bedeckt, etwas Schnee
DE | FR
26
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leben
Gefühle

Strassenumfrage: Das sind die fiesesten Schulstreiche der User

Arme Lehrer! Diese 8 «fiesen» Streiche haben wir ihnen früher gespielt

Bild: shutterstock / watson
31.05.2018, 15:2901.06.2018, 06:47

Wir fragten dutzende Passanten, welche fiesen Streiche sie ihren Lehrern gespielt haben. Die Antwort lautete meist: «Wir waren mega brav, ABER einmal ...» und dann konnten sie kaum mehr aufhören zu erzählen. Wir haben die acht amüsantesten Geschichten zusammengefasst.

Roman, 26 und die Bravo-Nackten

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy
«Früher gab es in der Bravo ausser dem Dr. Sommer, auch eine Seite mit Bilder von Lesern, die sich nackt für das Magazin ablichten liessen. 

Eines Tages hatte mein Freund – keine Ahnung wieso – ein Exemplar mit in die Schule genommen. Daher kamen wir auf die grandiose Idee, die Nacktseite herauszureissen und unserem Lehrer während der Pause auf den Schreibtisch zu legen.

Als dieser zurückkam und die Nacktbilder auf seinem Pult entdeckte, wurde er knallrot im Gesicht. Ohne irgendetwas zu sagen, zerknüllte er die Papierfetzen und schmiss sie in den Abfalleimer. Wir konnten uns kaum halten vor Lachen.»

Nils, 27 und der pupsende Lehrer

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy
«Der jährliche Besuchstag stand an. Natürlich wollten wir uns die Gelegenheit nicht entgehen lassen, unserem Lehrer an diesem Tag einen Streich zu spielen. Nach langem Überlegen kam uns dann DIE Idee in den Sinn.

Wir organisierten ein Furzkissen und legten es unserem Lehrer auf den Stuhl. Das machten wir aber erst nach der grossen Pause, damit auch möglichst viele Eltern den Pupser zu Ohren bekommen.

Leider war es im Zimmer viel zu laut und man hörte es kaum. Selbst der Lehrer bemerkte es nicht.»

Lucy, 18 und das Klingeltonkonzert

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: tenor
«‹Pip Pip›, ‹Ding Dong›, ‹Bom Bom›, ‹Klingeling› – als wir unsere Ersatzlehrerin einmal verärgern wollten, liessen wir alle jeweils einen anderen Klingelton auf unseren Handys laufen.

Sie wurde so wütend, dass sie nichtssagend aus dem Zimmer verschwand und mit jemandem aus der Schulleitung zurückkam. Ab jenem Tag mussten wir unsere Handy dann jeweils vor dem Unterricht abgeben.»

Johanna, 41 und die «Zeitumstellung»

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy
«Ich wuchs in einem kleinen Dorf auf und ging auf eine kleine Schule. Dort kannte man zu unserem Vorteil noch keine Schulglocke.

Weil wir Mathematik alle unglaublich hassten, heckten wir einen Plan aus, damit wir früher nach Hause gehen konnten. 

Wir hatten nur ein Problem: Die Pausen mussten wir jeweils an der frischen Luft verbringen. Jemand musste also in der Pause ins Zimmer schleichen und die Uhr zurückstellen.

Der Plan hatte dann tatsächlich funktioniert und wir mussten 15 Minuten weniger rechnen.»

Nils, 24 und das feuchte T-Shirt

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: tenor
«Wir sassen in der Schule und bekamen die Aufteilung für die Gruppen am Sporttag. Unser Lehrer teilte mich und meinen besten Freund extra in verschiedene Gruppen ein, damit wir keinen Unfug machen konnten.

Wir waren sauer und überlegten uns einen Streich. Am besagten Tag sind wir dann in die Umkleidekabine der Lehrer geschlichen und legten das Sportshirt von unserem Lehrer ins Lavabo, welches mit Wasser gefüllt war. 

Die anderen Lehrpersonen konnten ihm dann aber zu seinem Glück ein T-Shirt ausleihen. Er war den ganzen Tag mega sauer, konnte aber niemandem verdächtigen.»

Michelle, 20 und die verkehrten Bänke

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: tenor
«Wir hatten alle unsere Pulte so umgedreht, dass wir mit dem Rücken zur Wandtafel sassen. Wir sind dann vor dem Unterricht schön brav auf unsere Stühle gesessen und fanden es unglaublich lustig, als der Lehrer ins Zimmer kam und nur unsere Rücken sah.

