Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

National Geographic: Das sind die besten Fotos des Jahres



Dezember, Zeit für Jahresrückblicke und Besten-Listen. Und für den jährlichen Fotowettbewerb des «National Geographic». Das Magazin hat aus knapp 10'000 Einsendungen Gewinner in drei Kategorien gekürt: Tierwelt, Menschen und Orte.

Wir stellen euch die drei Top-Platzierten in den einzelnen Kategorien vor.

Tierwelt

«Es war früh am Morgen, als ich die Gnus den Mara-Fluss in Tansania queren sah.»

National Geographic

Bild: National Geographic/Pim Volkers

Moschusochsen sind toughe, arktische Tiere: «Dieses Bild zeigt ihre Schönheit und Kraft – sowie den Schnee mit dem sie 8 Monate im Jahr zu tun haben.»

National Geographic

Bild: National Geographic/Jonas Beyer

Diesen Nashörnern in Südafrika wurden die Hörner entfernt, damit sie für Wilderer nicht von Interesse sind.

National Geographic 'Sporting a new look' These rhinos were dehorned in an effort to save them from poachers. The poaching of rhinos in South Africa has reached crisis level.Alison La

Bild: National Geographic/Alison Langevad

#10: X-Mas-Kalender

Herzlichen Glückwunsch! Du hast das 10. Törli unseres X-Mas-Kalenders gefunden! Um am Wettbewerb teilzunehmen, einfach hier oder auf das Bild unten klicken und im Teilnahmeformular deine Daten eingeben. Wir drücken dir die Daumen!

Menschen

Dieses Bild zeigt David Muyochokera, einen Fotografen in Kenia, dessen Studio schliessen musste. «Leute fotografieren mittlerweile alles selber, mit ihren Smartphones.»

National Geographic Mia Collis

Bild: National Geographic/Mia Collis

«Wir waren mit dem Auto in Australien unterwegs, es war ungewöhnlich heiss. Unsere Tochter Genie nimmt hier ein Bad in ihrer Plastikente, auf dem Spülbecken.»

National Geographic

Bild: National Geographic/Todd Kennedy

Bei dem Charak Puja Festival werden Gläubige an einen Haken gehängt, diese schmerzhafte Prozedur soll ihre Kinder vor Ängsten befreien.

National Geographic

Bild: National Geographic/Avishek Das

Orte

Tausende VW- und Audi-Autos sind in der kalifornischen Wüste geparkt. Nach dem Abgas-Skandal musste der Hersteller Millionen Autos zurückrufen.

National GeographicThe VW emissions scandal began in 2015, when the EPA issued a notice of violation of the Clean Air Act to Volkswagen Group which had intentionally programmed turbocharged direct injection diesel engines to activate their emissions controls only during laboratory emissions testing which caused the vehicles' NOx output to meet US standards during regulatory testing, but emit up to 40 times more NOx in real-world driving. Today thousands of VW & Audi models 2009-2015 sit in the California deserts.

Bild: National Geographic/Jassen Todorov

In Texas lassen sich viele Stürme und Tornados beobachten. Nicholas Moir konnte in nur zehn Tagen 16 Tornados fotografieren.

National Geographic Nicholas Moir

Bild: National Geographic/Nicholas Moir

Dieses Bild entstand in Homs, Syrien und zeigt die Kriegszerstörung im Stadtteil Khalidiya. Christian Werner kletterte dafür auf eine Ruine.

National Geographic Christian Werner

Bild: National Geographic/Christian Werner

(gw/watson.de)

Illustrationen aus «National Geographic»: So schön können Infografiken sein

Faszinierende Blicke auf die Erde von Astonaut Paolo Nespoli

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Saperlot 10.12.2018 22:37
    Highlight Highlight Viel wichtiger ist: Wann zur Hölle wurde „toughe“ eingedeutscht??
  • Nelson Muntz 10.12.2018 11:03
    Highlight Highlight Wieso schlachtet VW die Autos nicht aus und recycelt? Oder Umrüsten? Wäre sinnvoller als das aus den Augen aus dem Sinn Projekt in der Wüste.
  • PHI (formerly known as Pat the Rat) 10.12.2018 10:27
    Highlight Highlight Tolle Bilder.

    Aber mich würde auch noch interessieren, was mit diesen Tausenden von Autos passiert. Die sind doch alle relativ neuwertig, oder?
    Werden die umgerüstet? Werden die verschrottet? Oder bleiben sie einfach dort stehen wie die Flugzeuge?
    • miarkei 10.12.2018 11:09
      Highlight Highlight wahrscheinlich letzeres...leider
    • Mr.President 10.12.2018 20:45
      Highlight Highlight Ich nehme eins ! Audi S5 bitte! 🙌🏻🤝👍 😭😢 please! Ich zahle auch die Steuer oder Zoll bis in die Schweiz! Wenn’s nicht über 5000 ist. Oder 10000 - für neues Auto aus der Wüste !
  • miarkei 10.12.2018 10:11
    Highlight Highlight Sehr eindrücklich
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 10.12.2018 09:57
    Highlight Highlight Wow, was für Bilder

    Nr. 1 könnte glatt ein Gemälde aus der Romantik sein

Grösser, als du denkst – so RIESIG sind die höchsten Statuen der Welt

Das, verehrte Damen und Herren, ist Mutter-Heimat ruft, eine Statue auf dem Mamajew-Hügel im südrussischen Wolgograd (ehemals Stalingrad), die dem Sieg der sowjetischen Streitkräfte im Grossen Vaterländischen Krieg gedenkt.

Und das Ding ist 85 Meter gross.

Alleine das Schwert misst 33 Meter; die Figur selbst kommt auf 52 Meter. Zum Vergleich: Die Freiheitsstatue in New York ist gerade mal 46 Meter gross (mit dem Sockel kommt sie dann auf 93 Meter). Als Mutter-Heimat ruft 1967 fertiggestellt …

Artikel lesen
Link zum Artikel