Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Diese Bilder bringen auf den Punkt, was niemand in Worte fassen kann.

19.09.18, 06:12 19.09.18, 15:09


Wie erklärt man jemandem, warum es einem geht, wie es einem nunmal geht? Dass selbst die schönsten Dinge es nicht mehr sind, und dass man sich selbst für Kleinigkeiten nicht mehr aufraffen kann?

Wie kann das jemand verstehen, der selbst noch nie eine Depression oder eine Angststörung erlebt hat?

Schwierig. Aber es gibt Künstler, die es mit ihren Comics und Cartoons besser ausdrücken, als Worte es vielleicht je könnten. Einige der besten Werke haben wir hier zusammengestellt. 

bild: sandserif

Lass dir helfen

Du glaubst, du kannst eine persönliche Krise nicht selbst bewältigen? Das musst du auch nicht. Lass dir helfen. In der Schweiz gibt es zahlreiche Stellen, die rund um die Uhr für Menschen in suizidalen Krisen da sind – vertraulich und kostenlos.
Die Dargebotene Hand: Tel.: 143, www.143.ch
Beratung + Hilfe 147 für Jugendliche: Tel.: 147, www.147.ch
Reden kann retten: www.reden-kann-retten.ch

bild: sandserif

bild: sow/tumblr

bild: jamesregan

bild: sow/tumblr

bild: sandserif

bild: sandserif

Wie erkenne ich eine Depression, und was mache ich dagegen?

Video: www.explain-it.ch

22 Cartoons, die zeigen, wie sich die Gesellschaft verändert

Mehr Cartoons:

27 Situationen, die alle introvertierten Menschen kennen – verpackt in witzige Cartoons

Diese 30 Cartoons beweisen: Die Isländer haben den besten schwarzen Humor 

Weil die Schweiz wieder Pelz trägt: In diesen 21 Cartoons rächen sich die Tiere

Erwachsen werden ist echt hart! Diese Comics zeigen wie hart ...

Wie Elternsein wirklich ist – in 17 genialen, schonungslosen Cartoons

Diese Comics übers Verliebtsein sind so ehrlich – man schämt sich fast dafür

Diese 19 Cartoons versteht jeder, der einen Freund hat – oder selbst einer ist

Diese 24 Cartoons zeigen perfekt, wie es ist, in einer Beziehung zu sein

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

40
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • locin 20.09.2018 21:25
    Highlight Ich würe irgendwie noch gerne jene, die hier davon schreiben selbst betroffen zu sein, kennenlernen. Gäbs dafür ne Möglichkeit?
    1 0 Melden
    • Childofthenight 20.09.2018 23:07
      Highlight Als ebenfalls betroffener, der unterstützung sucht, oder als neugieriger, der verstehen will?
      0 0 Melden
    • Chey123 21.09.2018 11:11
      Highlight habe ich mir auch schon überlegt locin und die antwort auf die frage von childofthenight würde mich auch interessieren :-)
      ich selbst bin Betroffene
      1 0 Melden
    • Childofthenight 21.09.2018 14:21
      Highlight Childofthenight@gmx.ch
      1 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • The Konrad 20.09.2018 20:00
    Highlight
    2 0 Melden
  • sabrinastoffel 20.09.2018 11:40
    Highlight Vielen Dank dafür.
    Für jemand, der gerade wieder auf einem aufsteigenden Ast, bin ich sehr dankbar zu sehen, dass man nicht alleine ist.
    Gerade weil ich keine ausgewachsene Depression habe, kommen immer diese Gedanken, die mir sagen, dass meine Situation nichts wichtiges ist und das es anderen so viel schlimmer geht.
    Aber solche Artikel zeigen mir, dass ich nicht alleine bin und auch meine Situation erst zu nehmen ist.
    Macht mich gerade sehr glücklich danke!
    10 0 Melden
    • Chey123 21.09.2018 11:15
      Highlight Allesalles Gute dir <3 und ja, du bist genau so wichtig wie alle Anderen auch und solltest dich am Allerwichtigsten nehmen, weil du es verdient hast.
      0 0 Melden
    • locin 21.09.2018 23:52
      Highlight @sabrinastoffel
      Vergleiche dich nicht mit Anderen. Für dich ist deine Situation unangenehem. Das zählt, und nichts Anderes. Sei erhlich zu dir selbst. Du bist der einizige Mensch der immer an deiner Seite steht. Unehrlichkeit ggü sich selbst wird sich früher oder später rächen.

      Der stetige Vergleich mit anderen Menschen macht viele von uns kaputt. Sie eifern etwas nach, was sie im Herzen gar nicht wollen. Ja, oft braucht es Mut, zu sich selbst zu stehen, aber das macht einem letztendlicj glücklich.

      Toll, dass es dir am besser gehen ist. Gib dir einfach Zeit.
      0 0 Melden
  • Remo Robbiani 19.09.2018 22:43
    Highlight Find dä no guet
    2 1 Melden
  • locin 19.09.2018 18:00
    Highlight Toller Artikel, bin selber auch davon betroffen, in Behandlung. Der Artikel hat mir einmal mehr gezeigt, dass ich nicht alleine bin.

