Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen diesen fiesen Memes? «Pu der Bär» kommt in China nicht ins Kino

07.08.18, 10:19 07.08.18, 10:50


Disneys neuer Film «Christopher Robin» zum Kinderhelden «Pu der Bär» erscheint diesen Sommer in den Kinos. Nicht so aber in China. Die chinesische Filmbehörde weigert sich, den Film zuzulassen. Sie gaben keinen Grund für diese Entscheidung an, schreibt BBC.

Die Vermutung liegt aber nahe, dass es mit Politik zu tun hat. Vor einem Jahr begannen die chinesischen Behörden, Bilder von Pu aus dem Internet zu zensieren. Der Grund? Chinesische Blogger posteten Bilder des Bären als Vergleich mit Chinas Präsidenten Xi Jinping.

Die Memes erhielten über die Jahre immer mehr Popularität. Laut Global Risk Insights wurde dieses Bild 2015 am meisten zensiert:

The Hollywood Reporter schreibt jedoch, es könnte sich auch um eine simple wirtschaftliche Entscheidung handeln. In China dürfen nämlich nur 34 ausländische Filme pro Jahr zugelassen werden. So könnte es schlicht sein, dass der chinesische Markt an anderen Filmen stärker interessiert ist, als an diesem. (leo)

Trailer zu Christopher Robin:

Video: YouTube/Rapid Trailer

Zeit für ein neues Hollywood

Video: watson

Zum Verwechseln ähnlich! Diese 34 Personen sehen aus wie bekannte Zeichentrick-Figuren

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hardy18 07.08.2018 12:41
    Highlight Vielleicht ist der Film einfach nur dämlich, dass der Staat seine Bürger schützt. Das hätten sie hier auch tun sollen.
    6 40 Melden
    • Decke 07.08.2018 14:11
      Highlight Ist ein Kinderfilm und nebenbei eine Legende. Begeistert Kinder Seit 1926. hoffe Sie haben keine..
      34 4 Melden
    • KXXY 08.08.2018 22:53
      Highlight Hard(l)y worth reading your comment ...
      2 0 Melden
  • kleiner_Schurke 07.08.2018 12:05
    Highlight 34 Ausländische Filme pro Jahr? Woher kommen denn diese Zahl? Die Kinos sind doch voll mit US Filmen. Hollywood hat sich schon lange darauf spezialisier Asiaten in seine Filme einzubauen um dem Chinesischen Publikum auch zu gefallen...

    Fahrt mal nach Shanghai oder Peking. Da laufen 1000% sicher mehr 34 Ausländsche Film.e
    6 15 Melden
    • Luca Brasi 07.08.2018 12:40
      Highlight @kleiner_Schurke:

      Dies dürfte ein wenig mehr Klarheit über das Quotensystem geben:

      https://www.chinalawblog.com/2018/06/china-film-quota-what-quota.html
      2 2 Melden
    • Pascal Scherrer 07.08.2018 13:11
      Highlight Im Moment ist es so, dass ausländische Filme nicht von der 34er Limitierung betroffen sind, wenn sie chinesische SchauspielerInnen in wichtigen Rollen besetzten. Beispiel: Rogue One.

      Auch findet es China toll, wenn Filme chinesische Schauplätze beinhalten. Darum werden zum Teil Handlungen nach China verlegt.

      Weiterhin werden immer mehr chinesische Filmstudios an Hollywood-Produktionen beteiligt.

      Aktuelles Beispiel: Mission Impossible 6, an welchem Alibaba Pictures mitproduziert hat.

      Ah, und das Blockbuster-Filmstudio Legendary Pictures gehört inzwischen den Chinesen.
      28 0 Melden
  • Melker Spitzwegerich 07.08.2018 11:06
    Highlight Wie auch immer und was auch immer die frappante Ähnlichkeit bleibt auch so nicht verborgen.
    48 0 Melden
  • Fabian Studer 07.08.2018 10:46
    Highlight Habe mich schon gefreut dass ich's dem Diktator Xi ans Bein pinkeln kann weil er wie alle Extremisten keinen kritischen Humor durchgehen lassen kann aber das mit den 34 Filmen im Jahr ist ja wohl die Spitze der Abschottung und Gedankenpolizei.
    42 2 Melden
  • DerSimu 07.08.2018 10:30
    Highlight Passend dazu:
    33 12 Melden

Bringt eure Katzen in Sicherheit! Die Kultserie «Alf» kriegt ein Reboot

Er stammt vom Planeten Melmac und vernascht gerne gewöhnliche Hauskatzen. Der Ausserirdische Alf war in den späten 80ern der Star der gleichnamigen Sitcom. Heute ist die Serie um einen frechen Alien, der bei einer mittelständischen Familie einzieht und dort für Chaos sorgt, Kult.

In den USA flimmerte 1989 nach vier Staffeln die letzte Folge Alf über die Fernsehbildschirme der Zuschauer. Nun, fast 30 Jahre später, scheint es Zeit für eine Neuauflage zu sein. Das behauptet zumindest «The …

Artikel lesen