Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Arme Lehrer! Diese 8 «fiesen» Streiche haben wir ihnen früher gespielt

Bild: shutterstock / watson



Wir fragten dutzende Passanten, welche fiesen Streiche sie ihren Lehrern gespielt haben. Die Antwort lautete meist: «Wir waren mega brav, ABER einmal ...» und dann konnten sie kaum mehr aufhören zu erzählen. Wir haben die acht amüsantesten Geschichten zusammengefasst.

Roman, 26 und die Bravo-Nackten

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

«Früher gab es in der Bravo ausser dem Dr. Sommer, auch eine Seite mit Bilder von Lesern, die sich nackt für das Magazin ablichten liessen. 

Eines Tages hatte mein Freund – keine Ahnung wieso – ein Exemplar mit in die Schule genommen. Daher kamen wir auf die grandiose Idee, die Nacktseite herauszureissen und unserem Lehrer während der Pause auf den Schreibtisch zu legen.

Als dieser zurückkam und die Nacktbilder auf seinem Pult entdeckte, wurde er knallrot im Gesicht. Ohne irgendetwas zu sagen, zerknüllte er die Papierfetzen und schmiss sie in den Abfalleimer. Wir konnten uns kaum halten vor Lachen.»

Nils, 27 und der pupsende Lehrer

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

«Der jährliche Besuchstag stand an. Natürlich wollten wir uns die Gelegenheit nicht entgehen lassen, unserem Lehrer an diesem Tag einen Streich zu spielen. Nach langem Überlegen kam uns dann DIE Idee in den Sinn.

Wir organisierten ein Furzkissen und legten es unserem Lehrer auf den Stuhl. Das machten wir aber erst nach der grossen Pause, damit auch möglichst viele Eltern den Pupser zu Ohren bekommen.

Leider war es im Zimmer viel zu laut und man hörte es kaum. Selbst der Lehrer bemerkte es nicht.»

Lucy, 18 und das Klingeltonkonzert

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: tenor

«‹Pip Pip›, ‹Ding Dong›, ‹Bom Bom›, ‹Klingeling› – als wir unsere Ersatzlehrerin einmal verärgern wollten, liessen wir alle jeweils einen anderen Klingelton auf unseren Handys laufen.

Sie wurde so wütend, dass sie nichtssagend aus dem Zimmer verschwand und mit jemandem aus der Schulleitung zurückkam. Ab jenem Tag mussten wir unsere Handy dann jeweils vor dem Unterricht abgeben.»

Johanna, 41 und die «Zeitumstellung»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

«Ich wuchs in einem kleinen Dorf auf und ging auf eine kleine Schule. Dort kannte man zu unserem Vorteil noch keine Schulglocke.

Weil wir Mathematik alle unglaublich hassten, heckten wir einen Plan aus, damit wir früher nach Hause gehen konnten. 

Wir hatten nur ein Problem: Die Pausen mussten wir jeweils an der frischen Luft verbringen. Jemand musste also in der Pause ins Zimmer schleichen und die Uhr zurückstellen.

Der Plan hatte dann tatsächlich funktioniert und wir mussten 15 Minuten weniger rechnen.»

Nils, 24 und das feuchte T-Shirt

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: tenor

«Wir sassen in der Schule und bekamen die Aufteilung für die Gruppen am Sporttag. Unser Lehrer teilte mich und meinen besten Freund extra in verschiedene Gruppen ein, damit wir keinen Unfug machen konnten.

Wir waren sauer und überlegten uns einen Streich. Am besagten Tag sind wir dann in die Umkleidekabine der Lehrer geschlichen und legten das Sportshirt von unserem Lehrer ins Lavabo, welches mit Wasser gefüllt war. 

Die anderen Lehrpersonen konnten ihm dann aber zu seinem Glück ein T-Shirt ausleihen. Er war den ganzen Tag mega sauer, konnte aber niemandem verdächtigen.»

