotografieren und vor allem ums Posten.

Wer am Coachella mit Powerbanks handelt, macht das Geschäft seinen Lebens.

Coachella: Hippie trifft Hipster

1 / 28
Coachella: Hippie trifft Hipster
quelle: amy harris/invision/ap/invision / amy harris
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wäre dieses Festival was für dich? – Dann guck dir diese Bilder an, damit du genau weisst, wie du dich zu verhalten hast, falls du nächstes Jahr auch dahin fahren willst. 

Ausgefranste und kurze Jeans: Ein Muss für jedes Coachella-Girl. Und bitte immer schön vor dem Riesenrad posen, denn das erinnert an die guten alten Zeiten und ist deshalb mega toll. #bestfriends #timeofourlifes

Fransen sind allgemein etwas sehr Bedeutungsvolles am Coachella. Trag so viel Kleidungsstücke mit Fransen, wie nur möglich. #fransenforerver

Apropos retro: Vergiss auf keinen Fall deine Polaroid-Kamera einzustecken. Damit gibt's die tollsten Badass-Pics. Und es wirkt so, als würdest du deine Fotos noch mit einer richtigen Kamera machen. Und wenn du sie dann mit deinem Handy abfotografierst, um sie auf Instagram zu posten, brauchst du eine krasse Unterlage. Zum Beispiel mit Einhörnern drauf. #retro #analog #unicornlove 

Zeig deinen Bauchnabel. Der ist am Coachella nämlich sowas wie deine Visitenkarte.

Du schaust auf deine Ernährung? – Nicht am Coachella. Da isst man nämlich allerlei Deftiges. Und zwar nur aus Imbissständen, die in Form von alten, umgebauten VW-Bussen daherkommen. #wedontgiveafuck #dowhatyouwant #streetfood

An einem  normalen Festival kommt man mit einem kleinen Reise-Rucksack problemlos aus. Nicht aber am Coachella. Du wirst mindestens drei Rollkoffer voller Kleider mitnehmen müssen, obwohl du immer nur das «Nötigste» anhaben wirst. #hot #wesweat

Kein Jutebeutel! Ans Coachella geht man mit der Chanel-Tasche.

Nimm auf jeden Fall eine Sonnenbrille mit. Vorzugsweise eine mit rundlicher Form. #80svibe

Deine Stirn muss blinken. Kauf dir Glitzersteinchen, die du dir oberhalb deiner Augenbrauen ins Gesicht klebst. Dann glauben die Leute, du seist einmal in Indien gewesen. Das kommt gut an. #cosmopolitan #travelingislife

Ein Beitrag geteilt von Lena (@lenas_view) am

Trag einen Mundschutz. Wieso? – Das Coachella findet in der Wüste statt. Lena Mayer-Landrut macht's vor. #desartissues

Weil du aber cooler bist als eine ESC-Gewinnerin, hast du bereits einen trendigen Atemschutz in deinem Gepäck mitgebracht. #nobandanas

Falls deine Haare nicht stockgerade und blond oder schwarz sind, sollten sie farbig sein. Weil #crazy

Meinst du, du wirst den Coachella-Anforderungen gerecht und fühlst dich bereit, im nächsten Frühjahr um ein Ticket zu buhlen? Dann gibt es da nur noch eine Hürde zu bewältigen:
Du musst ein sogenannter Influencer sein. Wer weniger als 50'000 Follower auf Instagram zählt, fällt am Coachella negativ auf. Denn dann musst du deinen ganzen Trip selber bezahlen und all deine Kleider, die du am Festival tragen willst, auch. Denn wahre Coachella-Besucher kriegen ihr ganzes Wochenende gesponsert. Und müssen dafür nur ihre Seele verkaufen täglich mehrere Posts abliefern, in denen sie ihren Sponsoren ausdrücklichen Dank aussprechen.

Zum Beispiel so wie diese Vloger hier:

Kelly Brook war auch am Coachella, hat aber keine Band gesehen, sondern nur Selfies gemacht:

1 / 10
Kelly Brook war bei Coachella, hat aber keine Band gesehen, sondern nur Selfies gemacht
quelle: instagram.com/iamkb
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen
Link zum Artikel