Er tat so, als wäre nichts und fing einfach an der Wandtafel an zu unterrichten, was das Ganze noch viel lustiger machte.»

Kim, 28 und die nervigen Geräusche

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy
«Wir hatten unsere Lehrerin mal eine ganze Stunde lang mit brummenden Geräuschen in den Wahnsinn getrieben.

Sie fragte andauernd: ‹Hört ihr dieses Geräusch? Ist das die Klimaanlage? Woher kommt dieses Brummen?›»

Leo, 23 und die Stinkbomben

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy
«Im Gymnasium hatten ich mal EINE GANZE Packung Stinkbomben zerstampft, um den Lehrer und die Mitschüler mit dem schrecklichen Duft zu ärgern. 

Der Plan ging aber nach hinten los. Es hatte dermassen gestunken, dass ich sofort das Zimmer verlassen musste und die verzogenen Gesichter der Anderen gar nicht geniessen konnten.

Als Strafe musste ich über den Vorfall einen Aufsatz verfassen und diesen von meinen Eltern unterschrieben lassen.»
Und, welche fiesen Streiche habt ihr euren Lehrern gespielt?

Diese lustigen Lehrer wissen genau, wie sie mit ihren Schülern umgehen sollen

1 / 31
Diese lustigen Lehrer wissen genau, wie sie mit ihren Schülern umgehen sollen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kennst du diese 10 Situationen aus der Schulzeit noch?

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

26 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
sheimers
31.05.2018 16:30registriert April 2014
Im ABM gab es mal Schokoladetafeln, die beim Öffnen Weihnachtsmusik spielten. Ich habe die Elektronik etwas erweitert, mit einem Lichtsensor, der die Musik abstellt, wenn es hell ist, und erst nach ein paar Minuten Dunkelheit wieder losdudelt. Im Skilager habe ich das Ding im Mädchenzimmer versteckt, es hat nach dem Lichterlöschen wohl ziemlich genervt und war wie geplant schwierig zu finden. Die Lehrer haben sich gewundert, wie dieser Pfusch, den ich zusammengelötet habe, überhaupt funktionieren konnte.
1245
Melden
Zum Kommentar
avatar
koalabear
31.05.2018 16:57registriert April 2016
Die Stellvertretung begrüssten wir mit einem “Grusellicht“. In der lrtlichen Pferdemetzgerei organisierten wir ein Pferdekopfskelett. In die Augen wurden farbige Glühbirnen geschraubt und verkabelt. Irgendwie kamen wir unbemerkt ins Schulzimmer und stellten ihn oben auf den Schrank. Die Rollläden waren unten und der Pferdekopf die einzige Leuchtquelle. Die Lehrerin erschrak und rastete aus. Natürlich erzählte sie dem Klassenlehrer davon. Er fand die Arbeit gelungen und der Pferdekopf blieb die ganze Sekzeit auf dem Schrank.
732
Melden
Zum Kommentar
avatar
ralck
31.05.2018 16:04registriert Juni 2015
Manchmal klebten wir ein Papier vor die Lampe des Hellraumprojektors. Da schien es zwar von unten, aber an der Leinwand erschien nur Licht. Herrlich.

Der andere Klassiker war natürlich der mit dem Hintergrund: Screenshot vom Desktop machen und als Hintergrund-Bild verwenden. Alle Icons sowie die Startleiste entfernen und den klickenden Lehrer geniessen. :-)
541
Melden
Zum Kommentar
26
«Es fällt mir nicht leicht» – Céline Dion ist unheilbar krank und spricht zu ihren Fans
Céline Dion hat sich mit einem Video an ihre Fans gewandt – und dabei eine Erkrankung öffentlich gemacht. Sie leide unter dem Stiff-Person-Syndrom.

«Ich habe seit Langem gesundheitliche Probleme und es fällt mir nicht leicht, damit umzugehen. Es macht mich sehr traurig, euch sagen zu müssen, dass ich im Februar nicht bereit sein werde, meine Europa-Tournee wieder zu starten», sagt Céline Dion in einem Video. Sie hat es am Donnerstag auf ihrem Instagram-Kanal veröffentlicht. Mehr als fünf Millionen Menschen folgen ihr dort.

Zur Story