    Ich wünsche mir, es würde mehr gemacht werden zum Thema Depression in der Öffentlichkeit. V.a. sollte man dem Umfeld Wege aufzeigen, wie damit unzugehen. Viele wissen einfach noch nicht wie damit umzugehen.

    Depressive Menschen sind keine Monster.

    Solche Bilder können eine Depression viel besser beschreiben für Aussenstehende als Worte.

    Anbei ein Link zu einem Buch, zu genau diesem Thema

    16 0 Melden
    • locin 19.09.2018 19:38
      Highlight https://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/ID17569530.html?ProvID=10917736
      0 0 Melden
    • honesty_is_the_key 20.09.2018 00:18
      Highlight Natürlich sind depressive Menschen keine Monster, ganz im Gegenteil. Ich finde den Artikel auch toll. Und ja, das ist wohl immer noch ein Thema. Es gibt leider immer noch Menschen die finden"der gehört doch ins Irrrenhaus" wenn jemand von einer Depression spricht.

      Wie gesagt, ich bin selber nicht betroffen, aber mein Bruder ist es, leider. Es ist eine sehr schlimme Krankheit, nur dass sie leider meistens nicht als Krankheit wahr genommen wird. Die ganzen "Verhalmlsungen" finde ich sehr schlimm (so nach dem Motto "jetzt nimm dich mal zusammen, so schlimm kann das gar nicht sein"I).
      5 0 Melden
    • Chey123 21.09.2018 11:19
      Highlight Alles Liebe und Gute dir locin <3
      Nein, du bist ganz und gar nicht Alleine, es gibt viele von uns. Schlussendlich kämpfen wir zwar alleine aber mit lieben Menschen und Unterstützung geht das wesentlich einfacher.
      1 0 Melden
  • ➶ t ➴ 19.09.2018 12:29
    Highlight Be positive?
    20 0 Melden
  • ➶ t ➴ 19.09.2018 12:28
    Highlight Old friend!
    17 0 Melden
  • Chey123 19.09.2018 10:32
    Highlight Die Cartoons sind echt gut, auch in euren Kommentaren. Wie gut sie Nichtbetroffenen helfen zu verstehen, weiss ich nicht, erlebe als Betroffene zu oft, das es nicht so klappt. Aber es ist toll wie viel Verständnis es heutzutage gibt.
    Trotzdem sind die Besten Gespräche die mit Betroffenen, aber meist auch die Schwersten, wg. deren Geschichte....
    Aber egal wie gut man einander versteht; am Besten hilft mMn, wenn sich Freunde, Familie, Bekannte immer mal wieder melden, muss nichts Grosses sein, irgendein kleines ‚ich-denk-an-dich Zeichen. Egal was zurückkommt oder eben nicht, meldet euch bitte.☺️
    52 0 Melden
    • honesty_is_the_key 20.09.2018 07:02
      Highlight Hoi du, ich hoffe sehr du bekommst genügend Kraft und Hilfe von deinem Umwelt ?!

      Es klingt wirklich so dass du echt Hilfe benötigst, grad jetzt.
      3 0 Melden
    • Chey123 20.09.2018 08:14
      Highlight Hi Honesty, danke dir, sehr lieb. Mir geht es ‚einigermassen gut‘, bin in Therapie nehme Medikamente, so geht es irgendwie....
      Das Thema Kontakte ist extrem schwierig für mich, habe so viele verloren und es fällt mir schwer mich bei den Leuten zu melden...
      Da fühle ich mich halt schon sehr Alleingelassen... Aber ich schaffe es trotz allem immer mal wieder und das tut dann richtig gut, auch wenn sich dann doch wieder mal Jemand meldet, einfach schön.
      4 0 Melden
    • honesty_is_the_key 20.09.2018 09:29
      Highlight Ja, das ist wohl ein Teufelskreis. Weil es einem so schlecht geht, hat man nicht den Mut oder die Kraft sich bei Freunden zu melden, und irgendwann "geben diese auf". Ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin viel Kraft und hoffentlich auch immer wieder positive Erlebnisse die dir gut tun, egal wie "klein und unwichtig" sie sind.