Michelle, 20 und die verkehrten Bänke

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: tenor

«Wir hatten alle unsere Pulte so umgedreht, dass wir mit dem Rücken zur Wandtafel sassen. Wir sind dann vor dem Unterricht schön brav auf unsere Stühle gesessen und fanden es unglaublich lustig, als der Lehrer ins Zimmer kam und nur unsere Rücken sah.

Er tat so, als wäre nichts und fing einfach an der Wandtafel an zu unterrichten, was das Ganze noch viel lustiger machte.»

Kim, 28 und die nervigen Geräusche

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

«Wir hatten unsere Lehrerin mal eine ganze Stunde lang mit brummenden Geräuschen in den Wahnsinn getrieben.

Sie fragte andauernd: ‹Hört ihr dieses Geräusch? Ist das die Klimaanlage? Woher kommt dieses Brummen?›»

Leo, 23 und die Stinkbomben

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

«Im Gymnasium hatten ich mal EINE GANZE Packung Stinkbomben zerstampft, um den Lehrer und die Mitschüler mit dem schrecklichen Duft zu ärgern. 

Der Plan ging aber nach hinten los. Es hatte dermassen gestunken, dass ich sofort das Zimmer verlassen musste und die verzogenen Gesichter der Anderen gar nicht geniessen konnten.

Als Strafe musste ich über den Vorfall einen Aufsatz verfassen und diesen von meinen Eltern unterschrieben lassen.»

Und, welche fiesen Streiche habt ihr euren Lehrern gespielt?

Diese lustigen Lehrer wissen genau, wie sie mit ihren Schülern umgehen sollen

Kennst du diese 10 Situationen aus der Schulzeit noch?

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Der Wochenstart wird kalt, feucht und garstig

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

31 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
sheimers
31.05.2018 16:30registriert April 2014
Im ABM gab es mal Schokoladetafeln, die beim Öffnen Weihnachtsmusik spielten. Ich habe die Elektronik etwas erweitert, mit einem Lichtsensor, der die Musik abstellt, wenn es hell ist, und erst nach ein paar Minuten Dunkelheit wieder losdudelt. Im Skilager habe ich das Ding im Mädchenzimmer versteckt, es hat nach dem Lichterlöschen wohl ziemlich genervt und war wie geplant schwierig zu finden. Die Lehrer haben sich gewundert, wie dieser Pfusch, den ich zusammengelötet habe, überhaupt funktionieren konnte.
1235
Melden
Zum Kommentar
Burdleferin
31.05.2018 15:33registriert February 2017
Mit 26 glaubt Roman immer noch, dass die paar Nacktbildchen den Lehrer provoziert haben könnten?
1217
Melden
Zum Kommentar
koalabear
31.05.2018 16:57registriert April 2016
Die Stellvertretung begrüssten wir mit einem “Grusellicht“. In der lrtlichen Pferdemetzgerei organisierten wir ein Pferdekopfskelett. In die Augen wurden farbige Glühbirnen geschraubt und verkabelt. Irgendwie kamen wir unbemerkt ins Schulzimmer und stellten ihn oben auf den Schrank. Die Rollläden waren unten und der Pferdekopf die einzige Leuchtquelle. Die Lehrerin erschrak und rastete aus. Natürlich erzählte sie dem Klassenlehrer davon. Er fand die Arbeit gelungen und der Pferdekopf blieb die ganze Sekzeit auf dem Schrank.
722
Melden
Zum Kommentar
31

11 Retro-Bilder von beängstigend lockeren Erziehungsmethoden

Heute wird über Impfungen, Helikoptereltern und alternative Erziehungsmethoden diskutiert. Das hat früher wohl niemanden so wirklich interessiert. Denn die folgenden Bilder zeigen, wie tiefenentspannt manche Eltern damals bei ihrer Erziehung waren ...

(ek/sim)

Artikel lesen
Link zum Artikel