Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Inserat Wohnung London

Bild: shutterstock.com

Das ist die kurioseste Wohnungsanzeige, die du heute sehen wirst



Wer schon mal an einem WG-Casting teilgenommen hat, kennt sie: die bizarre Welt der Wohnungssuche. Da werden zukünftige Mitbewohner auf Herz und Nieren geprüft, Freizeitverhalten kritisch hinterfragt («Und was machst Du so am Wochenende?») und Ess-Rituale angemahnt («Wir kochen auch gerne zusammen»).

Aber wer denkt, dass er schon alles gesehen hat, dem möchten wir diese Wohnungsanzeige ans Herz legen.

Am Wochenende postete ein User auf Twitter eine Zwölf-Punkte-Liste mit der jemand nach einem neuen Mitbewohner in London sucht. Der Tweet wurde hundertfach geteilt und tausendfach kommentiert, denn, nun ja, seht selbst:

Ui, viel Text, wir fassen untenstehend zusammen....

Passiv-aggressive Notizen an nervige Mitbewohner

«Eigentlich bin ich aber total locker», heisst es zum Schluss der Liste. Naja, auf Twitter waren da ein paar Leute anderer Meinung:

«Ich würde tatsächlich lieber im Gebüsch schlafen.»

Wenn die Anzeige ein Dating-Profil wäre: «Du kannst mich nur nach 18.30 Uhr küssen und vor 10 Uhr. Bis 23 Uhr können wir auch leise Sex haben.»

«Ich mag, dass so getan wird als sei der einzige Grund kochen zu wollen, nicht zu wissen, wie man sich ein Brot schmiert.»

Wir glauben ja, dass hier jemand nach sich selbst als Mitbewohner sucht. Viel Glück!

(gw/watson.de)

Du lebst WG-tarisch? Dann kennst du diese 10 Mitbewohner-Typen

abspielen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • victoriaaaaa 27.11.2018 21:00
    Highlight Highlight Zum einen regen mich diese ganzen schrägen ansprüche schon nur beim lesen auf, und da ist es auch fraglich ob sich ein zimmergenosse findet...was ich allerdings als ein absolutes no-go erachte, ist die arroganz - ich meine man sucht einen mitbewohner und nicht einen untergebenen. wenn diese person von zuhause aus arbeitet dann soll sie es doch auch den anderen erlauben, doch sich einfach selbst zu etwas besserem/höher gestellten zu machen wäre für mich der ultimative grund nein zu sagen!
  • no-Name 27.11.2018 20:43
    Highlight Highlight Zur Slideshow:

    Ich mochte diese Zettelkriege zu WG-Zeiten.... Mit etwas Humor wird mit den richtigen Mitbewohnern so was wie Aktionskunst daraus. Es gipfelte z.B mit einem (im Suff um 02:00am nach Hause geschleppten) Weihnachtsbaum der Tags darauf mit etwa 60 RedBulldosen geschmückt war.

    Auch eine nette Art zu sagen „Räum deinen Scheiss weg“ 😂
  • Gummibär 27.11.2018 20:12
    Highlight Highlight Hoffentlich macht der neue Mieter keine Kau-oder Schmatzgeräusche wenn er sein Sandwich frisst.
  • lichtraumprofil 27.11.2018 18:57
    Highlight Highlight Mit dieser Person (falls das Inserat echt so gemeint ist) möchte ich auch nie im Leben zusammen wohnen. Aber immerhin ein ehrliches Inserat. Man weiss woran man ist. Gibt ja genügend Leute, welche sich beim WG-Kennenlernen voll locker geben und dann genau das Gegenteil sind...
  • lilie 27.11.2018 18:52
    Highlight Highlight Oh, mit dem Typen hab ich zusammengewohnt! Bist du jetzt nach London gezogen? Naja, ich würd ja einen Gruss schicken, glücklicherweise ist mir aber der Names des Psychos entfallen... 😏
  • Darude Sandstorm 27.11.2018 18:45
    Highlight Highlight Denke das „kurioseste“ lässt sich toppen. Sorry für die kleine Auflösung, lohnt sich aber zu lesen.
    Benutzer Bild
  • Hans Jürg 27.11.2018 18:22
    Highlight Highlight Tönt wie wenn meine Noch-Frau einen Untermieter sucht.
  • Sagitarius 27.11.2018 17:03
    Highlight Highlight Da sucht Sheldon einen neuen Zimmergenossen!
    • KoSo 27.11.2018 17:12
      Highlight Highlight genau das dachte ich mir auch!
      😂😂😂
    • Mimi1200 27.11.2018 17:32
      Highlight Highlight War auch mein erster Gedanke 😁
  • MrNiceGuy 27.11.2018 17:02
    Highlight Highlight Sheldon Cooper ist wohl nach London gezogen
  • aglio e olio 27.11.2018 17:01
    Highlight Highlight Schon blöd wenn man lieber alleine wohnt aber zu arm oder geizig dafür ist.

    So jemanden möcht ich nicht mal als Nachbarn.
  • thelastpanda 27.11.2018 16:49
    Highlight Highlight Ein richtiger Sheldon Cooper, der gute.

«Sie will drei Jahre warten, bis wir Sex haben»

Lieber Aghil,

vielen Dank für deine Fragen und dein Vertrauen. Zuerst einmal freue ich mich sehr für dich, dass du eine Frau gefunden hast, die dich glücklich macht und bei der du dich so aufgehoben und geliebt fühlst.

Dass dir der Sex fehlt, kann ich enorm gut nachvollziehen. Mir würde es genau gleich gehen. Ich frage mich aber, ob du schon von Anfang an gewusst hast, dass sie drei Jahre braucht, bis sie Sex zulassen will. Sollte sie das schon von Anfang an kommuniziert haben, weisst du ja schon …

Artikel lesen
Link zum Artikel