      5 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • LiquidIce 19.09.2018 09:16
    Highlight Ich finde es sehr schade, dass wir Menschen imstande sind auf dem Mond zu fliegen, einen Weltkrieg anzuzetteln und sogar fähig sind künstliche Intelligenz zu erzeugen. Wir suchen die Lösung für alles in dieser Aussenwelt. Aber leider haben wir immer noch nicht verstanden, wie wir im Inneren funktionieren. Und anstatt dem Grund auf die Spur zu gehen, wieso die Leute an Depressionen leiden, mildert man lediglich die Symptome durch Medikamenten. Ich sage nicht, dass das nicht funktionieren würde, aber es ist für mich nicht der (einzige) richtige Weg... Mich würde eure Meinung interessieren!
    41 5 Melden
    • Xargs 19.09.2018 10:41
      Highlight Es ist doch ganz klar: Stress. Sei es wegen der Arbeit, privates und co. Wobei ich sagen muss, das wir doch sehr sehr weich geworden sind, wenn man bedenkt wie die Arbeits- und Lebensbedingungen teilweise im Ausland sind. Ein z.B. chinesischer Junge der seine Familie stolz machen muss und gezwungen ist etwas zu machen was er nicht will hat doch etwas mehr Last als wir. Andernseits liegt es ev. auch etwas an der Erziehung. Zu Hause nicht ausreden können oder Angst vor konsequenten haben ist auch ein Stress. Andere haben Angst zu vertrauen wegen negativen ERfahrungen. Es gibt so viele Ursachen.
      9 34 Melden
    • Chey123 19.09.2018 10:49
      Highlight LiquidIce, du sprichst mir aus der Seele....
      Ohne Medikamente wäre ich nicht mehr hier, ich bin stabil, aber geht es mir gut? Nein! Kann ich einigermassen normales Leben führen? Nein!
      Meiner Meinung nach bräuchte es viel mehr Therapie, vorallem um im Alltag zu bestehen. Es gibt bereits sehr viele und sehr gute Möglichkeiten, die vielen Helfen aber für wie lange? Und viele Fallen durchs Raster....
      nur meine Meinung und Erfahrung.
      22 1 Melden
    • Pepper 19.09.2018 11:19
      Highlight Ich denke auch, dass mehr Verständnis von allen Seiten nötig ist.. Es gibt ja teilweise auch immer noch Ärzte welche denken Depressionen gibts nicht wirklich..
      11 0 Melden
  • frl_tschuessikowski 19.09.2018 08:58
    Highlight Es ist alles andere als einfach, lustig oder "nur eine Phase". Die "Lach doch mal, es ist ja gar nicht so schlimm"-Personen machen es einem noch etwas schwerer, jedoch hilft mir dieser Cartoon immer sehr. :)
    84 0 Melden
    • Chey123 19.09.2018 10:37
      Highlight Dieser Comic ist Hammer👍🏼 werde ich mir gleich speichern. passt so perfekt zu mir, unter Freunden, Bekannten bin ich ein anderer Mensch, als alleine zu Hause, fällt sogar mir schwer zu verstehen und erst recht so zu überleben.
      (Keine Angst, bin in Therapie unter Medis und soweit stabil, sonst könnte ich hier gar nicht mitschreiben)
      23 0 Melden
  • Chief High Horse 19.09.2018 08:08
    Highlight Bewusstsein kann viele Formen annehmen. Depression ist behandelbar. Stimmungen wandeln sich. Nach dem Regen scheint die Sonne. Wir sind nicht allein. Und im Kern sind alle gesund. Das Böse ist Tod.
    8 90 Melden
    • Asmodeus 19.09.2018 08:36
      Highlight Der Ball ist rund und das Spiel dauert 90 Minuten.

      Oder wolltest Du etwas ausdrücken ausser generellen Sprichworten?
      91 2 Melden
    • Fumia Canenero 19.09.2018 09:20
      Highlight Depressionen sind nicht immer so einfach behandelbar. Das Erleben in einer tiefen Depression ist so absolut, dass es in diesem Moment keine andere Realität gibt. Depressionen an sich sind weder gut noch böse. Da ist eine Unausgeglichenheit in der Balance der Botenstoffe im Gehirn, die behandelt werden muss. Unabhängig, ob vererbt, erworben oder beides gemischt.
      48 2 Melden
    • Chief High Horse 19.09.2018 10:23
      Highlight Das Leben ist ein Prozess um daran zu Reifen und schlussendlich daran zu Grunde zu gehen. Hends guät und nämäds ned so schwer. Da muäsch durä.
      10 39 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • honesty_is_the_key 19.09.2018 07:15
    Highlight Ja, finde ich wirklich schwierig, weil es keine sichtbare Krankheit ist. Bin zum Glück nicht selber betroffen, aber ein nahes Familienmitglied.
    65 0 Melden
  • Megaschlimmwegeinisch 19.09.2018 06:43
    Highlight Hello darkness, my old friend.
    133 2 Melden
    • Asmodeus 19.09.2018 08:35
      Highlight Das demonstriert Depressionen besser als so manches in dieser Bilderreihe.
      46 1 Melden
    • Chey123 19.09.2018 10:41
      Highlight Vielen Dank für den Ohrwurm 😉
      10 0 Melden

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Vor Kurzem erzeugte dieser Instagram-Post einiges an Aufruhr:

Ha.

Prompt folgten Reaktionen wie ...

... oder:

Es war erstaunlich, wieviele Gesundesser sich hier offenbar getriggered fühlten. Avocado soll schlecht sein?

Der Grund, weshalb viele Diät- und Fitness-Gurus genervt waren, liegt auf der Hand: 

Nun, Graeme Tomlinson aka The Fitness Chef (ha!) gehört selbst zur Diät/Fitness-Industrie, doch er plädiert für mehr Common Sense und für weniger Hype. So ging es im Avocado-Post nicht darum, …

Artikel lesen